WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Interceptor
5 Bälle
Beiträge: 6444
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:37
Danksagungen erhalten: 70
Für Beiträge: 49

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Interceptor » Mi 27. Jun 2018, 19:26

Wahrscheinlich ist den Spielern das Ambiente im Quartier nicht gut genug gewesen! :whistle: :=H :roll:
Tatsachenentscheidungen müssen Tatsachenentscheidungen bleiben!!!!
"Contra Videobeweis"

vorstopper57
5 Bälle
Beiträge: 2031
Registriert: Di 13. Mai 2014, 08:39

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von vorstopper57 » Mi 27. Jun 2018, 19:34

Kritik ist ja völlig ok und auch unbedingt angebracht...aber genüsslich draufhauen, sowie regelrecht schadenfreude zum ausdruck bringen...NEIN DANKE...ohne mich!

Interceptor
5 Bälle
Beiträge: 6444
Registriert: Sa 4. Apr 2015, 18:37
Danksagungen erhalten: 70
Für Beiträge: 49

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Interceptor » Mi 27. Jun 2018, 19:36

vorstopper57 hat geschrieben:Kritik ist ja völlig ok und auch unbedingt angebracht...aber genüsslich draufhauen, sowie regelrecht schadenfreude zum ausdruck bringen...NEIN DANKE...ohne mich!

Wer ist denn schadenfreudig veranlagt?
Tatsachenentscheidungen müssen Tatsachenentscheidungen bleiben!!!!
"Contra Videobeweis"

vorstopper57
5 Bälle
Beiträge: 2031
Registriert: Di 13. Mai 2014, 08:39

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von vorstopper57 » Mi 27. Jun 2018, 20:06

Interceptor hat geschrieben:
vorstopper57 hat geschrieben:Kritik ist ja völlig ok und auch unbedingt angebracht...aber genüsslich draufhauen, sowie regelrecht schadenfreude zum ausdruck bringen...NEIN DANKE...ohne mich!

Wer ist denn schadenfreudig veranlagt?
Was sagte Toni Kroos nach dem Spiel gegen Schweden...?
"Wir wissen das sich viele zu Hause darüber gefreut hätten, wenn wir heute ausgeschieden wären, doch so leicht wollten wir denen es nicht machen".
Sorry...für mich ist das eine sch...einstellung, die in den letzten Jahren auch ausserhalb des Sports, deutlich zugenommen hat! daumenrunter
Ich finde das äusserst bedenklich... :hm:

Holsteinstadion
5 Bälle
Beiträge: 7290
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 20:18
Danksagungen erhalten: 101
Für Beiträge: 84

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Holsteinstadion » Mi 27. Jun 2018, 20:15

Interceptor hat geschrieben:Wahrscheinlich ist den Spielern das Ambiente im Quartier nicht gut genug gewesen! :whistle: :=H :roll:
Das kommt wenn man zu viel "gestandene" :grin) Spieler in seinen Reihen hat :)

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 2303
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32
Danksagungen erhalten: 19
Für Beiträge: 6

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von FriesenKieler » Mi 27. Jun 2018, 21:57

Löw hat mMn ein paar Fehler gemacht:

auf Kimmich gesetzt, der zwar viel am Ball ist, aber zumeist Sicherheitspässe spielt (und damit einen weiteren Offensivspieler in der Raumbewegung bindet) oder schlechte Flanken schlägt. Aus irgendeinem Grund wird das Spiel extrem rechtslastig. Ergo, es geht wenig über links und/oder die Mitte und ich scheine der Einzige zu sein der Kimmich so kritisch sieht.

Immer wieder auf Draxler setzen. Ein Spieler der meiner Meinung nach viel zu oft egoistisch agiert und dessen 1 gegen 1-Fähigkeiten bei weitem nicht so gut sind wie er selbst vermutlich denkt. Im Normalfall reicht das für Gegner mit mittelmäßiger Antizipation. Bei großen Spielen zu oft ein Totalausfall.

Khedira immer wieder aufzustellen. Bei allen Meriten der Vergangenheit, inzwischen noch langsamer als er es ohnehin schon immer war. Ergo, in der Vorwärtsbewegung nicht annähernd so gut wie andere Optionen und in der Rückwärtsbewegung zu langsam. Dieses, im angedichtete, stabilisieren der Defensive konnte ich nicht sehen. Spielt man mit Kross (der zweifelsohne überragende Fähigkeiten hat), braucht man einen schnellen 6er.

Brandt nicht in der Startformation zu bringen. Mit Brandt ging dann ja endlich auch öfter etwas über links.

Wobei da auch ein zweiter Punkt deutlich wird.
Meiner Meinung nach führt Löw leider ab und zu das Leistungsprinzip ad absurdum.
Brandt, ter Stegen, Gündogan und sogar Sane haben sich zum Teil während der Ligaphase und/oder der Vorbereitung aufgedrängt und sind dennoch verdrängt worden von Spielern, die in beiden Situationen aus unterschiedlichsten Gründen keine Leistung gebracht haben (Draxler, Kimmich, Neuer, Khedira etc pp).

