Hamburger SV - er war der letzte Dino

Alles über die 2. BL und ihre aktuellen Vereine (außer Holstein)
Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Din

Beitrag von VIECH » Do 17. Sep 2020, 08:15

matten hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 13:53
Stadt kauft das Grundstück vom HSV
https://www.kicker.de/hsv-millionendeal ... 55/artikel
So eine plumpe Art von versteckter Subvention kommt wirklich nicht oft vor. Unglaublich, was sich der Hamburger Senat da wieder erlaubt hat. Klar, über 24 Mios zur Modernisierung des Stadions, wer es glaubt wird selig. Na dann kann der Kackverein an der Müllverbrennung ja weiter munter die Kohle für Spieler ausgeben, wie sie sich kein anderer Zweitligist jemals leisten könnte und schön weiter Wettbewerbsverzerrung betreiben, zweckgebunden ist die Kohle nämlich nicht. Als wenn es in HH keine größeren Probleme gäbe, gemeinnützige Vereine werden im Regen stehen gelassen, die Club -und Kulturszene geht am Stock, wichtige soziale Projekte können nur durch Privatspenden am Leben gehalten werden, aber der „große HSV“ bekommt ein Retterpaket der ganz besonderen Art, Belohnung für Jahrzehntelange Misswirtschaft, bezahlt aus Steuergeldern. Ich kann gar nicht so viel Fressen wie ich kotzen könnte.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 9970
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von holzbein » Do 17. Sep 2020, 08:59

Naja, das Grundstück dürfte ja durchaus diesen Wert haben, und der HSV zahlt dafür eine jährliche Erbpacht, die 1,8% des Grundstückwerts beträgt.
Für Grundstücke dieser Art liegt dieser Erbbauzins offenbar im üblichen Rahmen.

Solange die Stadt dem HSV das Grundstück nicht zurückschenkt und auch die Pacht nicht erlässt, bekommt der HSV hier nicht wirklich etwas geschenkt.
Seine akuten Probleme werden dennoch deutlich abgemildert, weil finanzielle Lasten in die Zukunft verschoben werden.

Solche Lösungen zwischen Fußballclubs und ihren Städten gibt es doch immer wieder, und auch Holstein wurde in den 1970er Jahren aus den gröbsten finanziellen Problemen gerettet, indem die Stadt Kiel das Holstein-Stadion (inklusive Grundstück) dem Verein abkaufte und sogar sanierte.

Das rechtfertigt nicht, warum der HSV finanziell in krasse Schieflage geraten ist, aber bezüglich städtischer Unterstützung durch Kauf von Grundstücken und/oder Stadion kann man sich als KSV-Anhänger eigentlich nicht so weit aus dem Fenster lehnen.


Ein paar Eckdaten zu dem Hamburger Grundstücksdeal habe ich u.a. hier gefunden:
https://www.rotenburger-rundschau.de/sp ... 45205.html

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von VIECH » Do 17. Sep 2020, 09:11

Nun ja, wir leben aber nicht mehr in den 70ern. Wir leben in einer Zeit, wo deutlich dringendere Probleme gelöst werden müssten, gerade auch in Hamburg. Der HSV wird künstlich beatmet, damit er nicht komplett ins Koma fällt und ich würde nicht anders über die KSV sprechen, wenn sie so Misswirtschaften würde, wie es der HSV seit Ewigkeiten tut und dafür noch belohnt wird.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 9970
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von holzbein » Do 17. Sep 2020, 10:13

VIECH hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 09:11
Nun ja, wir leben aber nicht mehr in den 70ern. Wir leben in einer Zeit, wo deutlich dringendere Probleme gelöst werden müssten, gerade auch in Hamburg.
Das stimmt natürlich.

Ob deswegen das Geld wirklich anderswo fehlt oder die Stadt HH die 24 Mio für das Stadiongrundstück separat finanzieren wird (Nachtragshaushalt), kann ich aber nicht einschätzen. Gleichzeitig wird die Stadt in den kommenden Jahrzehnten vom HSV jährlich ca. 420.000 EUR Erbpacht bekommen. Abzüglich der Zinsen&Tilgung, die die Stadt für die Kreditaufnahme der 23,5 Mio selbst vermutlich zahlen muss, bleibt dann perpektivisch vermutlich sogar etwas Geld übrig, das dann in andere Haushaltspunkte fließen kann.
Das müsste man mal genauer anschauen.

Ich stimme dir aber wie gesagt zu, dass der HSV finanziell seit Jahren kein gutes Bild abgibt und dass die Entscheidung der Stadt sicher bei vielen, die ebenfalls (mehr) finanzielle Unterstützung einfordern, nicht gut ankommen wird.

