Holstein-Stadion: Neubau

Stadion, Ticketing, Öffentlichkeitsarbeit, Historisches
Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 9094
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Holstein-Stadion: Neubau

#1

Beitrag von holzbein » So 23. Jul 2017, 09:48

In diesem Thread geht es um den tribünenweisen Neubau/Umbau des Stadions.

Beiträge zum fortlaufenden Stadionbetrieb (auch inkl. kleinerer baulicher Änderungen) hingegen bitte im Diskussionsthread Holstein-Stadion: laufender Betrieb (in demselben Unterforum Infrastruktur, Verein und Nostalgisches) posten.

Modefan
3 Bälle
Beiträge: 300
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 21:37

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3091

Beitrag von Modefan » So 3. Nov 2019, 16:38

...hab' mal zu unserem nächsten Gegner nach Wiesbaden geschaut und bemerkt, dass dort eine Tribüne neu gebaut wird - aus Beton.
Wiesbaden spielt derzeit mit Ausnahmegenehmigung für 9.100 Zuschauer, solange bis die neue Beton-Tribüen fertig ist (2020) https://www.stadionwelt.de/sw_stadien/i ... s_id=19568 )
Ich denke, das wird durchaus auch ein Masstab für Holstein sein (Sondergenehmigung für
11-12.000 Zuschauer nach Abriss Gegengerade für 1 Jahr Bauzeit)
Man wird auf eine Ausnahmegenehmigung setzten und versuchen aus Kostengründen eine mögliche Aufstockung der West zu vermeiden.
(Sollten Stöcken bzw. Behörden Lärmschutzmassnahmen fordern, so sollte es nicht die angedeutete provisorische und teure Erhöhung der West mit Stahlrohr sein als Notlösung. Ein zügiger Neubau der West mit Lückenschluss zur Haupt wäre am sinnvollsten, auch um die Verkehrsführung hinter der West ebenso zügig einzutüten und keine Dauerbaustelle zu bekommen).

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1435
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3092

Beitrag von KSV-Jannis » So 24. Nov 2019, 07:15

Nichts neues in Sachen Stadionausbau.

Im August hiess es:
Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport, Do, 15.08.2019

Stadtrat Stöcken berichtet, dass derzeit ein „Letter of Intent“ der möglichen Beteiligten einer Stadionbetreibergesellschaft erarbeitet werde. Die Fertigstellung dieser Absichtserklärung werde für September angestrebt.


Nun 3 Monate später:

Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport, Do, 14.11.2019

Auf Nachfrage von Herrn Ziesmann (FDP) erklärt Stadtrat Stöcken, dass es hinsichtlich des Umbaus des Holstein-Stadions keinen neuen Sachstand gebe und derzeit ein „Letter of Intend“ vorbereitet werde.


nächstes mal einfach nichts sagen, wenn man es eh nicht einhalten oder einschätzen kann. Wirkt auf mich unglaubwürdig und desinteressiert.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Holsteiner 86
3 Bälle
Beiträge: 164
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 17:39
Wohnort: Block J

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3093

Beitrag von Holsteiner 86 » So 24. Nov 2019, 19:54

Völlig unbegreiflich für mich. Überall im ganzen Land wurden in den letzten 10 Jahren neue Stadien gebaut. Und das teilweise bei Vereinen aus der 3.Liga oder sogar Regionalliga. Die Region steht da dann auch zu 100% dahinter. Mittlerweile glaube ich, dass trotz der Zuschüsse, es hier nicht der Fall ist.
Wenn man wirklich davon überzeugt ist, etwas zu bewegen, dann wäre schon sehr lange was passiert. Es ist schön zu wissen, dass der Verein gut wirtschaftet, aber in diesem Fall ist Geiz der absolut falsche Ansatz. Kohle raus, und nicht immer labern. Entweder ist man gewillt zu bauen, oder nicht, aber nicht so ein halber Mist, wie beim ganzen provisorischen Stadion. Es soll endlich mal ein klares Statement erfolgen. Ohne dieses sinnlose gequatschte von Politikern und Vereinsvertretern.
Ja, sicherlich ist so ein Neubau einigen Vereinen schon zum Verhängnis geworden, aber in solch eine Schieflage sollten wir dank L/L nicht geraten. Mit den beiden lässt sich doch sicher über ein Darlehen sprechen. Dann dauert es eben 30-40Jahre bis der Verein es abbezahlt hat. Wichtig ist, dass jetzt zeitnah ein neues Stadion gebaut wird, denn der aktuelle Zustand ist mehr und mehr eine Zumutung, wenn man sich im Rest der Repubkik so umschaut. In den ersten 3 Ligen fällt mir kaum ein Verein ein, der schlechter aufgestellt ist.

