KSV-Taktik 2018/19

Spieltage, Trainingseindrücke, Perspektiven usw.
Benutzeravatar
DSummer
3 Bälle
Beiträge: 224
Registriert: Di 30. Mai 2017, 11:20

KSV-Taktik 2018/19

#1

Beitragvon DSummer » Fr 20. Jul 2018, 11:14

Alles zur Kieler Taktik der Saison 2018/19.

Benutzeravatar
DSummer
3 Bälle
Beiträge: 224
Registriert: Di 30. Mai 2017, 11:20

Re: KSV-Taktik 2018/19

#2

Beitragvon DSummer » Fr 20. Jul 2018, 11:16

Wie die Zeit vergeht. 2 Wochen noch bis zum Start der neuen Saison - und das gleich mit einem Eröffnungsspiel unter Flutlicht beim HSV in seinem historischen ersten Zweitligaspiel. Mehr geht nicht.

Aber vorher noch ein paar Schritte zurück: Kiel hat einen neuen Trainer, neue Spieler und eine neue Taktik. Darum soll es hier wie auch in der letzten Saison schon gehen.

Um das Thema zu starten krame ich meinen letzten Beitrag aus dem vorherigem Thread vom 26.5.18 aus:

Der Kieler Umbruch ist in vollem Gange. Es gibt Gerüchte, Vermutungen und Hoffnungen aus verschiedenen Richtungen.
Eines steht schon fest: Neuer Trainer wird Tim Walter.

Da er mir nicht bekannt war, habe ich ein bischen über ihn recherhiert, v.a. in Bezug auf seine Spielweise und damit die mögliche Taktik für Kiel in der nächsten Saison:

Er spielt im 4-2-3-1, zu Hause tw. offensiver im 4-1-4-1. Seine Strategie heißt: Ballbesitz, dominant und frühes Pressing und das mit einem Fokus auf junge talentierte Spieler.

Das ist der Kieler Spielphilosophie unter Markus Anfang damit gar nicht so unähnlich. Kiel wird auch unter Walter versuchen, die Spiele zu dominieren. Er selbst sagt dazu:

Es ist schwieriger, mit dem Ball als gegen den Ball zu spielen. Langfristiger Erfolg geht nur mit mehr Ballbesitz. Q:Sueddeutsche.de


Der Spielaufbau erfolgte bei Bayern II über die Innenverteidiger breit aufgestellt. Die IVs rückten ins Mittelfeld, wurden dann von den 6er abgesichert. Tim Walter lässt mit vielen Spielerrochaden, IV - 6er, IV - AV oder AV - Flügelstürmer spielen. Vorangetragen wird das Spiel variabel über das Zentrum oder die Flügel, wobei die Flügelangriffe häufiger genutzt werden. 3 bis 4 Spieler überladen eine Seite, die Flügelstürmer stehen sehr breit, und arbeiten sich im Kurzpassspiel an den 16er. Von hier folgten viele Flanken ins Zentrum. Der Mittelstürmer spielt als Prellspieler nach langen Bällen oder im Zentrum als Strafraumstürmer. Das Team rückt als Einheit nach und fängt so viele zweiter Bälle ab. Auffällig sind die vielen Fernschüsse auf das Tor.

Auch das typische Kieler Pressing, welches in dieser Saison ligaweit eines der besten war, sollte nächste Saison in Kiel fortgesetzt werden

Wir wollen den Gegner sehr früh attackieren, immer nach vorne verteidigen und attraktiv für die Zuschauer spielen. Q:fupa.net


Das Mittelfeldpressing von Bayern II mit 3-4 Spielern drückte den Gegner zu einem Flügel hin. Der Stürmer weicht zurück und unterstütz das Mittelfeld im 4-2-4-0, agiert somit als "falsche 9". Das Zentrum ist mit den beiden 6er sehr kompakt, ein weiterer Grund dafür, dass die Gegener über die Außen angreifen. Die IVs rücken bei langen Bällen aus der 4er-Kette vor, die AVs rücken gegen Flügelangriffe vor und gehen aggressiv in den Zweikampf. Die Defensivspieler sichern sich gegenseitig nach diesem Vorrücken ab. Nach Ballgewinn, durch das hohe Pressing auch in der gegnerischen Hälfte, starten schnelle Umschaltaktionen.