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 9970
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von holzbein » Do 17. Sep 2020, 10:14

Mal etwas anderes zum HSV:
Wie schon einige andere Trainer vor ihm nimmt offenbar auch Thioune mindestens einen Spieler von seinem alten zu seinem neuen Club mit:

kicker:
HSV: Heyer im Anflug

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von VIECH » Do 17. Sep 2020, 10:52

holzbein hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 10:14
Mal etwas anderes zum HSV:
Wie schon einige andere Trainer vor ihm nimmt offenbar auch Thioune mindestens einen Spieler von seinem alten zu seinem neuen Club mit:

kicker:
HSV: Heyer im Anflug
Der Mann kostet Ablöse, da noch Vertrag bis 2021 bei Osnabrück. Wie praktisch, man hat ja jetzt wieder frisches Geld für derartige Verpflichtungen. :lola:
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
DontPanic
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 3115
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:39
kicktipp-Gold: 2017/18
kicktipp-Bronze: 2019/20

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von DontPanic » Do 17. Sep 2020, 11:56

VIECH hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 10:52
holzbein hat geschrieben:
Do 17. Sep 2020, 10:14
Mal etwas anderes zum HSV:
Wie schon einige andere Trainer vor ihm nimmt offenbar auch Thioune mindestens einen Spieler von seinem alten zu seinem neuen Club mit:

kicker:
HSV: Heyer im Anflug
Der Mann kostet Ablöse, da noch Vertrag bis 2021 bei Osnabrück. Wie praktisch, man hat ja jetzt wieder frisches Geld für derartige Verpflichtungen. :lola:
Soll angeblich mit der für Pollersbek erzielten Ablöse bezahlt werden. Die Rede ist laut Osna-Forum von 500.000 Euro.

matten
5 Bälle
Beiträge: 5013
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:27
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von matten » Fr 18. Sep 2020, 13:03


Benutzeravatar
Storch Andre
5 Bälle
Beiträge: 1513
Registriert: Do 27. Mär 2014, 19:42
Wohnort: Preetz

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von Storch Andre » Fr 18. Sep 2020, 13:43

Läuft beim HSflau

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von VIECH » Fr 18. Sep 2020, 18:20

matten hat geschrieben:
Fr 18. Sep 2020, 13:03
Leistner für 5 Spiele gesperrt
https://www.sportbuzzer.de/artikel/toni ... -reaktion/
Eigentlich sind es ja nur 3 Spiele, 2 wurden zur Bewährung ausgesetzt und ich persönlich finde das auch völlig ausreichend. Auch Fußballer sind nur Menschen und niemand muss sich von irgendwelchen Vollassis auf übelste beleidigen lassen. Beste Aktion des Spiels in Dresden war für mich jedenfalls die Aktion von Leistner. :grin)
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

schwarkman
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 2910
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 17:57

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von schwarkman » Fr 18. Sep 2020, 18:57

VIECH hat geschrieben:
Fr 18. Sep 2020, 18:20

[...] Auch Fußballer sind nur Menschen und niemand muss sich von irgendwelchen Vollassis auf übelste beleidigen lassen.[...}
Laut Sky Experten Torsten "Tusche" Mattuschka gerade eben, war wohl ein Teil der Beleidigung dieses Assis Leistner gegenüber ..."Ich wünsche deiner Frau eine Fehlgeburt". :augreib:
Auch wenn man immer eine gewisse Contenance bewahren sollte...aber da wären wohl auch einige andere, die sonst immer ruhig bleiben, ausgeflippt

Benutzeravatar
Beneto
4 Bälle
Beiträge: 997
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 19:35
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von Beneto » Sa 19. Sep 2020, 09:33

schwarkman hat geschrieben:
Fr 18. Sep 2020, 18:57
Laut Sky Experten Torsten "Tusche" Mattuschka gerade eben, war wohl ein Teil der Beleidigung dieses Assis Leistner gegenüber ..."Ich wünsche deiner Frau eine Fehlgeburt". :augreib:
Auch wenn man immer eine gewisse Contenance bewahren sollte...aber da wären wohl auch einige andere, die sonst immer ruhig bleiben, ausgeflippt
Wenn das tatsächlich so gesagt wurde, dann hätte ich an Stelle des Hamburgers gerne auf 7 gesperrte Spiele erhöht und dem Dresdner dafür noch einen Zahn rausgehauen.

Aber was sind das auch für Asis, die daneben sitzen und ihren "Kollegen" die ganze Zeit solche widerlichen Sachen brüllen lassen?

Egon Olsen
5 Bälle
Beiträge: 1746
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von Egon Olsen » Sa 19. Sep 2020, 13:56

Gegen Düsseldorf gewonnen - so weit, so schön. Aber der HSV kann nach wie vor nicht letzte Minuten, das Gegentor fällt in der Nachspielzeit...

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 1212
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von VIECH » Sa 19. Sep 2020, 14:12

Es wird ja gerne auf die Vorbildfunktion der Profifußballer hingewiesen. Ganz ehrlich, drauf geschissen. Wer meint, menschenverachtende verbale psychische Gewalt ausüben zu müssen und um nichts anderes handelt es sich in diesem Fall, der kann einfach nicht davon ausgehen, dass dies keine unmittelbare Reaktion hervorruft. Ich kann nur hoffen, dass die SGD den Pöbelfan ebenfalls mit einer Sperre in gleicher Höhe bestraft und im Wiederholungsfall dauerhaft Hausverbot erteilt. Niemand, auch wirklich niemand braucht solche geistig Umnachteten in einem Stadion.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 5737
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest

Re: Hamburger SV - er war der letzte Dino

Beitrag von Stolle » So 20. Sep 2020, 18:01

So ist das, genau wie die früher im Stadion stets korrekt vermummten sich jetzt über den Mund- Nasenschutz mokieren
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Zurück zu „2. Bundesliga“