DFB-Pokal 2018/19 allgemein

DFB-Pokal, Europa League und Champions League
Deichläufer1900
4 Bälle
Beiträge: 1138
Registriert: So 3. Mär 2019, 12:31

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Deichläufer1900 » Do 25. Apr 2019, 18:17


Benutzeravatar
KSV-Jannis
5 Bälle
Beiträge: 2247
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von KSV-Jannis » Do 25. Apr 2019, 18:47

Eindeutig dann Kommunikationsprobleme zwischen den Verantwortlichen. Die Schiris müssen von ihrem hohen Ross runter und einfach mal auf den Bildschirm kucken.

Hier mal zwei Videos zum Vergleich, einmal Köln und das NBA Replay Center
NBA
https://www.focus.de/sport/videos/nba-a ... 69470.html
https://www.youtube.com/watch?v=YP3fkfOZHEg
DFB
https://www.youtube.com/watch?v=UlT1UTOTztk

Finde den Raum schon rein optisch viel professioneller in den USA. Nächste Saison mit der 2. Liga wird der Raum sicherlich noch größer in Köln oder auch nicht, weil die Spiele nicht parallel laufen. Mal abwarten. In der NBA wird aber auch der Videobeweis schon seit Jahren benutzt, deshalb ist das dort alles noch professioneller.

Was mich stört und was sich ändern sollte ist, wenn sich Stürmer den Ball meter zu weit nach vorne legen und dann den Sprint nur nutzen um einen Körperkontakt zu provozieren. Das sollten die Schiris auch mal ahnden und so war es auch gestern. Die einen sagen das ist clever, ich finde es unfair, weil der Spieler den Ball eh nie bekommen hätte.

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 2245
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von FriesenKieler » Do 25. Apr 2019, 19:41

Stolle hat geschrieben:Alles unbestritten richtig, jedoch sind sie jetzt da wo andere nicht hingekommen sind die auch riesige Summen verbrannt haben und spielen guten Fußball.
Das sie da sein dürfen, dafür hat es ja fußballpolitische Entscheidungen gegeben, aber Politik hat ja im Fußball und dazugehörigen Foren nichts zu suchen.....
Was Du aber auch vergisst, ist das RB quasi mit Farmteams arbeitet, ein Vorgang, der so ihresgleichen im Fussball sucht-Stichwort Liefering<Salzburg<Leipzig und irgendwo im Gemenge noch New York. Koscher ist das nicht.

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 2245
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von FriesenKieler » Do 25. Apr 2019, 19:51

Apropos, der DFB räumt inzwischen selbst ein, dass der Elfer aus “schiedsrichterfachlicher Sicht, nicht korrekt war“

Kieler_27
4 Bälle
Beiträge: 897
Registriert: Di 2. Dez 2014, 10:12

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Kieler_27 » Do 25. Apr 2019, 20:46

@KSV-Jannis und FriesenKieler

Komplette Zustimmung.

Gerade dieser interne RB Transfermarkt wird so ohne Weiteres durchgewunken.

@Stolle

Jeder sieht das anders. Für mich ist Fußball nicht nur durch einfach - gute - Leistungen auf dem Platz charakterisiert. Dann könnte ich RB und Bayern total toll finden. Wobei ich auch hier die genannten nicht in einen Topf schmeißen möchte. Das wäre Bayern gegenüber unfair.

Alles Weitere wurde schon gesagt.

altsg
4 Bälle
Beiträge: 927
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von altsg » Do 25. Apr 2019, 22:29

Petski hat geschrieben:
altsg hat geschrieben:
FriesenKieler hat geschrieben:Unfassbar, dass so ein Müll gepfiffen wird. Schwer da von fairem Wettbewerb zu reden. Für mich die Bayern mit Zeitspiel, Unsportlichkeiten etc absolut stillos unterirdisch!

