Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

Groundhopping, Blicke auf die (inter-)nationale Fußballwelt, Regeln und Schiris
Benutzeravatar
VierVierZwo
4 Bälle
Beiträge: 1089
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 14:09

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#136

Beitrag von VierVierZwo » Fr 3. Mai 2019, 21:18

KSV-Jannis hat geschrieben:
Eindeutig dann Kommunikationsprobleme zwischen den Verantwortlichen. Die Schiris müssen von ihrem hohen Ross runter und einfach mal auf den Bildschirm kucken.

Hier mal zwei Videos zum Vergleich, einmal Köln und das NBA Replay Center
NBA
https://www.focus.de/sport/videos/nba-a ... 69470.html
https://www.youtube.com/watch?v=YP3fkfOZHEg
DFB
https://www.youtube.com/watch?v=UlT1UTOTztk

Finde den Raum schon rein optisch viel professioneller in den USA. Nächste Saison mit der 2. Liga wird der Raum sicherlich noch größer in Köln oder auch nicht, weil die Spiele nicht parallel laufen. Mal abwarten. In der NBA wird aber auch der Videobeweis schon seit Jahren benutzt, deshalb ist das dort alles noch professioneller.
Etwas spät, diese Antwort auf den Beitrag im DFB-Pokal-Thema. Aber besser spät als nie.

Warum findest du den NBA-Raum professioneller? Auf mich wirkt er überladen. Monitore ohne Ende. In Köln dagegen ist es aufgeräumt, die Arbeitsplätze sind durch Sichtschutz voneinander getrennt. Auf mehr als zwei Bildschirme gleichzeitig muss eine Person eigentlich nicht schauen können. Multitasking ist eh ein Mythos, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Was ich im Vergleich der Videos beeindruckend fand: Die Geschwindigkeit der Spielszenen in der NBA ist nicht mit der im Profifußball zu vergleichen. Im Fußball haben selbst die besten Kameras Probleme, Bewegungen Frame-genau einzufrieren.
Wenn es dann im NBA-Video heißt, dass 9 Kameraperspektiven zur Verfügung stehen, während es beim Fußball 21 sind... und jede 20. Szene in der NBA nicht aufzulösen sei, aber beim Fußball eine 100%-Quote erwartet wird...
Ich guck nochma' in die Flasche wie spät das is'... Jaaa, jetz' is' das soweit!

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1252
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#137

Beitrag von KSV-Jannis » Sa 4. Mai 2019, 15:10

VierVierZwo hat geschrieben:
KSV-Jannis hat geschrieben:
Eindeutig dann Kommunikationsprobleme zwischen den Verantwortlichen. Die Schiris müssen von ihrem hohen Ross runter und einfach mal auf den Bildschirm kucken.

Hier mal zwei Videos zum Vergleich, einmal Köln und das NBA Replay Center
NBA
https://www.focus.de/sport/videos/nba-a ... 69470.html
https://www.youtube.com/watch?v=YP3fkfOZHEg
DFB
https://www.youtube.com/watch?v=UlT1UTOTztk

Finde den Raum schon rein optisch viel professioneller in den USA. Nächste Saison mit der 2. Liga wird der Raum sicherlich noch größer in Köln oder auch nicht, weil die Spiele nicht parallel laufen. Mal abwarten. In der NBA wird aber auch der Videobeweis schon seit Jahren benutzt, deshalb ist das dort alles noch professioneller.
Etwas spät, diese Antwort auf den Beitrag im DFB-Pokal-Thema. Aber besser spät als nie.

