Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Aktuelle Board-Infos, User-Vorschläge, Vorstellungsthread für neue User
ChrisK2
5 Bälle
Beiträge: 3456
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:55

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von ChrisK2 » So 11. Jul 2021, 14:43

Seeblick hat geschrieben:
So 11. Jul 2021, 13:27
Schaaaa Laa Laa La La..
Ist das die Antwort auf meine Frage?

Benutzeravatar
Martin-Kiel
4 Bälle
Beiträge: 1272
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 16:00
Wohnort: Kiel

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von Martin-Kiel » So 11. Jul 2021, 15:05

@ Pavel Schon komisch das ich nicht der einzige User hier im Forum bin, der mit dir aneinandergeraten ist. Ich an deiner Stelle würde mal drüber nachdenken. Ich vermute aber das dir das egal ist. Irgendwie scheinst du die Art und Weise, wie du dich hier gibst, mit aller Macht durchziehen zu wollen.

PavelDobry
5 Bälle
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 29. Mär 2019, 13:04

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von PavelDobry » So 11. Jul 2021, 15:54

Mit eurer politischen Einstellung bzw. dem Verhalten bzgl. Corona kann ich absolut nichts anfangen. Privat meide ich solche Menschen, hier im Forum gelingt es mir leider nicht. Immer wieder werde ich durch grenzwertige, teils ungerechtfertigte Aussagen getriggert, die ich hier einfach so nicht stehen lassen will. Zu einem Konflikt gehören aber bekanntlich immer zwei Seiten. Selbstreflexion? Es kommt mir hier vor wie ein Perpetuum mobile bzw. wie bei "Täglich grüßt das Murmeltier". Der Streit scheint bewältigt und wird dann immer wieder neu entfacht. Ihr habt euch mittlerweile gruppiert, unterstützt euch wo ihr nur könnt und seid hier scheinbar in der Überzahl. Vermutlich haben die meisten einfach schon aufgegeben und das Feld geräumt. Eines hat uns Corona aber gelehrt: Nicht die Lautesten sind die, die am Ende recht haben.

ChrisK2
5 Bälle
Beiträge: 3456
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:55

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von ChrisK2 » So 11. Jul 2021, 15:58

Der letzte Satz ist schön über den solltest Du selbst mal Nachdenken

PavelDobry
5 Bälle
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 29. Mär 2019, 13:04

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von PavelDobry » So 11. Jul 2021, 16:01

Und wieder kommt einer von euch mit irgendwelchen Schuldzuweisungen. Es ist so vorhersehbar und nur noch nervig.

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 7302
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von Heinz Holstein » So 11. Jul 2021, 19:12

Immer wieder sehr schade, dass manche User vielen anderen den Spaß und die Freude an diesem Forum nehmen. Diese Hervorhebung von Befindlichkeiten, auf alles anspringen oder reagieren zu müssen und alles auf sich zu beziehen - wieso nicht mal ignorieren, Stärke zeigen und über den Dingen stehen....
Aber so sind die Zeiten wohl - einzelne versuchen hier und da, ihre Meinung zur Deutungshoheit hoch zu stilisieren. Der Rest hat dies zu akzeptieren oder zu schweigen.

Seit 2015 nehme ich eine erschreckende Entwicklung der Gesellschaft und beim menschlichen Miteinander wahr:
mit den Flüchtlingsströmen 2018 brach der erste große Riss auf; bis heute kann auch kaum jemand valide feststellen, welche Gruppe in der Mehr- oder Minderheit war.
Seit Corona haben wir nicht mehr einen Riss sondern dutzende wenn nicht sogar mehr - in bzw. durch Familien, durch Freundeskreise und Bekanntenkreise oder am Arbeitsplatz etc. Zu viele behaupten für sich die einzig wahre Erkenntnis zur Pandemie zu haben - die Fähigkeit der (selbst-) Reflektion bleibt da häufig auf der Strecke.
Und diese Riss-Entwicklung spiegelt sich auch in der Politik wieder - die Zahl der kleinen Parten nimmt zu (von der ehemals großen SPD mal ganz zu schweigen) und auch hier geht es scheinbar wieder nicht um die Inhalte, sondern darum wer "am lautesten Schreit" oder sich/seine Partei am besten verkaufen kann. Die sogenannten Wahrheiten interessiert doch vermeintlich niemanden mehr...

Aber es ist am Ende so einfach - Gustave Le Bon (1841-1931; französischer Mediziner, Anthropologe, Psychologe, Soziologe, Erfinder und einer der Begründer der Massenpsychologie) wird folgende Aussage zugesprochen:
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.”
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

ChrisK2
5 Bälle
Beiträge: 3456
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:55

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von ChrisK2 » So 11. Jul 2021, 20:08

Bekommt man noch eine Antwort der Mods ?