Es droht das langweiligste, irrelevanteste Finale in der Geschichte des Fussballs!
und bremen hat durch absolute fairness begeistert :hm:
Bremen hat sich nicht unfair verhalten.
Lewandowski und Müller, zweifellos Könner auf dem Platz, aber das Schubsen, Ballwegschlagen oder die große Müllerabschiedsshow vor dem Gästeblock, statt vom Feld zu gehen mögen bei vielen als Taktik/Strategie durchgehen, für mich sollte Fairplay über allem stehen.
Und Elfmeter hin oder her? Wozu gibt es den VAR?
nein haben sie überhaupt nicht. moisander, kruse, Veljkovic , klaasen nur am lamentieren und genauso am schubsen. klaasen ausgewechselt, weil er sonst eh geflogen wäre. also in sachen fairplay hat sich da auf ddem rasen keiner was genommen.lass den müller doch 20 sekunden da rumwinken, kann der schieri doch locker ne minute für nachspielen lassen und hat es getan.

und dann das gesabbel von dem kruse. wäre die situation zwischen kruse und kimmisch gewesen, hätte er gesagt, er berührt mich und ich nehme es an- so siehts doch aus. was für ein dusseliges gesabbel in bezug auf den elfer.

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 2245
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von FriesenKieler » Fr 26. Apr 2019, 00:15

Altsg, es ist unsinnig darüber zu streiten. Der Schiedsrichter hat den Elfer gegeben, da er einen Kontakt am Fuß gesehen hat. Den gab es nicht. Ergo, klassische Fehlentscheidung, die damit vom VAR hätte korrigiert werden müssen. Der Kontakt oben wurde gar nicht elfmeterrelevant vom Schiedsrichter aufgenommen. Diese Misskommunikation wurde, wie erwähnt, selbst vom DFB moniert und der Oberschiedsrichter hält den Elfer dementsprechend auch nicht für korrekt.

Petski
3 Bälle
Beiträge: 157
Registriert: Di 16. Aug 2016, 22:07

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Petski » Fr 26. Apr 2019, 11:39

altsg hat geschrieben:
Petski hat geschrieben:
altsg hat geschrieben:
FriesenKieler hat geschrieben:Unfassbar, dass so ein Müll gepfiffen wird. Schwer da von fairem Wettbewerb zu reden. Für mich die Bayern mit Zeitspiel, Unsportlichkeiten etc absolut stillos unterirdisch!

Es droht das langweiligste, irrelevanteste Finale in der Geschichte des Fussballs!
und bremen hat durch absolute fairness begeistert :hm:
Bremen hat sich nicht unfair verhalten.
Lewandowski und Müller, zweifellos Könner auf dem Platz, aber das Schubsen, Ballwegschlagen oder die große Müllerabschiedsshow vor dem Gästeblock, statt vom Feld zu gehen mögen bei vielen als Taktik/Strategie durchgehen, für mich sollte Fairplay über allem stehen.
Und Elfmeter hin oder her? Wozu gibt es den VAR?
nein haben sie überhaupt nicht. moisander, kruse, Veljkovic , klaasen nur am lamentieren und genauso am schubsen. klaasen ausgewechselt, weil er sonst eh geflogen wäre. also in sachen fairplay hat sich da auf ddem rasen keiner was genommen.lass den müller doch 20 sekunden da rumwinken, kann der schieri doch locker ne minute für nachspielen lassen und hat es getan.

und dann das gesabbel von dem kruse. wäre die situation zwischen kruse und kimmisch gewesen, hätte er gesagt, er berührt mich und ich nehme es an- so siehts doch aus. was für ein dusseliges gesabbel in bezug auf den elfer.
Du sprichst von Aktionen aus dem Spiel heraus, ich spreche vom unsportlichen Verhalten beim ruhenden Ball. Im Spiel nahm sich keiner etwas. Darüber muss man nicht diskutieren. Und was wer nach dem Spiel sagt, das ist auch irrelevant, ändert es am Spielausgang eh nichts. Aber ob der Schiri jetzt eine Minute nachspielt, weil einer seine Auswechslung in die Länge zieht, ist nicht garantiert, sondern Spekulation.

altsg
4 Bälle
Beiträge: 927
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von altsg » Fr 26. Apr 2019, 17:22

nö ist nicht spekulation, weil er eben auf die nachspielzeit noch ne minute drauf gepackt hat. ob er das nun gemact hat, wegen müller oder ner anderen aktion das wäre dann spekulation.

aktionen beim ruhenden ball? ahja- dann schau nochmal genau hin. vor jedem freistoß (ruhender ball) wird lammentiert, dass es kein foul war und mindestens 3 spieler jeder mansnchaft rennen zum schieri. meistens die, die am weitestens entfernt sind. hat jetzt nichts mit bayern und bremen zu tun, sondern ist eine absolute unart, die man in den ersten 3-5 ligen zunehmend beobachten kann. aber hier nimmt sich keine manschaft was.