Warum findest du den NBA-Raum professioneller? Auf mich wirkt er überladen. Monitore ohne Ende. In Köln dagegen ist es aufgeräumt, die Arbeitsplätze sind durch Sichtschutz voneinander getrennt. Auf mehr als zwei Bildschirme gleichzeitig muss eine Person eigentlich nicht schauen können. Multitasking ist eh ein Mythos, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Was ich im Vergleich der Videos beeindruckend fand: Die Geschwindigkeit der Spielszenen in der NBA ist nicht mit der im Profifußball zu vergleichen. Im Fußball haben selbst die besten Kameras Probleme, Bewegungen Frame-genau einzufrieren.
Wenn es dann im NBA-Video heißt, dass 9 Kameraperspektiven zur Verfügung stehen, während es beim Fußball 21 sind... und jede 20. Szene in der NBA nicht aufzulösen sei, aber beim Fußball eine 100%-Quote erwartet wird...
Sieht einfach optisch mehr nach high tech aus, vllt arbeiten dort auch mehr Personen, weiß es aber nicht.
Bei der NBA passieren auch Fehler, aber die haben die offensichtlichen Sachen wie z.B. die Shotclock/Zeitüberschreitungen usw. schon lange im Auge und Fehler dort auf Null reduziert. Ähnlich wie bei der Torlinienkamera die sehr sinnvoll ist, nur halt schon 20 Jahre früher in der NBA.

Dann noch unfaire/flagrant Fouls die dort schon länger geahndet werden. Ich kuck viel Basketball, aber es passieren dort immer noch einige Fehler, weil das Spiel ansich einfach schneller ist. Die Fehler sind zwar Kleinigkeiten, wie das der Fuß im Aus steht bzw. auf der Linie, Schritte oder Double Dribbel, aber auch die können Spielentscheident sein. Bei der Masse an Punkten, fallen diese Fehler mitten im Spiel nicht "so" ins Gewicht, doch im Schlussviertel sind sie schon wichtig.
Fußball ist im Vergleich dazu Zeitlupe und es müsste eigentlich deshalb sogar leichter sein Fehler zu erkennen. Grundsätzlich ist es vielleicht leichter in einem Hallensport, Fernsehgeräte, Kameras etc. aufzubauen und die Wege von den Schiedsrichtern sind auch kürzer zu den Monitoren, als in einem Fußballstadion. Prinzipiell müsste in einem Fußballstadion auch eine Art Tisch sein wie in der NBA, wo der Schiedsrichter dann schnell hinsprintet und sich die Szenen ankuckt. Dieses halb über die Werbebande auf einen Monitor kucken und das in jedem Stadion auch noch anders positioniert, sollte man mMn ändern. Quasi ein festes Pult wo man sofort hingeht ohne viel Zeit zu verlieren.

Gibt noch eine Menge verbesserungspotenzial, wenn ich da arbeiten würde, wäre vieles besser :-D ;). Würde z.B. auch den vierten und fünften offiziellen mehr einbinden auf den Platz, außer Auswechslungen anzeigen, die Trainer und Spieler kontrollieren, macht er nicht viel und könnte noch diese Aufgabe auf dem Platz zusätzlich im Profibereich übernehmen. Da geht noch sehr viel und es wird sicherlich noch besser, da bin ich optimistisch.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Benutzeravatar
VierVierZwo
4 Bälle
Beiträge: 1089
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 14:09