Dennoch traue ich Löw eine Umstrukturierung zu, insofern er seinen Nepotismus ablegen kann.

Birichino
3 Bälle
Beiträge: 289
Registriert: Do 6. Mär 2014, 09:06
Danksagungen erhalten: 1
Für Beiträge: 1

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Birichino » Mi 27. Jun 2018, 23:15

Die WM hat meine Frau und mich ob der Leistungen der Mannschaft in diesem Jahr ohnehin nicht erreicht. Zudem haben wir unsere Euphorie ohnehin schon komplett während der der Saison in der zweiten Bundesliga komplett aufgebraucht. Also sorry an Jogi und "Die Mannschaft", da war nichts mehr übrig. Nur :)-s

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 8645
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest
Danksagungen erhalten: 91
Für Beiträge: 63

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Stolle » Do 28. Jun 2018, 06:00

@FriesenKieler, danke für Nepotismus, jetzt bin ich wach lachsmil
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

didi
3 Bälle
Beiträge: 309
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:51
Danksagungen erhalten: 3
Für Beiträge: 3

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von didi » Do 28. Jun 2018, 08:05

Wenn man die Vorbereitungsspiele samt und sonders mit schwachen Leistungen versemmelt, sollte man daraus doch eigentlich Lehren ziehen. Löw tut genau das nicht und da fragt man sich, wozu finden diese denn überhaupt statt? Es zeugt von einer ungeheuren Arroganz, einfach weiter zu machen, als sei nichts passiert. Löw setzt vielmehr weiter auf seine Weltmeister und das entgegen dem Leistungsprinzip - Treue statt Leistung. Eigentlich hat nur noch Poldi gefehlt. Bedenklich ist auch, dass Ersatzspieler der Bayern den Vorzug vor Stammspielern anderer Vereine haben. Mit Goretzka kommt in der nächsten Saison ein weiterer dazu. Ob das eine gute Entwicklung ist?

Angesichts der Unabgestimmtheit frage ich mich ernsthaft, was eigentlich während der Vorbereitung gemacht wurde? Die neuesten Frisuren diskutiert? Es hat doch in all den Spielen überhaupt keine Bindung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen oder gar Spielern gegeben. Da rannten immer elf Spieler rum, die ganz offensichtlich mit denen, die auf dem Feld das gleiche Trikot trugen, wenig am Hut hatten. Teils wollten sie den Ball gar nicht, teils konnten sie damit nichts anfangen. Es gab keinen Biss, keinen Willen - es fehlte eigentlich alles, was ein erfolgreiches Spiel ausmacht. Und trotzdem durften die schlimmsten Versager erneut ran.

Dieses leidenschaftslose Gedaddel hat nicht nur bei mir irgendwie nicht die übliche Euphorie ausgelöst und daher finde ich das Ausscheiden gar nicht so schlimm. So habe ich in den nächsten zwei Wochen eben mehr Zeit zum Angeln etc. Einzig die Frage, ob unser Bundesjoghurt Löw jetzt endlich abtritt, verbinde ich derzeit noch mit der Nationalelf. Jubeln kann ich denn hoffentlich bald wieder im Holsteinstadion :flag:
Zuletzt geändert von didi am Do 28. Jun 2018, 08:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 8645
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest
Danksagungen erhalten: 91
Für Beiträge: 63

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Stolle » Do 28. Jun 2018, 08:27

Whow, so könnte ich das zu 99,5% unterschreiben.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 2303
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32
Danksagungen erhalten: 19
Für Beiträge: 6

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von FriesenKieler » Do 28. Jun 2018, 09:50

Stolle hat geschrieben:@FriesenKieler, danke für Nepotismus, jetzt bin ich wach lachsmil
Wobei eigentlich ja im Grunde falsch von mir ;)

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 8645
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest
Danksagungen erhalten: 91
Für Beiträge: 63

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von Stolle » Do 28. Jun 2018, 10:32

Buh, Pfui :cry:

Du willst es doch auch ;)
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

elber5
5 Bälle
Beiträge: 4829
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:03
Wohnort: Störchezentrale Mittelholstein
Danksagungen erhalten: 66
Für Beiträge: 51

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von elber5 » Do 28. Jun 2018, 12:16

Verdient ausgeschieden....jetzt können die besseren Mannschaften die WM zu Ende spielen.

Auch wenn dieser "Hurra Fußball" der Japaner mit Entblößen der kompletten Abwehr recht risikoreich ist, hat er mir besser gefallen als das Sicherheitsgeplänkel von unserem Team.

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 16532
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü
Danksagungen erhalten: 127
Für Beiträge: 75

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von holzbein » Do 28. Jun 2018, 12:20

Das Spiel gestern war grauenvoll.
Fast keine Bewegung, null kreative Ideen, offenbar zunehmend Pudding in vielen Beinen und Blockaden in den meisten Köpfen.

