Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Aktuelle Board-Infos, User-Vorschläge, Vorstellungsthread für neue User
Nordjunge
2 Bälle
Beiträge: 108
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 19:22

Re: Ticketing allgemein

Beitrag von Nordjunge » Di 23. Nov 2021, 06:19

@ Holzbein Danke für die sachliche Darstellung. Einen letzten Text zu dem Thema würde ich auch gerne kurz verfassen.

Leider wird es immer schwieriger sich über brisante Themen öffentlich auszutauschen.
Früher gab es bei KN-Online oder NDR.de Kommentarmöglichkeiten unter den Artikeln.
Dort konnten sich auch kritische Stimmen melden. Das wurde alles abgeschafft. Nun auch in diesem Forum kritische Stimmen
zu C. Maßnahmen abgeschafft, leider auch weil einige Nutzer zu viele Emotionen oder sogar Beleidigungen einbringen.

In Kiel gibt es auch nur eine richtige Zeitung, die nicht gerade für große Politik Kritik bekannt ist. Hier kommen auch immer mehr Texte aus dem
RND RedaktionsNetzwerkDeutschland. Werden also irgendwo in Berlin für ganz Deutschland geschrieben. Kritische Bericht von Reportern vor Ort sind somit auch immer weniger möglich.
In der ZDF Mediathek gibt es einen Interessanten Beitrag aus der Satire-Sendung "Die Anstalt" wer die "Medien" finanziert etc. sehr interessant
und besorgniserregend.

Youtube, Facebook etc. sperren Kanäle die Kritik zum Beispiel an den C. Maßnahmen äußern. Ich finde das alles ist keine Gute Entwicklung.

Am schlimmsten finde ich die Maskenpflicht für die Kinder in den Grundschulen, das sind unsere KLEINSTEN. Die tragen JEDEN TAG 5 Stunden Maske,
obwohl sie sich 2mal die Woche Testen. (Dieses Testen wird von Holstein Kiel für die Spiele wohl leider nicht mehr anerkannt??) das ist doch krank.
Ein Nutzer schrieb hier 3 Stunden Maske für Stadionbesuch ist zu viel es gäbe Atemprobleme. Was sollen da die Kids sagen.

:)-s

Benutzeravatar
VIECH
5 Bälle
Beiträge: 3001
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Ticketing allgemein

Beitrag von VIECH » Di 23. Nov 2021, 07:54

Nordjunge hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 06:19
Youtube, Facebook etc. sperren Kanäle die Kritik zum Beispiel an den C. Maßnahmen äußern. Ich finde das alles ist keine Gute Entwicklung.
Es wäre schön, wenn du keine Unwahrheiten verbreiten würdest. Es werden auf den von dir genannten Plattformen keine Kanäle gesperrt, weil Kritik an den Coronamaßnahmen geäußert wird (das kannst du sachlich dort so viel du möchtest), sondern deshalb, weil von Verschwörrunsgläubigen und Nazis bewusst Fakenews verbreitet werden. Kanäle werden nur dann gesperrt oder gelöscht, wenn diese demokratiefeindliche Inhalte aufweisen. Es ist wichtig, das deutlich klarzustellen.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 12934
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von holzbein » Di 23. Nov 2021, 08:10

Nordjunge hat geschrieben:
Di 23. Nov 2021, 06:19
@ Holzbein Danke für die sachliche Darstellung. Einen letzten Text zu dem Thema würde ich auch gerne kurz verfassen.

Leider wird es immer schwieriger sich über brisante Themen öffentlich auszutauschen.
Früher gab es bei KN-Online oder NDR.de Kommentarmöglichkeiten unter den Artikeln.
Dort konnten sich auch kritische Stimmen melden. Das wurde alles abgeschafft. Nun auch in diesem Forum kritische Stimmen
zu C. Maßnahmen abgeschafft, leider auch weil einige Nutzer zu viele Emotionen oder sogar Beleidigungen einbringen.