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#138

Beitrag von VierVierZwo » Sa 4. Mai 2019, 22:56

KSV-Jannis hat geschrieben:Sieht einfach optisch mehr nach high tech aus, vllt arbeiten dort auch mehr Personen, weiß es aber nicht.
Wie viele Spiele sind in der NBA denn parallel? In der Bundesliga maximal 5, also 20 Personen an den Monitoren nötig.
KSV-Jannis hat geschrieben:Bei der NBA passieren auch Fehler, aber die haben die offensichtlichen Sachen wie z.B. die Shotclock/Zeitüberschreitungen usw. schon lange im Auge und Fehler dort auf Null reduziert. Ähnlich wie bei der Torlinienkamera die sehr sinnvoll ist, nur halt schon 20 Jahre früher in der NBA.
20 Jahre? Echt jetzt? War das dann die erste Liga mit Videokontrolle?
KSV-Jannis hat geschrieben:Dann noch unfaire/flagrant Fouls die dort schon länger geahndet werden. Ich kuck viel Basketball, aber es passieren dort immer noch einige Fehler, weil das Spiel ansich einfach schneller ist. Die Fehler sind zwar Kleinigkeiten, wie das der Fuß im Aus steht bzw. auf der Linie, Schritte oder Double Dribbel, aber auch die können Spielentscheident sein. Bei der Masse an Punkten, fallen diese Fehler mitten im Spiel nicht "so" ins Gewicht, doch im Schlussviertel sind sie schon wichtig.
Fußball ist im Vergleich dazu Zeitlupe und es müsste eigentlich deshalb sogar leichter sein Fehler zu erkennen. Grundsätzlich ist es vielleicht leichter in einem Hallensport, Fernsehgeräte, Kameras etc. aufzubauen und die Wege von den Schiedsrichtern sind auch kürzer zu den Monitoren, als in einem Fußballstadion. Prinzipiell müsste in einem Fußballstadion auch eine Art Tisch sein wie in der NBA, wo der Schiedsrichter dann schnell hinsprintet und sich die Szenen ankuckt. Dieses halb über die Werbebande auf einen Monitor kucken und das in jedem Stadion auch noch anders positioniert, sollte man mMn ändern. Quasi ein festes Pult wo man sofort hingeht ohne viel Zeit zu verlieren.
Was die Geschwindigkeit des Spiel angeht, bin ich - wie zuvor schon geschrieben - gegenteiliger Meinung. Schaue allerdings so gut wie nie NBA. Bevor ein Spieler im Basketball den Vollsprint erreicht hat, ist er schon längst über die Spielfeldbegrenzung gelaufen, würde ich sagen. Dazu müssen sie den Ball prellend mitführen, was nochmal bremst. Dagegen ist ein Konter im Fußball eine ganz andere Kategorie.
Die Kritik am Stellort des Monitors kann ich nicht nachvollziehen. Näher am Spielfeld als direkt hinter der Bande geht es nicht. Dass die Monitore zudem nicht zwischen den Trainerbänken stehen, wo gerade bei den Review-Spielszenen sowieso eine Menge Hektik herrscht, finde ich sinnvoll gelöst. Und sind die Positionen so verschieden? Ist es nicht überall auf der gegenüberliegenden Seite der Trainerbänke relativ mittig?
Wenn ich dich richtig verstehe, sollte der Schiri insbesondere schneller und häufiger von sich aus zum Monitor gehen, richtig? 100% Sprint würde eventuell komisch aussehen und zudem die Konzentration beeinträchtigen, 80% wäre wahrscheinlich ein guter Kompromiss. Sind die Schiris in der Bundesliga normalerweise so viel langsamer auf dem Weg zum Bildschirm? (Ich schau zu wenige BL-Spiele...). Dass die Schiris häufiger zum Monitor gehen, würde ich nicht gut finden, weil es das Spiel verlangsamen würde. Die Regelung, dass der Schiri auf Anraten des Assistenten rausgeht, finde ich ok. Die Eingrifssschwelle wäre das, was diskutabel wäre: Statt so wie jetzt bei klaren und offensichtlichen Fehler könnte man die Review-Schwelle auch geringer legen, sodass der Schiri die Möglichkeit bekommt, wenn die Szene im Graubereich liegt.
KSV-Jannis hat geschrieben:Gibt noch eine Menge verbesserungspotenzial, wenn ich da arbeiten würde, wäre vieles besser :-D ;). Würde z.B. auch den vierten und fünften offiziellen mehr einbinden auf den Platz, außer Auswechslungen anzeigen, die Trainer und Spieler kontrollieren, macht er nicht viel und könnte noch diese Aufgabe auf dem Platz zusätzlich im Profibereich übernehmen. Da geht noch sehr viel und es wird sicherlich noch besser, da bin ich optimistisch.
Dadurch, dass er keine Fahne hat, bekommt man kaum mit, wann der 4. Offizielle eingreift. Ich kenne jedoch Szenen, wo er dem Schiri den Arsch gerettet hat oder ihm das Leben einfacher gemacht hat. Das geht dann über das Headset. Aber ja, manchmal fragt man sich schon, warum der 4. Offizielle nicht eingegriffen hat, obwohl er eine Szene hätte optimal bewerten können.