Dass Löw nun von einigen so massiv in Frage gestellt wird, geht mir aber zu schnell und ist mir auch zu einfach.
Natürlich ist so ein Leistungseinbruch der Mannschaft nicht ohne größere Fehler (zumindest Fehleinschätzungen) des Cheftrainers zu erklären.
Aber er hat in der Vergangenheit so viel richtig gemacht und gerade mit seiner Vorgehensweise großen Erfolg gehabt und nach den vielen Rumpellfußballjahren der Nationalmannschaft eine richtig ansehnliche und erfolgreiche eigene Handschrift verpasst, die diese über viele Jahre sehr konstant auf den Platz gebracht hat (und viel konstanter als jede andere Nationalelf).

Natürlich hatte er auch eine richtig gute Spielergeneration zur Verfügung, aber ich bin skeptisch, ob viele andere Trainer mit diesen Spielern so konstant bei sechs(!!) großen Turnieren in Folge immer mindestens bis ins Halbfinale vorgestoßen wären, dazu noch zwei Finalteilnahmen (2008 und 2014) und einen Titel (2014).

Ein Nationaltrainer ist in einer grundlegend anderen Situation als ein Vereinstrainer.
Einerseits kann er keine Spieler dazukaufen, andererseits werden auch ihm keine Spieler abgeworben.
Er hat keinen festen Kader, sondern einen großen Pool an möglichen Spielern, aus denen er einen Kader formen muss, der zusammenpasst.
Zudem hat er seine Spieler nicht beständig beisammen, sondern immer nur zu verlängerten Nationalmannschaftswochenenden und dann bei den großen Turnieren und jeweils ca. drei Wochen davor.

Um hier bei dem anspruchsvollen deutschen Speilsystem auf eingespielte Automatismen zurückgreifen zu können, hat Löw immer versucht, einen Kern von Leistungsträgern beisammen zu halten, und er hat diese auch bei einer Formdelle im Kader gehalten -- und ihnen gerade dadurch oftmals wieder zur alten Form verholfen. Gleichzeitig hat er zwischen den Turnieren fortlaufend neue Spieler hinzugeholt und an das System der Nationalmannschaft gewöhnt. Auch zu den großen Turnieren nimmt er jedesmal Nachwuchsleute mit geringen Einsatzchancen mit, damit diese für das nächste Turnier schon die Erfahrung mitbringen.

Insgesamt ist das ein plausibler, ausgewogener Ansatz und war aus meiner Sicht auch ein wichtiger Faktor für die zurückliegenden Erfolge.
Im Einzelfall kann man jede einzelne Nominierung und Nichtnominierung in Frage stellen, aber Löws Grundansatz finde ich weiterhin sehr klug.

Bei diesem Turnier scheint nun dieser Ansatz erstmals nicht funktioniert zu haben -- oder vielleicht lag es auch gar nicht an diesem Ansatz, sondern wäre mit anderen Spielern auf dem Platz genau so gelaufen, wer weiß das schon.

Ich würde sehr gerne verstehen, was seit dem letzten Herbst mit den einzelnen Spielern und der Mannschaft insgesamt passiert ist. In der WM-Qualifikation haben sie nicht nur souverän alle zehn Spiele gewonnen, sondern wirklich auch spielerisch, mit ihrer Flexibilität, Geduld und Willensstärke überzeugt.
Wo ist das alles plötzlich hin?

Für mich ist das die entscheidende Frage.
Und ich vermute, eine Antwort können nur die Beteiligten von innen heraus finden.

Möglich, dass sich aus dieser Antwort ergibt, dass der Nationalmannschaft ein neuer Trainer gut tun würde.
Aber dann wohl nicht, weil er Spieler X aufgestellt und Spieler Y zuhause gelassen hat.
Da wird es dann um andere Aspekte gehen.

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 16532
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü
Danksagungen erhalten: 127
Für Beiträge: 75

Re: WM 2018: Spiele der deutschen Mannschaft

Beitrag von holzbein » Fr 29. Jun 2018, 09:23

Übrigens:
Die NZZ hat berechnet, dass Deutschland bei einer durchschnittlichen Chancenverwertung aller Teams im Achtelfinale wäre (ebenso auch Polen und Island!):
Diese Teams müssten eigentlich im Achtelfinal stehen

Hierbei wurden nicht einfach Torchancen gezählt, sondern nach dem xG-Maß gewichtet, das DSummer uns letzte Saison hier erklärt hat:
viewtopic.php?p=83441#p83441

Hilft natürlich auch nicht weiter, und neben einer besseren Chancenverwertung hätte man einfach auch mehr und klarere Torchancen erwartet -- und v.a. ein besseres, schnelleres, variableres, dominanteres Spiel der deutschen Mannschaft.

Zurück zu „WM 2018 in Russland“