St. Pauli

Alles über die 2. BL und ihre aktuellen Vereine (außer Holstein)
Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 857
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: St. Pauli

#226

Beitrag von VIECH » Di 8. Okt 2019, 15:00

Claepitaen hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 14:30
VIECH hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 16:04
elber5 hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 14:06
Pauli schnuppert jetzt wieder Höhenluft, sind jedenfalls konstanter als unsere Junx.
Die haben auch einen guten Teammix, Viel Erfahrung und punktuell werden ihre Tallente eingesetzt. Fin Ole Becker und Conteh seien hier genannt. In Kiel ist es genau andersherum, hier lastet alles auf dem Rücken von Perspektivspielern.
Das Positive dabei ist, dass dieser Teammix wohl noch größtenteils unserem neuen alten Sportdirektor zuzuschreiben sein könnte.
Das wohl eher nicht. Wenn ich das richtig in Erinnerung hatte, stand er bei St. Pauli massiv in der Kritik, weil er ledigleich mit den Spielern die bereits da waren langfristig die Verträge verlängert hat und er gegen eine Entlassung von Kauczinski war. Die richtig guten neuen bei St. Pauli hat Bornemann geholt.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 6025
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: ClimateCity Kiel

Re: St. Pauli

#227

Beitrag von Heinz Holstein » Di 8. Okt 2019, 15:14

VIECH hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 15:00
Claepitaen hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 14:30
VIECH hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 16:04
elber5 hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 14:06
Pauli schnuppert jetzt wieder Höhenluft, sind jedenfalls konstanter als unsere Junx.
Die haben auch einen guten Teammix, Viel Erfahrung und punktuell werden ihre Tallente eingesetzt. Fin Ole Becker und Conteh seien hier genannt. In Kiel ist es genau andersherum, hier lastet alles auf dem Rücken von Perspektivspielern.
Das Positive dabei ist, dass dieser Teammix wohl noch größtenteils unserem neuen alten Sportdirektor zuzuschreiben sein könnte.
Das wohl eher nicht. Wenn ich das richtig in Erinnerung hatte, stand er bei St. Pauli massiv in der Kritik, weil er ledigleich mit den Spielern die bereits da waren langfristig die Verträge verlängert hat und er gegen eine Entlassung von Kauczinski war. Die richtig guten neuen bei St. Pauli hat Bornemann geholt.
Dazu dieser Auszug aus nachstehend verlinktem Artikel
Fatalerweise, das weiß man heute, wurde auch der Sportchef gegangen. Uwe Stöver wurde seine angebliche Nibelungentreue zu Kauczinski zum Verhängnis, doch das ist so nicht korrekt. Tatsächlich plädierte er zwar für den Verbleib des Coaches, allerdings vorerst nur für das folgende Heimspiel gegen Bielefeld. Da waren dann allerdings beide bereits Geschichte, was bis heute nachwirkt.
https://www.mopo.de/sport/fc-st-pauli/m ... i-33169312
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 6025
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: ClimateCity Kiel

Re: St. Pauli

#228

Beitrag von Heinz Holstein » Di 8. Okt 2019, 15:15

Dazu ergänzend:
Seitdem ist die Lage nicht besser geworden. Der neue Trainer Jos Luhukay, seit April im Amt, hat in einer Pressekonferenz kurz vor Saisonbeginn deutlich gemacht, welche Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft: "Bei St. Pauli ist zu viel Bequemlichkeit, zu viel Komfortzone zu viel Freunde-miteinander-Sein. Das sollte man in die Mülltonne werfen. Der Club muss in allen Bereichen die Professionalität steigern, Scouting, NLZ, Profibereich, überall", kritisierte der Niederländer.
https://www.zeit.de/hamburg/2019-09/ham ... bundesliga
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 857
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: St. Pauli

#229

Beitrag von VIECH » Di 8. Okt 2019, 19:26

Die Lage ist seitdem nicht besser geworden? Ääh. St. Pauli ist auf Platz 5 geklettert und liefert derzeit ziemlich gute Spiele ab. Man hat mit Penney, Lawrence, Ohlsson, Ostigard und Gyökeres ziemlich gute Qualität geholt und diese Qualität zahlt sich jetzt aus. Zudem halte ich Luhukay für einen verdammt guten Trainer, der schon bewiesen hat, Aufstieg zu können.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
Claepitaen
4 Bälle
Beiträge: 1185
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:28
kicktipp-Silber: 2015/16
Wohnort: Kiel