DIe Mentalität, die Markus Anfang dem Team mitgegeben hat, jedes Spiel gewinnen zu wollen, teilt auch Walter:

Unser Ziel ist es, jedes Spiel zu gewinnen. Für mich liegt es in der Natur des Fußballers, dass er immer gewinnen will. Das will ich auch den Jungs beibringen. Sie müssen sich diese Mentalität aneignen, dass sie jedes Trainingsspiel und natürlich jedes Punktspiel gewinnen wollen. Q:fupa.net


Um diese Spielphilosophie umsetzen sind v.a. spielstarke IVs, ein zweikampfstarker 9er, kombinationsstarke Außen und passsichere 6er notwenig. Einige Punkte erfüllt das Kieler Team bereits. Als kleiner Verein kann Kiel nicht die großen finanziellen Sprünge machen und muss dementsprechend auf eine andere Strategie setzten, um dem Konkurrenzkampf in der zweiten Liga zu bestehen. Das Stichwort heißt demnach seit einiger Zeit: Nachwuchsarbeit.

Mich reizt aber auch die Arbeit im Nachwuchsbereich ganz allgemein. Ich sehe meine Aufgabe darin, einige der besten Talente noch besser zu machen und im Idealfall nach ganz oben zu führen. Q:fussball.de


Tim Walter passt aus diesen Gesichtspunkten ideal ins Kieler Profil. Die moderne Spielweise, seine Mentalität und sein guter Umgang mit jungen Spielern könnte Kiel eine weitere erfolgreiche Saison ohne Abstiegsgefahr bescheren, zumal sich das Kieler System im wesentlichen nicht ändern würde. Vieles hängt aber davon ab, wie Kiel die Abgänge der Spieler oder verantworlichen leitenden Personen kompensieren kann und wie schnell ein neues Team entsteht.

______________________________________


Das war bevor Walter angefangen hat und bezieht sich demnach auf seine Zeit in Bayern. Nun ist ja schon einiges passiert, ich hatte bisher nur einmal die Gelegenheit beim Training zu zuschauen, werde das aber demnächst nachholen.

Vielleicht kann ja jemand, der häufiger Training oder Testspiele gesehen hat, mithelfen die Spielidee von Kiel zu verstehen:

Was hat Kiel vor?

Welches System wird gespielt?

Wie verteidigt Kiel?

Wie greift Kiel an?

Holsteinstadion
4 Bälle
Beiträge: 1471
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 20:18

Re: KSV-Taktik 2018/19

#3

Beitragvon Holsteinstadion » Fr 20. Jul 2018, 11:44

Klasse Beitrag ! Bin jetzt viel schlauer, muss jetzt nur noch alles implantiert werden .

Benutzeravatar
holli
3 Bälle
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Mär 2014, 09:25

Re: KSV-Taktik 2018/19

#4

Beitragvon holli » Fr 20. Jul 2018, 17:04

Guter Beitrag.
Allerdings basiert die Analyse der Taktik und des Spielsystems aus der Zeit bei Bayern 2. In der Regionalliga.
Jetzt ist 2. Bundesliga, jetzt is Holstein Kie,l jetzt geht's um den Klassenerhalt,
Ich bin der Meinung, als Trainer muss ich natürlich gewisse grundsätzliche Vorstellungen und Ideen vom Spielsystem, Taktik usw. haben.
Ich muss aber auch, oder gerade die Fähigkeit besitzen, Realitäten zu erkennen und ggf meine Spielphilosophie daran anpassen und das Spielsystem, im krassesten Fall, auch völlig zu verändern.
Meine damit, dass wenn absehbar ist, dass meine Theorie "Ballbesitz", "hohes Pressen" ect. nicht umsetzbar ist, muss ich auch die Variante- "Wir ermauern uns Mal 'nen Punkt", spielen lassen.
Und Mal ehrlich, ich würde diese Alternative ,zum jetzigen Zeitpunkt für das Saisonauftaktspiel wählen.
...ja ihr werdet es schon sehen

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 3396
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest

Re: KSV-Taktik 2018/19

#5

Beitragvon Stolle » Fr 20. Jul 2018, 17:07

Na ja, gegen welchen Zweitligisten außer HH kann man mit gutem Gewissen ruhig noch etwas testen ohne Gefahr zu laufen die Punkte zu verlieren?
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