Insgesamt ist es im Fußball so, dass die Relegungen und Kompetenzen darauf ausgelegt sind, dass die Schiri der Chef auf dem Platz ist und alle anderen nur Assistenten. Das hat Vorteile, aber auch Nachteile.
Da die Videounterstüzung erst 2 Jahre in der BL aktiv ist, wird sicherlich noch nicht das Optimum erreicht sein. Auch das sollte man berücksichtigen, wenn man Vergleiche zu anderen Sportarten zieht.
Ich guck nochma' in die Flasche wie spät das is'... Jaaa, jetz' is' das soweit!

altsg
3 Bälle
Beiträge: 194
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#139

Beitrag von altsg » So 5. Mai 2019, 10:15

ich fand den auftritt von hr. drees im sportstudio sehr souverän und gut erläuternd in sachen handspiel.

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1252
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#140

Beitrag von KSV-Jannis » Mo 6. Mai 2019, 11:34

@VierVierZwo
Parallel sind während der Saison vllt so maximal 8 Spiele, wobei diese auch nicht Parallel starten. Ein Spiel dauert bummelig 2 Stunden, je nach dem wie oft die Zeit angehalten wird durch Fouls etc. Durch die Vier Zeitzonen in den USA, ist quasi auch schon ein komplettes parallel spielen nicht möglich. Nach MEZ gehen die Spiele von 1 Uhr nachts im Osten bis 6 Uhr morgens im Westen. Die einen Spiele enden dann und die anderen beginnen, das überschneidet sich dann, deshalb ist es schwer zu sagen wieviel genau Parallel stattfinden. 30 Vereine hat die NBA.

Ich meine man hat mitte der 90er dort angefangen mit den ersten Videoaufnahmen, im American Football schon in den 80er Jahren. Alle 4 Großen Sportligen benutzen dort schon länger den Video Beweis.

Bei der Geschwindigkeit, da hast du sicherlich recht mit den Vollsprint, aber das Spiel ist an sich schneller, ähnlich wie beim Handball und mit menschlichen Augen sind die Aktionen schwerer zu beurteilen mMn. Dann kommt es auch immer auf den Blickwinkel an und der ist durch die Spieler und das gewusel auf kleineren Raum, oft versperrt. Da hilft der Video Assistent sehr.

Zur Bildschirm-Platzierung und den vierten Offiziellen, gut da magst du auch recht haben, aber ich empfinde das ganze Prozedere als hektisch und nicht so gut koordiniert. Da geht noch mehr und ich bin da optimistisch das das Optimum noch gefunden wird.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1252
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#141

Beitrag von KSV-Jannis » Fr 24. Mai 2019, 20:46

Was sich zur neuen Saison ändert
Münzwurf, Mauer, Hand: Die wichtigsten Regeländerungen 2019/20

https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... 92f20.html

Stellt sich die Frage, ob die Trainer und Teamarbeiter wenn sie Gelb bekommen, bei der fünften Gelben nicht mehr auf die Bank dürfen beim nächsten Spiel ;)
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 5327
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: Kiel

