Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

Nebensächlichkeiten, TV-Tipps, Flohmarkt, Assoziationskette und mehr ...
Iggy
3 Bälle
Beiträge: 303
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 11:18

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#106

Beitragvon Iggy » Mi 20. Dez 2017, 22:00

Lutz Feller (Casimir) ist am 19.12.2017 gestorben.

Benutzeravatar
Seeblick
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 2383
Registriert: Do 27. Feb 2014, 13:38
Wohnort: An der Ostsee

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#107

Beitragvon Seeblick » Fr 9. Feb 2018, 13:27

Wer mal wieder richtig abfeiern will, kann das am Samstag in Preetz machen.
Da gibt´s die Kultparty "Schlager meets Charts" , kenne das aus Weddelbrook mit DJ reanimator.

Benutzeravatar
BWR
4 Bälle
Beiträge: 1157
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:29
Wohnort: Zwischen den Stühlen

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#108

Beitragvon BWR » Fr 9. Feb 2018, 14:45

Iggy hat geschrieben:Lutz Feller (Casimir) ist am 19.12.2017 gestorben.

Ein Urgestein der Kieler Gastronomie. Klimbim, Milli Vanilli und natürlich das legendäre Café Tango, DER Szenetreff der 70er Jahre...
Tja, alles hat ein Ende. Nur die Wurst hat zwei.
Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen.

Benutzeravatar
BWR
4 Bälle
Beiträge: 1157
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:29
Wohnort: Zwischen den Stühlen

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#109

Beitragvon BWR » Fr 9. Feb 2018, 14:52

20170114_040041.jpg
20170114_040041.jpg (311.2 KiB) 933 mal betrachtet

Lutz im Januar 2017, morgens um 4 Uhr. Er war halt Frühaufsteher...
R.I.P.
Wer die Wahrheit sagt, sollte sein Pferd gesattelt lassen.

terasoll
3 Bälle
Beiträge: 498
Registriert: Di 25. Apr 2017, 19:26

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#110

Beitragvon terasoll » Sa 10. Feb 2018, 19:52

Ja,Lutz war eine Type
Im Klimbim standen die Biere teilweise unter den Tischen,eins bezahlt und gut angetrunken hinaus
Milli Vanilli war seiner Zeit weit voraus .
Feller seine Läden hatten alle ein Merkmal ,viele Spiegel
Letztendlich hat er alles durch die Kehle gejagt,zum Schluss im Kasimir war nicht mehr viel da.
Aber wie sagte er immer so schön:Ich habe mein Leben in vollen Zügen genossen 8-(O)
...denn sie wissen nicht, was sie tun (Spielfilm aus dem Jahre 1955 mit James Dean)

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 2887
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#111

Beitragvon Stolle » Di 13. Mär 2018, 11:33

Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Iggy
3 Bälle
Beiträge: 303
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 11:18

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#112

Beitragvon Iggy » Sa 24. Mär 2018, 10:24

Die Ratsversammlung am 15.03.2018 hat mit einer 2/3 Mehrheit beschlossen, die Planung einer Stadtbahn für Kiel zügig voran zu treiben. Vermutlich wird zunächst eine "Pilotstrecke" von der FH zur Uni geplant.

Also ich habe die alte Straßenbahn noch erlebt und wenn das klappt, würde ich mich sehr freuen.

remember21.5.99
4 Bälle
Beiträge: 1296
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 23:26
Wohnort: Kiel-Wik

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#113

Beitragvon remember21.5.99 » Sa 24. Mär 2018, 22:08

Dito.
Hoffe seit vielen Jahren darauf. Bin gespannt, wie lange ne zügige Planung dann dauert...

Scruffy
3 Bälle
Beiträge: 447
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 11:15

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#114

Beitragvon Scruffy » So 25. Mär 2018, 08:39

Es ist ohnehin ein Unding , dass nicht schon längst damit begonnen wurde. Ich hoffe, dass nun auch wirklich was passiert.

terasoll
3 Bälle
Beiträge: 498
Registriert: Di 25. Apr 2017, 19:26

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#115

Beitragvon terasoll » So 25. Mär 2018, 11:10

Kann man das nachlesen,die Pilotstrecke finde ich sehr interessant.
Die müsste ja durch die Innenstadt gehen,oder doch eher Ostring ,Westring?
Wäre genial die gute, alte Bimmelbahn wieder zu haben!
...denn sie wissen nicht, was sie tun (Spielfilm aus dem Jahre 1955 mit James Dean)

Iggy
3 Bälle
Beiträge: 303
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 11:18

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#116

Beitragvon Iggy » So 25. Mär 2018, 19:12

terasoll hat geschrieben:Kann man das nachlesen,die Pilotstrecke finde ich sehr interessant.
Die müsste ja durch die Innenstadt gehen,oder doch eher Ostring ,Westring?
Wäre genial die gute, alte Bimmelbahn wieder zu haben!