terasoll
4 Bälle
Beiträge: 591
Registriert: Di 25. Apr 2017, 19:26

Re: KSV-Taktik 2018/19

#6

Beitragvon terasoll » Fr 20. Jul 2018, 17:35

Mit der Taktik ,viel Ballbesitz,steigen wir AB!
Das hat im ersten ja funktioniert,keiner hat damit gerechnet.Die Spiele zum schluß der Saison waren nicht mehr
so dominant wie zum Anfang.
Wenn unser Trainer keine zweite Variante hat,Gnade uns Gott.
Das was er spielen lassen will,geht nur mit technisch hoch veranlagten Spielern.
Die Bayern spielen so einen Fussball,wenn man sieht wie die hinten schwimmen,wenn der Gegner auf Augenhöhe
Ist.
Wir sind nicht der FC BAYERN MÜNCHEN,wir sind ein no Name Team,nicht mehr und nicht weniger.
Ich hoffe er hat das im Kopf und ist nicht stur das System umzustellen,wenn es nicht klappt.
...denn sie wissen nicht, was sie tun (Spielfilm aus dem Jahre 1955 mit James Dean)

Benutzeravatar
holli
3 Bälle
Beiträge: 496
Registriert: So 9. Mär 2014, 09:25

Re: KSV-Taktik 2018/19

#7

Beitragvon holli » Sa 21. Jul 2018, 05:27

Stolle hat geschrieben:Na ja, gegen welchen Zweitligisten außer HH kann man mit gutem Gewissen ruhig noch etwas testen ohne Gefahr zu laufen die Punkte zu verlieren?

Also, wenn der Trainer im Auftaktspiel gegen HH noch "testet", dann gehen bei mir aber alle Arlamglocken an.
...ja ihr werdet es schon sehen

b3g1nn3r
3 Bälle
Beiträge: 302
Registriert: Mo 4. Dez 2017, 16:34

Re: KSV-Taktik 2018/19

#8

Beitragvon b3g1nn3r » Sa 21. Jul 2018, 08:29

Bei der WM sind Mannschaften die auf Ballbesitz spielen, frühzeitig ausgeschieden :o :silent:

elber5
4 Bälle
Beiträge: 1218
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:03
Wohnort: Störchezentrale Mittelholstein

Re: KSV-Taktik 2018/19

#9

Beitragvon elber5 » Mo 23. Jul 2018, 07:55

Ich denke schon das der Trainer flexibel reagieren wird, falls sein Ballbesitz Fussball nicht funktioniert. Mal einfach "machen lassen".

Kieler Storch
3 Bälle
Beiträge: 188
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 21:28

Re: KSV-Taktik 2018/19

#10

Beitragvon Kieler Storch » Mi 25. Jul 2018, 22:04

Laut liga-zwei.de plant Walter nun doch im 4-1-4-1-System.
https://www.liga-zwei.de/holstein-kiel- ... k-2018-19/

Holsteinstadion
4 Bälle
Beiträge: 1471
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 20:18

Re: KSV-Taktik 2018/19

#11

Beitragvon Holsteinstadion » Mi 25. Jul 2018, 23:16

Das haben die Jungs drauf und dann noch unseren neuen 10er, dann nehmen wir Fahrt
auf - Kiel Ahoj

Benutzeravatar
Martin-Kiel
3 Bälle
Beiträge: 364
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 16:00
Wohnort: Kiel

Re: KSV-Taktik 2018/19

#12

Beitragvon Martin-Kiel » Do 26. Jul 2018, 11:57

:=H 4141 finde ich neben 4 2 3 1 immer noch am besten!

Benutzeravatar
DSummer
3 Bälle
Beiträge: 224
Registriert: Di 30. Mai 2017, 11:20

Re: KSV-Taktik 2018/19

#13

Beitragvon DSummer » Mo 30. Jul 2018, 16:32

So langsam kann‘s losgehen.

Kiel wird taktisch gesehen ungefähr das spielen, was Walter mit Bayern II gespielt hat (s. zweiter Beitrag):

- 4-2-3-1 in aktivem Spielstil, bei dem situativ ein 6er rausrückt (der Bericht auf liga-zwei.de ist hier nicht ganz korrekt)
- Flacher Spielaufbau über die 4er-Kette, aufrückende Spieler
- Überladung der Flügel
- Vertikales Spiel zum Strafraum mit mitspielendem 9er
- Flanken, Steilpässe in den Strafraum
- Abschluss auch mit Fernschüssen
- Frühes Pressing gegen den Ball, meist Mittelfeldpressing

Offensiv sehe ich Kiel als gut vorbereitet, sofern sie ins Mittelfeld kommen. Defensiv ist noch an der Abstimmung zu feilen.