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1435
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3094

Beitrag von KSV-Jannis » Mo 25. Nov 2019, 10:38

ich denke wir können froh sein, das wir tolle traditionsreiche Sponsoren haben die sehr treu und wohlhabend sind, aber genau dieser Glücksfall wird von der Politik schamlos ausgenutzt und auf Zeitgespielt. So vergrault man unsere beiden Großsponsoren, die schon so viel für die Stadt und Verein getan haben.
Woanders werden Stadien komplett von Steuergeldern bezahlt und das in unwichtigen Kleinstadtregionen ohne Dynamik. Jedoch hier in Kiel, einer der strategisch wichtigsten und boomesten Städte in Deutschland, werden die Sponsoren gerupft und so getan, als wäre es eine Fehlinvestition in einer 500.000 Einwohnerregion ein modernes 20.000er Stadion zubauen.

Für jeden kack muss man sich rechtfertigen, Wiesbaden z.B. mit seinen jahrelang schlechten Zuschauerschnitt und Lage in einer Fußballregion mit viel angebot, hat es trotzdem als Stadt hinbekommen weitsichtig zu denken und bereits 2014 den Antrag für ein 15.000er gestellt und 5 Jahre später ist die Tribüne schon konkret in der Mache.

Was machen unsere lokal Fürsten, nichts, jeder der etwas Gehirn hat, weiss das Fußball boomt und Holstein von zwei Großsponsoren unterstützt wird. Jeder schlaue Politiker hätte dies schon lange festgestellt und in das Stadion investiert. Nur hier dauert es 100 Jahre und selbst die neue Ost wurde komplett vom Verein gezahlt, weil in der Stadt zu viel sportliche unkompetenz sitzt.
Man kann nur abwarten und Tee trinken, aber die Politik ist alleine Schuld bei der Stadionthematik. Nun seit 2013 in der 3. Liga und man kriegt hier nichts hingeschissen, obwohl der Verein Millionen erwirtschaftet für die Stadt. Von der Sozialenarbeit wie Jugendarbeit und anderen positiven Humankapital die der Sport mit sich bringt, ganz zu schweigen. Das allein wäre aus sozialer Verantwortung schon genug Grund in ein Stadion zu investieren, das einer 500.000er Region für jung und alt, Frau oder Mann oder körperlich beeinträchtigt oder gesund, würdig ist.
Zuletzt geändert von KSV-Jannis am Mo 25. Nov 2019, 10:55, insgesamt 1-mal geändert.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

SchiriO
3 Bälle
Beiträge: 275
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 10:25

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3095

Beitrag von SchiriO » Mo 25. Nov 2019, 10:53

..es soll hier tatsächlich noch Leute geben , die meinen wir würden mal ein neues Stadion bekommen .
:lola:
Mit unseren Politikern/ Stadtoberen in Kiel wird das nichts .
Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist
(Bill Shankly)

Egon Olsen
4 Bälle
Beiträge: 1368
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3096

Beitrag von Egon Olsen » Mo 25. Nov 2019, 11:01

Immerhin hat sich der Bund der Steuerzahler (oder war es der Landesrechnungshof?) damals ausgerechnet an Holstein abgearbeitet... Das ist doch ein Ritterschlag der besondere Güte.
"Letter of Intend"... Lächerlich. Man kann es auch auf gut deutsch ausdrücken: Absichtserklärung. Mehr aber auch nicht. Wenn nicht mal die als solche ausformuliert ist, Papier ist jedenfalls geduldig.