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#142

Beitrag von Heinz Holstein » Fr 24. Mai 2019, 21:06

KSV-Jannis hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 20:46
Was sich zur neuen Saison ändert
Münzwurf, Mauer, Hand: Die wichtigsten Regeländerungen 2019/20

https://www.kicker.de/news/fussball/bun ... 92f20.html

Stellt sich die Frage, ob die Trainer und Teamarbeiter wenn sie Gelb bekommen, bei der fünften Gelben nicht mehr auf die Bank dürfen beim nächsten Spiel ;)
Ein interessantes Gedankenspiel – was definitiv nicht entspannter werden wird, ist ob der Änderung die Handspieldebatte
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Nordlicht91
5 Bälle
Beiträge: 1733
Registriert: So 29. Jul 2018, 21:38

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#143

Beitrag von Nordlicht91 » Do 1. Aug 2019, 21:45

Ich finde die folgenden neuen Regeln extrem gewöhnungsbedürftig.

-Sieger des Treffens der Kapitäne vor Anpfiff, Entscheidet auf Anstoß oder Seitenwahl (Platzwahl kann das ja nicht mehr heißen), mir fällt keine andere Formulierung auf die schnelle ein.
-Abstöße dürfen im Strafraum angenommen werden.

Welche Regelungen sind für euch sehr gewöhnungsbedürftig?
"Unlogischerweise werden Tatsachen verdreht, damit sie zu Theorien passen, anstatt Theorien den Tatsachen anzupassen."
Sir Arthur Conan Doyle (1859 - 1930)
05.08. 2 Spieltag 1 Pkt "Hurra die Holstein Welt geht unter"
Hymnen Zitat
"Sieg oder Niederlage - nur eine sekundäre Frage,
wer euch nur beim Sieg zur Seite steht,
hat nicht verstanden, worum es wirklich geht."

Benutzeravatar
VierVierZwo
4 Bälle
Beiträge: 1089
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 14:09

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#144

Beitrag von VierVierZwo » Do 1. Aug 2019, 22:03

Ohja, gerade dem Münzwurf vor Spielbeginn fiebere ich immer besonders im Stadion entgegen und verfolge seit Jahren, wer welche Seite nimmt. Wenn nun plötzlich jemand den Anstoß wählt, zerreißt es mich nahezu.
Ich guck nochma' in die Flasche wie spät das is'... Jaaa, jetz' is' das soweit!

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 4496
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#145

Beitrag von Jupp » Do 1. Aug 2019, 22:46

VierVierZwo hat geschrieben:
Do 1. Aug 2019, 22:03
Ohja, gerade dem Münzwurf vor Spielbeginn fiebere ich immer besonders im Stadion entgegen und verfolge seit Jahren, wer welche Seite nimmt. Wenn nun plötzlich jemand den Anstoß wählt, zerreißt es mich nahezu.
Herrlich!!! :/: :-W
Dum spiro spero...

altsg
3 Bälle
Beiträge: 194
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#146

Beitrag von altsg » Mo 5. Aug 2019, 16:24

insbesondere weil es vor jahren genauso schonmal war ;)

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1252
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#147

Beitrag von KSV-Jannis » Di 13. Aug 2019, 19:00

Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Nordlicht91
5 Bälle
Beiträge: 1733
Registriert: So 29. Jul 2018, 21:38

Re: Fußballregeln, Auslegung und Schirientscheidungen

#148

Beitrag von Nordlicht91 » Di 13. Aug 2019, 20:48

Ja das wäre gut, trotzdem ist der Videobeweis für mich nicht gut, ich finde der Fußball lebt von menschlichen Fehlentscheidungen auf dem Platz und nicht irgendwelchen Technikräumen.
"Unlogischerweise werden Tatsachen verdreht, damit sie zu Theorien passen, anstatt Theorien den Tatsachen anzupassen."
Sir Arthur Conan Doyle (1859 - 1930)
05.08. 2 Spieltag 1 Pkt "Hurra die Holstein Welt geht unter"
Hymnen Zitat
"Sieg oder Niederlage - nur eine sekundäre Frage,
wer euch nur beim Sieg zur Seite steht,
hat nicht verstanden, worum es wirklich geht."

Antworten

Zurück zu „Fußball allgemein“