Holstein-Fanszene

Fanabend, Stammtisch, "dütt un datt" (nur für angemeldete User sichtbar)
Ravensberger
1 Ball
Beiträge: 37
Registriert: Do 21. Sep 2017, 13:46

Re: Mo 10.02. 20:30 KSV Holstein - FC St. Pauli — 2:1

Beitrag von Ravensberger » Do 13. Feb 2020, 15:37

Petski hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 20:00
Bis es soweit ist, wird man einen gut gefüllten Gästeblock immer hören, denn da ist unser Gesangsverein einfach zu schwach besetzt.

Aber mal ganz ehrlich: Was ist schon schlimm daran, dass der Gästeblock laut ist?
Es geht doch um Stimmung, ums Anfeuern oder etwa doch nur darum, wer lauter krakeelen kann? Frei nach dem Motto: "Wer hat den Längsten?"
Ich gewiss nicht, aber ich singe gern, zugegeben nicht besonders schön, aber laut und abhängig vom Liedgut mehr oder weniger durchgehend. Das ist sozusagen mein bescheidener Beitrag als 12. Mann.

Ps. So schön auch Fahnen auch sein können, aber es war auch klasse, gestern mal das ganze Spiel und Spielfeld zu sehen.
Es ist einfch nicht cool, von Gästefans, die zahlenmäßig unterlegen sind, im eigenen Stadion an die Wand gesungen zu werden!
Vor allem, in Situationen, in denen unsere Jungs auf dem Rasen eindeutig die bessere Performance abliefern.

wolkenschauer
3 Bälle
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 12:53

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von wolkenschauer » Do 13. Feb 2020, 22:51

Ich möchte nur, dass das aktuelle Spielgeschähen - insbes, intensive Aktionen wie Eckbälle, Freistösse, Zweikämpfe, Gegenangriffe, Flügelläufe, Torschüsse, diese Sekundenbruchteile, die oft alles entscheiden und den Unterschied ergebnismässig und oft stimmungsumstossend bzw. stimmungsfördernd ausmachen, sich besonders in der lautstark pushenden, energievollen leidenschaftlichen Anfeuerung spiegeln.

Das verstehe ich vorrangig (!) als effizientes Anfeuerern und Energie auf die Spieler übertragen. Ich mache das von kleinauf oft fröhlich, intensiv-begeistert. Nebenbei unterstütze ich hier in Karlsruhe noch einen Hochschulverein in der Regionalliga. Das ist meist 80-90 Minuten durchgehende Aktion und laute Agitation bis zum Durchschwitzen mit recht regelmässiger Heiserkeit (hoher Lutschbonbonverbrauch), Sehr situatives Spielgeschehen, sehr aktiver situativer Support. Es macht Riesenspass und man fühlt, wie man die Jungs mitträgt. Ganz ohne Eitelkeiten. Macht einfach Bock ! Man variiert, improvisiert schnell und situativ....Ich lebe - meist uneinstudiert und sehr spontan - den Sport !

Vielleicht bin ich da ein altmodischer, mittlerweile etwas unzeitgemässer, und gerne auch unangepasster, aber durchaus eben auch teamfähiger Opa mit natürlich im Kern und Erleben eigenständiger persönlicher Note. Sehr Gerne ! :=H

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1487
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von KSV-Jannis » Sa 15. Feb 2020, 06:32

Als Alleswisser und Fachmann mein Senf: :-D

Der Rythmus mancher neuen Lieder aus dieser Saison ist auch einschläfernd, das ist das Hauptproblem, da fehlt das Stimmungs-Taktgefühl und man singt nicht mit.

Z.B wird seit ein paar Spielen oder gefühlt die ganze Saison, nicht mehr das Kernkraft 400 lied gesungen, das ist ein party lied und geht ab. Falls der Grund sein sollte, das es von Hansa übernommen wurde oder sonstige unwichtigen eitlen Fanszene Gründe, dann sei wohl gesagt, das 99% aller melodien von anderen Vereinen oder Szenen übernommen/geklaut sind.
Dieses Nesselblattlied, was von der Melodie sehr einschläfernd ist, hab ich z.B Mittwoch in AC Mailand gehört, glaub kaum das die das von uns haben.

Unabhängig davon, macht der Trommler einen guten Job, der hats drauf und rettet das "geseier" noch, ohne wäre es noch trostloser.