Was aus meiner Sicht noch nicht rund läuft:

- Spielaufbau führt häufig zu langen Bällen bei Angriffspressing des Gegners
- Abwehr teilweise auf sich allein gestellt, Mittelfeld unterstützt zu wenig
- teilweise große zentrale Lücken nach Ballverlust, im defensiven Umschaltmoment durch fehlende Abstimmung der 6er
- hohes Aufrücken und fehlende Absicherung oder falsches Rausrücken führt zu Konteranfälligkeit

Es gibt einige deutliche Unterschiede in der Spielweise zur letzten Saison und die Entwicklung dahin scheint noch nicht beendet. Die Parallelen sind aber genauso wenig von der Hand zu weisen. Kiel könnte vom neuen System profitieren, indem sie variabler im Spiel auftreten können. Zudem steigern die jüngsten Verpflichtungen die Kaderqualität nochmals auf unterbesetzten Positionen. Sofern aus diesem Potential nun ein Team heranwächst, sollte Kiel die Klasse halten können.

HSV – Holstein Kiel

Nordderby, Pflichtspiel, Saisoneröffnung, im Volkspark, unter Flutlicht – Fußballherz was willst du mehr?

Noch gibt es keine Stammelf, daher ist es schwierig vorherzusehen, wer spielt, v.a. nach den jüngsten Neuzugängen. Gesetzt sein dürfte: die Abwehr inkl. Torwart, Schindler und Lee.
Das 6er-Pärchen (Kinsombi ab Mitte August gesetzt) und linker Flügelstürmer (Spielstark – Honsak oder Konter – Lewerenz) sind offen, im Sturm wahrscheinlich Girth. Mein Tipp:

--------------------Kronholm
Herrmann – Schmidt – Wahl – vd Bergh
-------------Mühling -----Karazor
Schindler------------Lee------------Lewerenz
----------------------Girth

Der HSV hat in den letzten Testspielen im 4-1-4-1 überzeugen können und eine gut gefestigte Elf, trotz einiger Ausfälle im Abwehrbereich. Daher könnte Kiel gegen folgendes Team antreten:

----------------Pollersbeck
Sakai-----Bates-----v Drongelen ---Santos
----------------Steinmann
Narey-----Hunt--------Holtby-----Ito
----------------Lasogga
Hamburg wird das Spiel an sich reißen und mit 50.000 Fans im Rücken für ordentlich Wirbel sorgen.

Schlüsselfaktoren:
- 6er Raum Kiels muss besetzt sein -> engere Staffelung, sonst läuft es so wie am Anfang der letzten Saison
- Mittelfeldpressing mit guter Durchsicherung auf den Außen -> Konterfokus
(hier stimme ich den Beiträgen zu, defensiver zu spielen; gegen weniger starke Teams ist die spielgestaltende Rolle jedoch die richtige Wahl)
- Einbindung der neuen Spieler -> Ist Kiel schon ein Team?

Die ersten zwei, drei Spieltage der Saison sind für Überraschungen gut, da alle Teams noch nicht so genau wissen, was sie voneinander halten sollen. Gegen Hamburg wird es aber ein schwieriger Start. Mit einer so aktiven und offensiven Spielweise wie zuletzt, könnten die Abstimmungsprobleme und Lücken Hamburg zu Gegenstößen einladen. Daher erwarte ich hier ein defensiveres Kiel, was auf seine Chance lauert und daher auf Konter spielt.

AHTS
4 Bälle
Beiträge: 831
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 22:51

Re: KSV-Taktik 2018/19

#14

Beitragvon AHTS » Mo 30. Jul 2018, 18:53

DSummer hat geschrieben:Mein Tipp:

--------------------Kronholm
Herrmann – Schmidt – Wahl – vd Bergh
-------------Mühling -----Karazor
Schindler------------Lee------------Lewerenz
----------------------Girth


Meinst du, dass Meffert mit seinen erst eineinhalb Wochen Mannschaftstraining trotz seiner Erfahrung noch nicht bereit für die Startelf ist? Nominell sollte er doch aber nach kurzer Zeit Karazor verdrängen.

Interceptor
5 Bälle
Beiträge: 2119
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:37

Re: KSV-Taktik 2018/19

#15

Beitragvon Interceptor » Mo 30. Jul 2018, 21:06

Den Ball spielerisch vom eigenen Strafraum bis zum gegnerischen Strafraum passen und dabei keinen Fehlpass zwischen der Abwehr, Mittelfeld oder dem Sturm begehen, dann klappt es auch mit einem Erfolg :-smoke1
Zuletzt geändert von Interceptor am Di 31. Jul 2018, 00:35, insgesamt 1-mal geändert.
Lesen gefährdet ihre Dummheit


Zurück zu „Spieltage und Diskussion 2018/19“