PavelDobry
5 Bälle
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 29. Mär 2019, 13:04

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von PavelDobry » So 11. Jul 2021, 20:26

Klär es doch bitte über PN, eine öffentliche Debatte darüber wird eh nicht geführt werden.

Benutzeravatar
BWR
5 Bälle
Beiträge: 3115
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:29
Wohnort: Zwischen den Stühlen

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von BWR » So 11. Jul 2021, 20:36

Heinz Holstein hat geschrieben:
So 11. Jul 2021, 19:12
Immer wieder sehr schade, dass manche User vielen anderen den Spaß und die Freude an diesem Forum nehmen. Diese Hervorhebung von Befindlichkeiten, auf alles anspringen oder reagieren zu müssen und alles auf sich zu beziehen - wieso nicht mal ignorieren, Stärke zeigen und über den Dingen stehen....
Aber so sind die Zeiten wohl - einzelne versuchen hier und da, ihre Meinung zur Deutungshoheit hoch zu stilisieren. Der Rest hat dies zu akzeptieren oder zu schweigen.

Seit 2015 nehme ich eine erschreckende Entwicklung der Gesellschaft und beim menschlichen Miteinander wahr:
mit den Flüchtlingsströmen 2018 brach der erste große Riss auf; bis heute kann auch kaum jemand valide feststellen, welche Gruppe in der Mehr- oder Minderheit war.
Seit Corona haben wir nicht mehr einen Riss sondern dutzende wenn nicht sogar mehr - in bzw. durch Familien, durch Freundeskreise und Bekanntenkreise oder am Arbeitsplatz etc. Zu viele behaupten für sich die einzig wahre Erkenntnis zur Pandemie zu haben - die Fähigkeit der (selbst-) Reflektion bleibt da häufig auf der Strecke.
Und diese Riss-Entwicklung spiegelt sich auch in der Politik wieder - die Zahl der kleinen Parten nimmt zu (von der ehemals großen SPD mal ganz zu schweigen) und auch hier geht es scheinbar wieder nicht um die Inhalte, sondern darum wer "am lautesten Schreit" oder sich/seine Partei am besten verkaufen kann. Die sogenannten Wahrheiten interessiert doch vermeintlich niemanden mehr...

Aber es ist am Ende so einfach - Gustave Le Bon (1841-1931; französischer Mediziner, Anthropologe, Psychologe, Soziologe, Erfinder und einer der Begründer der Massenpsychologie) wird folgende Aussage zugesprochen:
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.”
Das ist nicht erst seit 2015 so, denke ich. Diese Entwicklung begann 1990 - mit der Wiedervereinigung. Zum einen wurde damals einem Viertel der Bevölkerung buchstäblich der Boden unter den Füßen weggezogen. Und, was noch viel entscheidender ist: Der Rechts- und Sozialstaat verabschiedet sich seitdem sukzessive. Weil der Kapitalismus seitdem alternativ- und konkurrenzlos ist, kann er endlich, nach 40 Jahren, sein wahres Gesicht zeigen. Die Gegensätze zwischen arm und reich verschärfen sich, Regierungen sind nur noch Marionetten der Konzerne und beschränken sich darauf, über den Sinn des Genderns und die Ehe zwischen Gleichgeschlechtlichen zu debattieren. Oriniginäre Aufgaben des Staates werden Geschäftemachern übertragen, Politiker handeln nur noch nach der Philosophie von Markus Anfang, und damit das gemeine Volk auch weiß, welche Probleme wirklich brennend sind, werden ihm die Flüchtlinge als das größte Problem präsentiert, das es zu lösen gilt. Wobei keineswegs bestritten werden soll, dass der Zustrom von Fremden natürlich Probleme bereitet. Bloß müsste man zur Lösung dieser Probleme vielleicht etwas mehr investieren. Geld ist ausreichend vorhanden: Zum Beispiel den E-Porschefahrern nicht die Kfz-Steuer erlassen. Oder von den Banken, die nur dank unserer Steuergelder überlebt haben, die Subventionen zurückfordern, wenn sie nach wie vor Boni in Milliardenhöhe zahlen. Oder einer Bank, die an Betrügereien beteiligt war, nicht einfach Steuerforderungen in zweistelliger Millionenhöhe erlassen. Aber das ist natürlich unklug, wenn man selber mal einen Millionenkredit benötigt, um sich eine standesgemäße Villa zu gönnen.
Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Das Böse läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos.
Dietrich Bonhoeffer

Benutzeravatar
KSV-Jannis
5 Bälle
Beiträge: 2237
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von KSV-Jannis » Mo 12. Jul 2021, 13:15

ich lese leichte Markus Anfang unsympathie raus :-D . Schön das er schon gesellschaftspolitisch herangezogen wird :-D ;) .
Ich sage die Welt verändert sich täglich und die wahrhaftigsten Parallelen findet man in der Antike, der Rest danach war nur Wiederholung und Copy Paste. Ergo nicht 2015 oder 1990 sondern vor Christi Geburt, wer suchet der findet.