Wie schon von vielen geschrieben, die Klassiker hauen es raus und machen die meiste Stimmung und mitreißeffekt z.B. pippi langstrumpf usw., wechselgesänge generell, generell Schlager melodien aus den 70er oder auch die Nena Melodie usw. Die kennt jeder und man nimmt sie schnell auf wegen der Melodie.

Klar soll man auch neues versuchen, aber auch objektiv genug sein um zu merken, bei welchen Liedern der Funke nicht rüberspringt. Die Texte sind eigentlich nicht das wichtigste, die Melodien machen am meisten spass und die sollten animieren. Umso besser und bekannter die Melodie, desto schneller merkt man sich den Text, desto mehr singen mit, ganz einfach.

Aber schlussendlich auch kein Weltuntergang und man hat trotzdem spass im Block. Allen viel Spass beim singen, ich sing immer, wenn mir der rythmus gefällt oder es nicht zu fordernd ist, schlussendlich immer geschmackssache. Aber wie gesagt die neuen Lieder finde ich von der Melodie einschläfernd, auch wenn die Texte gut und lokal sind.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 5062
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von Jupp » Sa 15. Feb 2020, 09:19

Allwissend, aber nie auswärts? Das Kernkraft400 Lied haben wir beim 4:1 Auswärtssieg in Rostock mitgenommen...mann, waren die pissich, damals...
Dum spiro spero...

ChrisK2
5 Bälle
Beiträge: 2689
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:55

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von ChrisK2 » Sa 15. Feb 2020, 11:43

Jupp hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 09:19
Allwissend, aber nie auswärts? Das Kernkraft400 Lied haben wir beim 4:1 Auswärtssieg in Rostock mitgenommen...mann, waren die pissich, damals...
Ja das waren sie :mrgreen:

Westribüne
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Feb 2020, 23:35

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von Westribüne » Sa 15. Feb 2020, 15:29

Ich bin ebenfalls der Meinung,dass wir paar Lieder haben,die relativ langweilig sind bzw man dazu nicht wirklich groß „abgehen“ kann.Jedoch muss man sich auch mal vorstellen,dass wenn mehr leute mitsingen würden,die Lieder auch anders rüberkommen würden.

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1487
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von KSV-Jannis » Sa 15. Feb 2020, 18:06

Jupp hat geschrieben:
Sa 15. Feb 2020, 09:19
Allwissend, aber nie auswärts? Das Kernkraft400 Lied haben wir beim 4:1 Auswärtssieg in Rostock mitgenommen...mann, waren die pissich, damals...
Normal weiss ich das, hab ja auch nicht gefragt seit wann und wo oder dergleichen wir den song haben. Das das Hansas torlied ist, weiss ich, aber bei uns hat es immer spass gemacht zu singen und darum geht es mir mein juppi :-D ;)
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Benutzeravatar
Martin-Kiel
4 Bälle
Beiträge: 680
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 16:00
Wohnort: Kiel

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von Martin-Kiel » So 16. Feb 2020, 12:20

Bin mal gespannt ob sich beim nächsten Heimspiel was ändert. Mit dem Wasser und Wein kann man leider keinem hinterm Ofen hervorlocken. Man bräuchte irgendwas mit Gänsehautfaktor alla das Ale Ale von Liverpool.

12421900
2 Bälle
Beiträge: 64
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 17:12

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von 12421900 » So 16. Feb 2020, 21:40

Das „allez allez“ aus Liverpool kommt aus L‘aquila in Italien, wie fast jede andere populäre sing sang Melodie, die hier teilweise verteufelt werden und heißt eigentlich „un giorno all improviso“. Auf dieser Melodie gabs in Kiel übrigens bereits 2015/2016 ein Lied, was aber nie gesungen wurde, weil von vielen die Durchschlagskraft bezweifelt wurde. Wenn Lieder populär sind, lassen die sich immer leicht singen und alle springen auf den Zug auf. Wenn man die aktuellen sing sang Lieder nicht boykottieren würde und man diese mal mittragen würde wie beispielsweise in Dresden, dann hätten alle Beteiligten mehr Spaß 😊

Egon Olsen
4 Bälle
Beiträge: 1425
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von Egon Olsen » Mo 17. Feb 2020, 16:36

Gestern war es nicht so überragend. Aber wie von einigen schon gesagt (und mir geht es auch so), permanenter Dauergesang ohne Pause ist ermüdend. Weniger, dafür aber konzentrierter und der Spielsituation entsprechend, kann mitunter mehr sein.
Und es ist nun mal nicht jeder zum Sänger geboren. Mich irritiert immer, dass das Mitsingen so kategorisch und dogmatisch eingefordert wird. Fußballpublikum besteht nun mal nicht nur aus "Supportwütigen".
Der Capo war zur Halbzeit jedenfalls sauer, hat seine Flüstertüte hingeballert und ist erstmal nach draußen gerannt...