In Kiel gibt es auch nur eine richtige Zeitung, die nicht gerade für große Politik Kritik bekannt ist. Hier kommen auch immer mehr Texte aus dem
RND RedaktionsNetzwerkDeutschland. Werden also irgendwo in Berlin für ganz Deutschland geschrieben. Kritische Bericht von Reportern vor Ort sind somit auch immer weniger möglich.
In der ZDF Mediathek gibt es einen Interessanten Beitrag aus der Satire-Sendung "Die Anstalt" wer die "Medien" finanziert etc. sehr interessant
und besorgniserregend.

Youtube, Facebook etc. sperren Kanäle die Kritik zum Beispiel an den C. Maßnahmen äußern. Ich finde das alles ist keine Gute Entwicklung.

Am schlimmsten finde ich die Maskenpflicht für die Kinder in den Grundschulen, das sind unsere KLEINSTEN. Die tragen JEDEN TAG 5 Stunden Maske,
obwohl sie sich 2mal die Woche Testen. (Dieses Testen wird von Holstein Kiel für die Spiele wohl leider nicht mehr anerkannt??) das ist doch krank.
Ein Nutzer schrieb hier 3 Stunden Maske für Stadionbesuch ist zu viel es gäbe Atemprobleme. Was sollen da die Kids sagen.

:)-s

Moin @Nordjunge

Ich habe deinen Beitrag mal hierher verschoben, damit es im Ticketing-Thread wirklich nur noch ums Ticketing geht.

Ich würde mir wie gesagt auch wünschen, dass man online auch über so große und emotionsgeladene Themen diskutieren kann, ohne dass es eskaliert.

Aber ich finde es letztlich nicht ganz so schlimm und gefährlich, dass dies offenbar nicht (oder nur unter extrem großem Moderationsaufwand) möglich ist und dass manche Online-Diskussionsmöglichkeiten (zB KN, NDR) geschlossen werden.
Dann findet die Diskussion eben im kleineren Kreis in der analogen Welt statt — noch vor 20 Jahren war das völlig normal, da fanden kontroverse politische Diskussionen praktisch ausschließlich dort statt — zumindest waren digitale Diskussionsforen und soziale Medien damals noch kein Massenphänomen. Und die Demokratie war dadurch nicht in Gefahr — im Gegenteil, sie wirkte sogar robuster.

In der analogen Welt, im direkten Gespräch fällt es den meisten Menschen offenbar leichter, ihr Gegenüber und dessen Meinung ernst zu nehmen und respektvoll zu bleiben, auch wenn sie diese Meinung nicht teilen. Oder andersherum: In anonymen Online-Foren fällt es leichter, das Gegenüber zu dämonisieren und irgendwie als Feind zu sehen, mit dem man nichts gemeinsam hat.

Vielleicht braucht unsere Gesellschaft in ihrer Gesamtheit einfach noch etwas Zeit um zu lernen, auch in kontroversen Online-Diskussionen Respekt aufzubringen und eine gemeinsame Basis zu finden. Vielleicht muss diese Art von Medienkompetenz noch stärker im Schulunterricht (und in der Erwachsenenbildung) vermittelt werden, so eine Art Internetführerschein. Vielleicht können auch künftige technische Innovationen helfen, Online-Diskussionen respektvoller zu machen...

Benutzeravatar
Pike
5 Bälle
Beiträge: 2544
Registriert: Do 27. Mär 2014, 08:53
Wohnort: Lurup

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von Pike » Mi 24. Nov 2021, 09:48

Soweit ich weiß ist ein weiteres Problem, weshalb viele Kommentar funktionen deaktivert sind, das die Betreiber der Seiten haftbar für die Inhalte gemacht werden können.

Sollte, nur als Beispiel, hier also hetze oder ähnliches gepostet werden und das Forum lässt es einfach so stehen, kann es mit viel Pech rechtliche konsequenzen für den Forumbetreiber haben.
Leider wird halt, wenn das Thema Corona ist, auf Nachrichtenseiten und Co sehr schnell "über das Ziel hinausgeschossen".

Zurück zu „Das Board und seine User“