Re: St. Pauli

#230

Beitrag von Claepitaen » Di 8. Okt 2019, 22:11

VIECH hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 19:26
Die Lage ist seitdem nicht besser geworden? Ääh. St. Pauli ist auf Platz 5 geklettert und liefert derzeit ziemlich gute Spiele ab. Man hat mit Penney, Lawrence, Ohlsson, Ostigard und Gyökeres ziemlich gute Qualität geholt und diese Qualität zahlt sich jetzt aus. Zudem halte ich Luhukay für einen verdammt guten Trainer, der schon bewiesen hat, Aufstieg zu können.
Die heftige Ansprache Luhukays scheint im Team eine Trotzreaktion hervorgerufen zu haben. Hätte aber auch in die Hose gehen können.

Nochmal zurück zu Stöver: tragende Säulen des derzeitigen Höhenflugs sind aber auch von Stöver geholte Spieler wie Knoll und Möller Daehli. Nicht zu vergessen Diamantakos und Veerman, die zurzeit verletzt sind. Auch die langfristige Vertragsverlängerung mit Avevor war sicher kein schlechter Zug.

Ich denke jedenfalls, dass Stöver durchaus den Blick für sinnvolle Verstärkungen und einen ausgewogenen Kader hat. Bleibt zu hoffen, dass er hier in Kiel nicht ins Klo greift ;)

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 6025
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: ClimateCity Kiel

Re: St. Pauli

#231

Beitrag von Heinz Holstein » Fr 11. Okt 2019, 17:40

NDR
St.-Pauli-Profi Sahin sorgt mit Post für Wirbel

Auszug
"Wir sind an der Seite unseres heldenhaften Militärs und der Armeen. Unsere Gebete sind mit euch!", schrieb der Türke und demonstrierte damit seine Unterstützung für die umstrittene Militäroffensive seines Heimatlandes in Syrien.
[...]
Fans fordern: "Für uns Ultras steht deshalb fest, dass Cenk Sahin nicht mehr im Trikot des FC Sankt Pauli aufläuft."
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 4892
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest

Re: St. Pauli

#232

Beitrag von Stolle » Fr 11. Okt 2019, 17:43

Pauli hat ja auch bald freies Geld für Neuverpflichtungen, wenn wir ihr Expersonal auf der Gehaltsliste haben.
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 857
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: St. Pauli

#233

Beitrag von VIECH » Fr 11. Okt 2019, 18:19

Heinz Holstein hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 17:40
NDR
St.-Pauli-Profi Sahin sorgt mit Post für Wirbel

Auszug
"Wir sind an der Seite unseres heldenhaften Militärs und der Armeen. Unsere Gebete sind mit euch!", schrieb der Türke und demonstrierte damit seine Unterstützung für die umstrittene Militäroffensive seines Heimatlandes in Syrien.
[...]
Fans fordern: "Für uns Ultras steht deshalb fest, dass Cenk Sahin nicht mehr im Trikot des FC Sankt Pauli aufläuft."
Und wenn man im St. Pauli-Forum liest, dann sind es nicht nur die Ultras, die offensichtlich ein Problem mit Herrn Sahin haben. Geht hoch her da und ich persönlich kann das auch gut verstehen. Die Türkei führt einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Kurden, die Kurden, die den Arsch beim Kampf gegen den IS für uns alle hingehalten haben. Und wer hilft den Kurden, niemand! Aber Hauptsache alle westlichen Regierungen, inklusive der Bundesregierung verurteilen den türkischen Militäreinsatz. Was für eine widerliche Heuchelei, denn bislang hat die deutsche Rüstungsindustrie sehr gut an der Türkei verdient.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 1348
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: St. Pauli

#234

Beitrag von KSV-Jannis » Fr 11. Okt 2019, 19:24

Wie kann man so blöd sein und das öffentlich machen. Egal ob er bei Pauli oder sonst wo gespielt hätte, das macht man nicht.
In den USA ist zwar der Spruch: Support the troops, in allen Sportarten zwar Standard und "die" stehen auf sowas. Dort passiert genau das Gegenteil, wenn man was kritisches gegen das Militär sagt, dann ist man unten durch. Andere Länder andere Sitten.
Hier ist es andersherum und es ist vereinsschädigend. Wer was besser findet kann jeder selbst entscheiden, aber der Arbeitgeber kann ihn wegen Imageschaden kündigen, das ist kein Thema denke ich.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel
Dr. h.c. mult. Dr. habil. M.Sc. Dipl.-Sportwiss. Dr. Sportwiss. Dr. phil. nat. Dr. rer. cult. von und zu Graf Holstein ;)