Mag reloadet
3 Bälle
Beiträge: 482
Registriert: Mo 2. Nov 2015, 09:32

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3097

Beitrag von Mag reloadet » Mo 25. Nov 2019, 11:44

SchiriO hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 10:53
..es soll hier tatsächlich noch Leute geben , die meinen wir würden mal ein neues Stadion bekommen .
:lola:
Mit unseren Politikern/ Stadtoberen in Kiel wird das nichts .
Die haben andere Prioritäten :x . Kiel kann dann bald die Kanupolo-WM in der neuen Rinne der Innenstadt ausrichten...

Benutzeravatar
BWR
5 Bälle
Beiträge: 2424
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:29
Wohnort: Zwischen den Stühlen

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3098

Beitrag von BWR » Mo 25. Nov 2019, 11:51

Ich bekomme auch langsam das Gefühl, dass die verantwortlichen Politiker Holstein in ihr Nachtgebet einschließen. Etwa so in der Art: Lieber Gott, lass Holstein Kiel bitte höchstens Tabellenvierter werden.....
Niveau ist keine Hautcreme.

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1435
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3099

Beitrag von KSV-Jannis » Mo 25. Nov 2019, 12:01

BWR hat geschrieben:
Mo 25. Nov 2019, 11:51
Ich bekomme auch langsam das Gefühl, dass die verantwortlichen Politiker Holstein in ihr Nachtgebet einschließen. Etwa so in der Art: Lieber Gott, lass Holstein Kiel bitte höchstens Tabellenvierter werden.....
Eher: Lieber Gott, lass Holstein Kiel bitte höchstens in Liga 4 spielen..., da siedelt sich unser Stadion von der Qualität an, gepaart mit Equipment für DFL Fußball wie Videobeweis und anderen abmontierbaren Kram, den man dann wieder weiterverkaufen kann, sowie die Gerüstelemente.

Einfach nur verantwortunslos die Sportverdroßenheit unserer Lokalfürsten. Das hat schon mafiöse Züge, solange den Verein zermürben bis man Pferdepolo im Holstein-Stadion spielen kann für die oberen 10.000....Das hat schon mehr mit persönlicher Antipathie zu tun als mit Vernunft. Eher bekommt Düsternbrook noch 100 Yachtanleger mehr, als der Pöbel ein Stadion, mal überspitzt ausgedrückt.

Besonders enttäuscht bin ich von den Lokalfürsten die sich soziale Verantwortung und Gerechtigkeit auf die Fahnen schreiben, wie die Linke und Grüne. Von denen kommt ja nur negatives in Sachen Stadionbau, gerade die müssten verstehen das ein Stadion ein Schmelztiegel und Potpourri der Gesellschaft ist und Menschen zueinander führt. Eine bessere Sozialarbeit und Wertevermittlung als Sport gibt es nicht. Der Profisport ist der Antrieb des Breitensports und dieser profitiert vom Profisport und umgekehrt. Die positive Wechselwirkung ist eindeutig und undiskutabel. Sport bringt Menschen aus allen Herrenländern zusammen die kein großes Portemonnaie haben. Einfach mal machen, nach 7 Jahren Profifussball wird eine Provisorische Tribüne von den Fürsten so gefeiert, als hätte sie daran Anteil gehabt, obwohl diese der Beweis für deren unkompetenz und unweitsichtigkeit ist.
Macht mich sauer und ist nur noch zum weinen statt lachen :-D, jedes halbe Jahr die selbe Diskussion und das seit Jahrzehnten.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Holler
3 Bälle
Beiträge: 176
Registriert: Do 6. Mär 2014, 17:42