@friesenkieler

und genau diese argumentation ist schlichtweg falsch. man sollte sich schonmal die mühe machen, den ganzen artikel auf der dfb seite zu lesen. da steht nämlich nicht, dass die elfmeterentscheidung falsch ist, sondern dass es falsch war, sich diese szene nicht nochmals anzuschauen. hätte er dies getan, hätte er ja trotzdem zu der erkenntnis kommen können, dass es ein elfer ist. drees sagte u.a.a auch "Einerseits gibt es Aspekte, die auf fachlicher Ebene gegen einen Strafstoß sprechen. Andererseits gibt es allerdings auch einen Aspekt, der für ein strafstoßwürdiges Vergehen spricht."

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 2245
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von FriesenKieler » Sa 27. Apr 2019, 01:14

Altsg, die Argumentation seitens des Schiedsrichters, weshalb er auf Strafstoß entschied, nämlich die vermeintliche Berührung am Fuß war schlichtweg falsch und damit review-bzw revidierwürdig. Ob der Schiedsrichter dann ob des minimalen Kontaktes im oberen Bereich auf Strafstoß entschieden hätte ist nicht komplett nachvollziehbar, da nicht mehr möglich. Seine kolportierte Argumentation auf dem Platz lässt aber den Schluß zu, dass dieser Kontakt vom Schiedsrichter selbst nicht als elfmeterwürdig eingeschätzt wurde. Diese Meinung ist übrigens Konsens, von Spielern (inzwischen räumt Müller ja via Twitter ein, es sei kein Strafstoß gewesen), über Offizielle, über Fachleute im Medienbereich. Da hilft es auch kaum anderen die Lese- und Prozessierfähigkeit abzusprechen! Dieser Strafstoß war ein Witz und dafür muss man nichteinmal eine Vereinsbrille aufhaben!

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 7094
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Stolle » Sa 27. Apr 2019, 11:43

Bremen kann froh sein, die hätten in der Verlängerung mit 6:2 verloren.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Vollgas
2 Bälle
Beiträge: 81
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 15:58

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Vollgas » Sa 27. Apr 2019, 12:17

Und genau solche völlig aus der Luft begriffenen, vor Arroganz triefenden Äußerungen sind es, die "normale" Bayernfans (wie meinen besten Kumpel) von anderen Bayernfans (wie dir offenbar, Stolle) unterscheiden.
Warum kann mal nicht mal sachlich anerkennen, dass a) der Elfer unberechtigt war und b) Werder die Bayern rein vom Ergebnis her mächtig ins Schwimmen gebracht hat?
Ich kann schon verstehen, dass diese Tatsache in den Sphären eines verblendeten, selbstherrlichen Bayernfans schwer zu ertragen ist, aber diesmal war es eben so. Werder 2019 ist nicht mehr Werder 2014 und - zum Glück für die Bayern - auch (noch?) nicht Werder 2004.

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 7094
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Stolle » Sa 27. Apr 2019, 12:40

Geh mal davon aus, dass ich nur ein Klischee bedient habe,
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Vollgas
2 Bälle
Beiträge: 81
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 15:58

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von Vollgas » Sa 27. Apr 2019, 14:58

Dafür fehlte minimum ein Smiley.

altsg
4 Bälle
Beiträge: 927
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: DFB-Pokal 2018/19 allgemein

Beitrag von altsg » Sa 4. Mai 2019, 11:00

@Friesenkieler

wenn du deine argumentation auch so fahren würdest, wenn die Protagonisten Kruse und Kimmich geheißen hätten, könnte ich dir zustimmen. würdest du aber nicht...
zum schluss bleibt festzuhalten, dass es schon für weniger einen elfer gab und für bedeutend mehr keinen. letztendlich selbst schuld der bayern, dass sie sich in diese diskussionslage gebracht haben.

Zurück zu „Nationale und internationale Pokale“