Unter www.tram-für-kiel.de sind ein paar Erläuterungen dazu zu finden. Die Strecke soll wohl wieder über die Werftstraße und den Hauptbahnhof führen. Nur der Weg bis zur Uni ist noch nicht ganz klar, da die Strecke von früher, also über die Holtenauer Straße, wohl während der Bauphase für die dort ansässigen Geschäfte störend sein könnte. Deswegen ist tatsächlich der Westring im Gespräch, was ich allerdings für einen Fehler halte.

remember21.5.99
4 Bälle
Beiträge: 1296
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 23:26
Wohnort: Kiel-Wik

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#117

Beitragvon remember21.5.99 » Mo 26. Mär 2018, 00:32

Iggy hat geschrieben: Deswegen ist tatsächlich der Westring im Gespräch, was ich allerdings für einen Fehler halte.


Ich auch. Rund um die Holtenauer ist die Besiedlungsdichte höher und mehr Geschäfte würden
(natürlich nach Ende der Bauphase) auch davon profitieren.

terasoll
3 Bälle
Beiträge: 498
Registriert: Di 25. Apr 2017, 19:26

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#118

Beitragvon terasoll » Mo 26. Mär 2018, 10:34

Danke für die Quelle Iggy
Die Planungsphase dauert erst mal zwei Jahre.Frage mich was man solange plant,werden da schon
Bodenproben etc. genommen?

Bin ganz deiner Meinung ,die Holtenauer Str. muss mit einbezogen werden.
Sowie remember schon geschrieben hat,die Besiedlungsdichte sollte man nicht umfahren.
Interessant wird sein ,wie sie den Bahnhof anfahren und wie es von dort weiter gehen soll.
In zwei Jahren wissen wir mehr.
...denn sie wissen nicht, was sie tun (Spielfilm aus dem Jahre 1955 mit James Dean)

Iggy
3 Bälle
Beiträge: 303
Registriert: Fr 23. Mai 2014, 11:18

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#119

Beitragvon Iggy » Mo 26. Mär 2018, 11:13

Was Viele nicht wissen: vieles ist für eine Stadtbahn schon vorbereitet. So ist sowohl die Statik der neuen Gablenzbrücke als auch die der Brücke über den "Kleinen Kiel" so ausgelegt worden, dass diese jeweils auch das schwere Gewicht einer Stadtbahn ohne Probleme tragen könnten. Dieses stand vor Jahren mal in den "Kieler Nachrichten".

Egon Olsen
4 Bälle
Beiträge: 994
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Rund um Kiel (Events, Politik etc.)

#120

Beitragvon Egon Olsen » Mo 26. Mär 2018, 11:21

Mich wundert, dass dieses Thema auf einmal so aktuell ist. Über Jahre hinweg wurde ja nun immer mal so ganz zart diskutiert und jetzt bricht sich diese Geschichte mit Macht Bahn? Gut, nun soll es nicht mehr eine Stadt/Regionalbahn, sondern nur noch eine Stadtbahn sein. Wenn die Umlandgemeinden da eher reserviert sind, bleibt eben die "kleine" Lösung übrig. Grundsätzlich wäre ich schon für ein schienengebundenes Verkehrsmittel. Ich habe früher in der Holtenauer Ecke Hardenberg gewohnt und da war die alte Straßenbahn der tagtägliche Begleiter, insofern bin ich ein wenig geprägt. Aber wenn ich auf die Kosten schaue, dann habe ich meine Zweifel, dass da auch tatsächlich etwas kommt. Im kn-online-Forum gibt es ja einen Teilnehmer, der nicht müde wird, die Bahn zu propagieren und diese in nahezu jedes Thema importiert. Manchmal ist es schon zu viel des Guten finde ich, aber der ist wirklich sendungsbewusst. Ich würde eine Grundlinie wie die damalige 4 präferieren, allerdings über den Kanal und die Schwentine hinaus, mit der Änderung, dass ein Schlenker über das Stadion und die Universität gemacht und der Lauf in Gaarden begradigt wird. Ansonsten muss die Holtenauer Straße als zentrale Achse der Kieler Nordstadt eingebunden sein. Letztlich denke ich, dass eine Linie allein auch nicht so sehr viel Sinn macht, es müsste schon ein gewisses Netz angeboten werden. Ein Problem sind wohl die Kanal- und Schwentinebrücken, für Bahnen sind die dem Vernehmen nach nicht ausgelegt. Hieße: Die müssten ertüchtigt werden. Das heißt: Geld in die Hand nehmen, viel Geld. Und da es sich um Bundesverkehrswege handelt, müsste eben der Bund dann auch noch mitspielen. Ich finde, gerade die Wasserquerungen müssen unbedingt sein, denn sonst generiert man eigentlich unnötige Umstiege auf im Grunde gleicher Linie.


Zurück zu „Off-Topic“