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3100

Beitrag von Holler » Mo 25. Nov 2019, 20:27

Herr Stadtrat Stöcken hat ja wirklich genug mit den Schildbürgerstreichen an der B79 in dem Rückbau von PKW Parkplätzen zutun.
Der Mann und seine Mitstreiter sind wirklich zu bedauern. So ein Stadion ist ja wohl noch nie gebaut worden. Wie schwierig dieser Fall ist, sieht man beispielhaft an den 2 gescheiterten europaweiten Ausschreibungen.
Da muß man mindestens 30 Jahre einkalkulieren. Es soll ja schließlich etwas repräsentatives und der Landeshauptstadt Kiel würdiges Werk werden.
Wann geht Herr Stöcken eigentlich in den wohlverdienten Ruhestand ? (Ironie aus ).

Modefan
3 Bälle
Beiträge: 300
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 21:37

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3101

Beitrag von Modefan » Mo 25. Nov 2019, 21:54

"Letter of Intent" ist nicht ganz so eine Pille-Palle Absichtserklärung wie es sich anhört und bei Unternehmenskäufen eigentlich immer der erste Schritt bevor ein Vertrag überhaupt ausgehandelt und unterzeichnet werden kann. Da spielt jetzt keiner auf Zeit, wenn er "erstmal" eine LOI fordert und nicht gleich mit einem Vertrag aufwartet. Der LOI enthält durchaus auch rechtlich verbindliche Bestandteile, z.B. Schadensersatz/Kostenregelungen, wenn einer der Vertragspartner in Vorleistungen geht (Holstein baut noch ne Stahlrohrtribüne...) und auch Exklusivitätsregelungen, die die Ersnthaftigkeit unterstreichen: Keiner der Vertragspoartner darf für die Geltungsdauer einen alternativen Weg verhandeln. Ich denke Holstein kann über einen LOI sehr gut vorab abklopfen wie ernst es die Stadt meint und wie weit sie geht, gilt umgekehrt für die Stadt natürlich auch. Der LOI ist also sehr wichtig als Grundlage für alles weitere, da gucken Anwälte schon genau drauf. Beide Partein müssen sich da wiederfinden bzw. sich damit wohlfühlen. Kommt jetzt nicht auf'n halbes Jahr an, aber wenn sie das nicht hinkriegen, werden Holstein und die Stadt in der Sache keine Freunde mehr und finden sich nicht gemeinsam in einer Stadionbetriebs GmbH wieder...
Ich denke die Abstimmung der Politiker untereinander in den Gremien ist der Zeitfresser und schwieriger als in dem engem Zirkel der Holstein-Entscheider. Es könnt' helfen der Stadt mal 'n bisschen Feuer unterm Hintern zu machen, sollte der Unmut steigen.... ein fernsehwirksamer Banner auf der Gegengeraden....zum Montag-Abend-Spiel, oder so... ...oder zig Stadionbau-Aufkleber, die sich schön überall in der Stadt verteilen lassen...;-)

Modefan
3 Bälle
Beiträge: 300
Registriert: Mo 24. Jul 2017, 21:37

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3102

Beitrag von Modefan » Mo 25. Nov 2019, 22:10

...dat geht schon mal los:
p1070103gnjor.jpg
p1070103gnjor.jpg (190.69 KiB) 671 mal betrachtet
...von hier:
https://www.skyscrapercity.com/showthre ... 77&page=10

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1435
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3103

Beitrag von KSV-Jannis » Di 26. Nov 2019, 05:50

Oh das freut die Autofahrer, wieder 15 Parkplätze weniger :-D . Dort standen ja auch jahrelang Wohnwagen und Werbeanhänger rum, ob legal weiss ich nicht, denke mal das ist dann nun auch vorbei auf dem Eck. Quasi zwei Fliegen mit einer Klappe. Auf jeden Fall schöne Sache, hätte gedacht die Stangen kommen woanders hin, auf den Fleck wäre ich nicht gekommen.