George
3 Bälle
Beiträge: 403
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 19:18

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von George » Di 18. Feb 2020, 14:21

Frage eines vortribünensitzers: warum wird nicht mehr Kernkraft 400, Zombie Nation, gesungen? War geil nach Toren unserer KSV!!

Westribüne
Beiträge: 4
Registriert: Do 6. Feb 2020, 23:35

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von Westribüne » Di 18. Feb 2020, 16:39

Ich wünsche mir die Trommel mit der Snare zurück die gegen Sheffield oder Sandhausen benutzt wurde.

Ostufer
1 Ball
Beiträge: 11
Registriert: Do 27. Mär 2014, 20:13

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von Ostufer » Di 18. Feb 2020, 20:36

Schön wie viele Menschen aus dem Forum heute auf dem Szenestammtisch waren und sich einer sachlichen Diskussion gestellt haben. Anonymes pöbeln im Internet liegt den meisten hier wohl mehr

12421900
2 Bälle
Beiträge: 64
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 17:12

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von 12421900 » Di 18. Feb 2020, 20:53

Westribüne hat geschrieben:
Di 18. Feb 2020, 16:39
Ich wünsche mir die Trommel mit der Snare zurück die gegen Sheffield oder Sandhausen benutzt wurde.
Auswärts wird die noch relativ häufig benutzt. In Sandhausen oder in Wiesbaden zum Beispiel. Macht bei Spielen mit einem relativ kleinem Gästeanhang auch mehr Sinn, sowas als akustische Unterstützung zu benutzen. Es werden dann eben auch Rhythmen aufgelegt, die man bei Heimspiele so nicht Trommeln kann, weil es den weiteren Trommlern schwer fällt dort den Rhythmus zu halten. Die Rhythmen sind dementsprechend auch etwas komplexer und nur bei den wunderschönen „sing sang“ Melodien brauchbar.

etl97
2 Bälle
Beiträge: 61
Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:37
Wohnort: Kiel

Re: Holstein-Fanszene

Beitrag von etl97 » Mi 19. Feb 2020, 10:25

12421900 hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 12:00
Jupp hat geschrieben:
Mi 12. Feb 2020, 22:11
IMG-20200212-WA0004.jpg
Vielleicht hilft dieses Angebot ja weiter, um die Problematik mal von beiden Seiten zu beleuchten.
Diese Treffen finden in der Regel mit Beteiligung eines Vereinsoffiziellen statt. Es gibt eine Tagesordnung und das Treffen soll zumindest zum Teil genutzt werden, um mit Problemen und Fragen an den Verein heranzutreten. An sich ne gute Idee sowas mal zu konstituieren, aber ich glaube das Treffen wäre der falsche Ort. Zumal man für sowas i.d.R. ja auch keine Anleitung der Fanbeauftragten braucht und aus der Ultraszene meist nur 1-2 Personen teilnehmen. Selbstverständlich kann man dort über die Stimmung debattieren, ist jedoch wenig zielführend, da die wie schon erwähnt, dort kaum Ultras teilnehmen. Vielleicht mit dem Problem mal an den Block 501 wenden? Die Institution ist doch prädestiniert, um mit Leuten ins Gespräch zu kommen.
Und wie es tatsächlich auch zu erwarten war...

Keiner da , der hier oder auch bei Facebook große Reden schwang. daumenrunter

Äußerst schade , da ( wie auch die letzten Male ) Vertreter der Ultra Szene vor Ort waren.

Ich/Wir habe(n) an diesen Gesprächen auch länger nicht teilgenommen , aber seitdem da wieder ein neuer Wind weht lohnt es sich wirklich.

War gestern tatsächlich sehr informativ und es gab einige Themen , die angeregt diskutiert wurden. :grin)

Zurück zu „Fan-Austausch“