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 7302
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von Heinz Holstein » Mo 12. Jul 2021, 13:42

KSV-Jannis hat geschrieben:
Mo 12. Jul 2021, 13:15
ich lese leichte Markus Anfang unsympathie raus :-D . Schön das er schon gesellschaftspolitisch herangezogen wird :-D ;) .
Ich sage die Welt verändert sich täglich und die wahrhaftigsten Parallelen findet man in der Antike, der Rest danach war nur Wiederholung und Copy Paste. Ergo nicht 2015 oder 1990 sondern vor Christi Geburt, wer suchet der findet.
Das impliziert die Frage nach der Weiterentwicklung der Menschheit K-)
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Benutzeravatar
KSV-Jannis
5 Bälle
Beiträge: 2237
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von KSV-Jannis » Mo 12. Jul 2021, 15:18

Heinz Holstein hat geschrieben:
Mo 12. Jul 2021, 13:42
KSV-Jannis hat geschrieben:
Mo 12. Jul 2021, 13:15
ich lese leichte Markus Anfang unsympathie raus :-D . Schön das er schon gesellschaftspolitisch herangezogen wird :-D ;) .
Ich sage die Welt verändert sich täglich und die wahrhaftigsten Parallelen findet man in der Antike, der Rest danach war nur Wiederholung und Copy Paste. Ergo nicht 2015 oder 1990 sondern vor Christi Geburt, wer suchet der findet.
Das impliziert die Frage nach der Weiterentwicklung der Menschheit K-)
Da gerade Philosophie Stunde ist und weit ausgeholt wird.
Auch diese Weiterentwicklung liegt im Auge des Betrachters, ist zeitlos und nicht zwingend allmählich steigend, sondern auch mal zwei Schritte vor, einer zurück, dies ist wiederum nicht zwingend regressiv. Thats life und ich hab sowieso immer recht :-D ;). Wichtig ist entspannt bleiben und den Humor nicht verlieren, egal zur welchen Menschheitsepoche.

Da wir aber rechte konservative sind welche auf den richtigen Pfad geführt werden müssen, zumindest aus einen linken Blickwinkel gesehen, sind wir eh perse alle doof. Keiner ist aber in wahrheit hier rechts konservativ, sondern liberal aufgeklärt. In diesem Sinne, jedem seine Schublade und wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Schubladen schmeissen. Wenn dann sollten die Schubladen mit Humor geleimt sein, welcher wiederum Ansichtssache ist. Ein Teufelskreis :mrgreen:. So genug ironie, Hauptsache man nimmt sich nicht zu wichtig und lacht über sich selber.

Benutzeravatar
goalhanger
4 Bälle
Beiträge: 910
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 19:48
kicktipp-Silber: 2014/15, 2019/20
Wohnort: Block J

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von goalhanger » Mo 12. Jul 2021, 16:22

Gibt es die Möglichkeit, User nur in ausgewählten Threads auf die Ignore-Liste zu setzen?

Oder gilt "alles oder nichts"?
Um sich vorstellen zu können, was kommen wird, erinnert man sich am besten an die Vergangenheit.
George Halifax (1633 - 1693)

ChrisK2
5 Bälle
Beiträge: 3456
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:55

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von ChrisK2 » Mo 12. Jul 2021, 17:22

PavelDobry hat geschrieben:
So 11. Jul 2021, 20:26
Klär es doch bitte über PN, eine öffentliche Debatte darüber wird eh nicht geführt werden.
Öffentliche Debatten sind doch genau Dein Ding

PavelDobry
5 Bälle
Beiträge: 1555
Registriert: Fr 29. Mär 2019, 13:04

Re: Feedback zu Board, Moderation und Boardstimmung

Beitrag von PavelDobry » Mo 12. Jul 2021, 17:37

ChrisK2 hat geschrieben:
Mo 12. Jul 2021, 17:22
PavelDobry hat geschrieben:
So 11. Jul 2021, 20:26
Klär es doch bitte über PN, eine öffentliche Debatte darüber wird eh nicht geführt werden.
Öffentliche Debatten sind doch genau Dein Ding
Und wieder wird es von dir aufgewärmt... Täglich grüßt das Murmeltier...

Zurück zu „Das Board und seine User“