Hatte mal gelesen, weiss nicht mehr wo, das eine deutsche Stadt als Richtwert sagt, das auf 5 Stadionbesucher ein Parkplatz kommen sollte, also bräuchten wir aktuell 3000 Parkplätze. So hat es eine Stadt mal vorgeschrieben, weiss nur nicht mehr welche, ich glaub Wiesbaden. Aber das ist dann auch von Stadt zu Stadt anders. Ich würde sagen, das auf jeden 10-15 Besucher ein Parkplatz kommen sollte, ist umweltfreundlicher.
https://www.stadionwelt.de/sw_stadien/i ... s_id=13663

Hier noch ein paar Steuergeldverschwendungen in SH
https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/s ... ein?page=2
https://www.sat1regional.de/neues-schwa ... rasst/amp/

Gut auch die Politiker-Klassenfahrt nach Kanada und der Zug nach Schönberg, für 50 Millionen kann man auch ein Stadion bauen.

https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/s ... finanziert
Holstein-Stadion wird gelobt und das Buch klopft sich auf die eigene Schulter...als hätten sie Anteil daran.

Hier mal das Sinnlos Stadion in Wehen
https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/s ... age-bluten

https://www.schwarzbuch.de/aufgedeckt/s ... rkstadions
Gut auch, das Stadion in Saarbrücken, schön von kalkulierten 15 Millionen auf 41 Millionen gestiegen und das für ein Viertligisten und hier in Kiel kriegt die Politik nichts hingeschissen. Woanders wird alles durchgewunken und hier wird auf oberkorrekt getan. Ich wette der Letter of irgendwas kostet übertrieben gesagt bestimmt auch eine Millionen Euro Notar/Planungskosten, so wie die Planungskosten für die nicht gebaute Osttribüne. Für das Geld hätte man lieber mehr Fankomfort wie Buden und Toiletten errichten sollen, aber im nachhinein ist man immer schlauer.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Egon Olsen
4 Bälle
Beiträge: 1368
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3104

Beitrag von Egon Olsen » Di 26. Nov 2019, 08:02

@ Modefan (Nr. 3101)

Dass es sich bei dem LOI nicht nur um einen Dreizeiler handelt, ist mir schon klar. Was ich eigentlich sagen bzw. schreiben wollte ist, dass es gefühlt oder wahrnehmbar irgendwie keine Fortschritte in der Sache gibt. Die Stadt sollte spätestens mit dem Aufstieg in die 3. Liga 2013 aus ihrem Dornröschenschlaf aufgeschreckt worden sein. Aber wahrscheinlich hatte man damals die Hoffnung, dass das Abenteuer bundesweiter Profifußball wie 2009/10 nach einem Jahr wieder Geschichte ist. Zum Glück kam es ja anders, was aber für die Stadt die Fortsetzung des Albtraums bedeutete. Und nun doktert man seit Jahren irgendwie unergiebig an der Causa herum...

@ KSV-Jannis:

Auf öffentlichem Straßenland dürfen Wohnwagen(anhänger) und andere Anhänger maximal zwei Wochen an der gleichen Stelle abgeparkt werden, also nicht auf Dauer. Wenn so ein Honk bei uns in der Wohnstraße im Herbst seinen Wohnwagen aufbockt oder irgendwelche Firmen ihre Anhänger mit Werbung hinstellen werde ich tags darauf aber umgehend beim Ordnungsamt vorstellig und mache Druck, dass die Dinger nach spätestens 14 Tagen wieder verschwinden. Wir haben nicht gerade Parkplatzüberfluss.

Benutzeravatar
scrambler
5 Bälle
Beiträge: 5928
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:34

Re: Holstein-Stadion: Neubau

#3105

Beitrag von scrambler » Mi 4. Dez 2019, 21:15

Man kann mal wieder nur neidisch auf den Stadionbau im Osten werden. :(
50 Millionen für einen Stadionneubau beim Tabellenletztem der 3.Liga
Holstein Kiel - Tradition seit 1900 .

Antworten

Zurück zu „Infrastruktur, Verein und Nostalgisches“