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 6025
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: ClimateCity Kiel

Re: St. Pauli

#235

Beitrag von Heinz Holstein » Fr 11. Okt 2019, 20:30

Hier scheint wohl zunächst die Meinungsfreiheit im Vordergrund zu stehen.
Ob man ihn wirklich kündigen kann, würde wohl arbeitsrechtlich zu prüfen sein - sicherlich nicht auf Grund moralischer Erwägungen oder wg der "political Correctness".
Ob, und wenn ja, in welchem Umfang letztere Bereiche in eine Entscheidungsfindung einfließen würden und könnten ist an dieser Stelle spekulativ. Zumindest für die Nichtjuristen....
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Benutzeravatar
VIECH
4 Bälle
Beiträge: 857
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: Kiel

Re: St. Pauli

#236

Beitrag von VIECH » Fr 11. Okt 2019, 22:10

Heinz Holstein hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 20:30
Hier scheint wohl zunächst die Meinungsfreiheit im Vordergrund zu stehen.
Ob man ihn wirklich kündigen kann, würde wohl arbeitsrechtlich zu prüfen sein - sicherlich nicht auf Grund moralischer Erwägungen oder wg der "political Correctness".
Ob, und wenn ja, in welchem Umfang letztere Bereiche in eine Entscheidungsfindung einfließen würden und könnten ist an dieser Stelle spekulativ. Zumindest für die Nichtjuristen....
Ich denke, es geht auch gar nicht unbedingt um eine Kündigung, die dürfte eher schwer durchsetzbar sein. Eine Freistellung, beziehungsweise ein herausnehmen aus dem Profikader wird wohl vorerst das Mittel der Wahl sein. So schätze ich es jedenfalls ein. Die Fans beim FCSP haben schon ein nicht zu unterschätzendes Standing und ich bin mir sicher, der Verein wird auch entsprechend reagieren. Ich gehe fest davon aus, der Spieler wird nicht mehr für den Verein auflaufen.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen. (Benjamin Franklin)

altsg
3 Bälle
Beiträge: 208
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: St. Pauli

#237

Beitrag von altsg » Sa 12. Okt 2019, 08:57

edit

Mario
4 Bälle
Beiträge: 754
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 13:29

Re: St. Pauli

#238

Beitrag von Mario » Sa 12. Okt 2019, 09:15

Ja ich denke auch... wenn jemand es wagt so etwas zu äußern, dann muss man ihn zwingend sanktionieren... das gebietet schon die Pflicht zur politischen Korrektheit.
Politische Korrektheit ist der Faschismus, der gute Manieren vortäuscht
George Denis Patrick Carlin (1937 - 2008; US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Sozialkritiker und Autor)

KSV1900
4 Bälle
Beiträge: 592
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 13:11

Re: St. Pauli

#239

Beitrag von KSV1900 » Sa 12. Okt 2019, 09:32

Mario hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 09:15
Ja ich denke auch... wenn jemand es wagt so etwas zu äußern, dann muss man ihn zwingend sanktionieren... das gebietet schon die Pflicht zur politischen Korrektheit.
Da sind wir uns ja einig. Der Spieler spielt hoffentlich nie wieder für St. Pauli oder irgendeinen anderen deutschen Verein. :grin)

Mario
4 Bälle
Beiträge: 754
Registriert: Mi 26. Dez 2018, 13:29

Re: St. Pauli

#240

Beitrag von Mario » Sa 12. Okt 2019, 09:43

Das finde ich auch... man sollte ihn zur Strafe nach Syrien an die Front schicken..dann kann er mal sehen wie dass ist wenn man bei Pauli spielt und solche Dinge sagt!
Politische Korrektheit ist der Faschismus, der gute Manieren vortäuscht
George Denis Patrick Carlin (1937 - 2008; US-amerikanischer Komiker, Schauspieler, Sozialkritiker und Autor)

Antworten

Zurück zu „2. Bundesliga“