Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

… von Nord nach Süd und einzelne Vereine
Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 7474
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#46

Beitragvon holzbein » Fr 8. Dez 2017, 15:05

elber5 hat geschrieben:Ich sehe da überhaupt keine Verbesserung. Drei Meister steigen direkt auf und dabei ausgerechnet auf jeden Fall die Meister aus der "schwachen" Regionalliga Südwest. Aus Südwest sind in den beiden vergangenen Jahren stets sowohl Meister als auch Vizemeister....nicht aufgestiegen.

Des Weiteren ist es doch keinesfalls gerecht das "nur" drei Meister aufsteigen. Auch wenn es im rollierenden Verfahren passieren soll, dann muss der Meister im "falschen Jahr" doch wieder an Relegationsspielen teilnehmen.

Nach meiner Meinung ist alles, was nicht sportlich entschieden wird, absoluter Käse. Warum soll es nicht 5 Absteiger und 5 Aufsteiger geben? Man weiß doch die ganze Saison lang über den Modus Bescheid und kann entsprechend reagieren. Natürlich sagen viele Experten, das dann möglicherweise ein Landesverband "ausbluten" kann. Aber dann ist es halt so und die Mannschaften sind einfach nicht stark genug um in der 3. Liga zu bestehen. Es muss ja keine "schwache" Mannschaft aufsteigen, nur damit der jeweilige Landesverband oder die Region in der 3. Liga vertreten ist.

Leistungsprinzip halt.



Wenn fünf von 20 Teams (also 25%!) absteigen müssten, wäre das m.E. wirklich zu viel.
Dann würden jede Saison sieben oder acht Mannschaften (=35-40%) die Liga nach oben und unten verlassen und nur 12 oder 13 (=60-65%) in der Liga verbleiben.

Zum Vergleich:
In der 2. Bundesliga verlassen jede Saison vier bis sechs von 18 Mannschaften (=22-33%) die Liga nach oben und unten, während die anderen 12 bis 14 Mannschaften (=67-78%) in der Liga verbleiben.
Dieses Maß an Fluktuation kommt mir deutlich gesünder vor.

Ich würde den Hebel in jedem Fall bei der Anzahl Regionalligen ansetzen -- aber das klappt ja offenbar frühestens 2020.
Vier Regionalligen, deren Meister jeweils direkt aufstiegt, dazu vier Absteiger aus der 3. Liga.
Das erscheint mir der vernünftigste, ausgewogenste Weg.

Ein Teil der aktuellen Herausforderungen wird damit zwar nur weiterverschoben an die Schnittstelle zwischen Regionalligen und Oberligen, aber auch dort wird man hoffentlich eine Lösung finden.

matten
5 Bälle
Beiträge: 3076
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:27
Wohnort: Kiel

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#47

Beitragvon matten » Fr 8. Dez 2017, 15:44

Vier Staffeln zu wenig. Es könnte auch 5 Staffeln geben, mit 5 Auf- und Absteigern.

http://www.sportbuzzer.de/artikel/regio ... kommentar/

Benutzeravatar
KSV-Jannis
3 Bälle
Beiträge: 245
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#48

Beitragvon KSV-Jannis » Sa 9. Dez 2017, 12:41

mal von der offiziellen Seite:
https://www.dfb.de/news/detail/aenderun ... en-179343/

Ich finde die Veränderung sehr gut und genau richtig. 4 Absteiger reichen bei 20 Vereinen in der 3 .Liga, So wie es jetzt ist finde ich es in Ordnung, über die Relegation kann man streiten, ich bin kein Fan davon egal in welcher Liga.

Das der direkte Aufstiegplatz dann in der derauffolgenden Saison tauscht finde ich in Ordung. Das die RL Südwest unabängig von den Relegationsniederlagen einen festen Platz für die nächsten zwei RL Spielzeiten hat find ich auch in Ordnung. Rellegation spiegelt mMn nicht die Klasse von den Ligen wieder, sondern ist ein Glücksspiel in 2 Endspielen.

Bisher sieht die Aufstieg Relegationstatistik so aus:
Nordost 4
Bayern 3
Nord 3
2. Südwest 2
West 2
1. Südwest 1

Insgesamt bin ich überrascht das die 21 Landesverbände sich so fair und sozial entschieden haben, ich hätte da noch mehr Kleinkriege erwartet.

Mmn wird mal Zeiit das nach fast 30 Jahren Wiedervereinigung der Osten auf der Fußballkarte nicht mehr existiert. Damit Mauern im Kopf verschwinden. Von Meckpomm bis Sachsen ist kein hommogener Raum und Meck-Pomm gehört für mich zur RL Nord.
Wäre besser für die Völkerverständigung als der Soli. 8-(O) ;)

Die Sieben Anträge in der Übersicht:
https://www.mdr.de/sport/fussball_rl/an ... m-100.html
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Benutzeravatar
FriesenKieler
4 Bälle
Beiträge: 1024
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#49

Beitragvon FriesenKieler » So 10. Dez 2017, 01:15

Das ein Aufsteiger ausgelost werden soll, ist doch aber der größte Müll überhaupt.

Benutzeravatar
Hawkeye
4 Bälle
Beiträge: 969
Registriert: So 4. Jan 2015, 17:38
kicktipp-Gold: 2016/2017
Wohnort: In den Weiten von Emk

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#50

Beitragvon Hawkeye » So 10. Dez 2017, 01:31

Was für ein Murks.

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 3488
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#51

Beitragvon Jupp » So 10. Dez 2017, 02:40

FriesenKieler hat geschrieben:Das ein Aufsteiger ausgelost werden soll, ist doch aber der größte Müll überhaupt.

Es wird doch nur diejenige Partie ausgelost, die als Relegation gespielt wird! 4 von 5 Meistern steigen auf, das ist doch schon mal gerechter. Wenn man partout nicht eine Regionalliga streichen will, Bayern oder wieder zurück zur Nordost, dann ist es die beste Lösung überhaupt, zumal die Relegation rotiert. Alles gut, eine große sportliche Ungerechtigkeit ist damit (fast) vom Tisch. lachsmil
dum spiro spero

Benutzeravatar
FriesenKieler
4 Bälle
Beiträge: 1024
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#52

Beitragvon FriesenKieler » So 10. Dez 2017, 11:47

Ja, Bayernliga das leidige Thema. Extrawürste für Koch und n easy Vehikel für 1860

Benutzeravatar
KSV-Jannis
3 Bälle
Beiträge: 245
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#53

Beitragvon KSV-Jannis » So 10. Dez 2017, 12:17

Die Frage ist auch wann überhaupt ausgelost wird. Fair wäre am Ende der Saison, so das keiner damit früher planen kann.

Man hätte auch eine dreier Gruppe machen können, wo die besten zwei Aufsteigen und im Anschluss an die Spiele ein Elfmeterschießen stattfindet um Punkt und Torgleichheit zu verhindern.
So wie der Aufstieg aus den 5. Ligen im Norden in die RL Nord.

Sportlich fairer als Losen.Man könnte die Spiele auch an einen neutralen Spielort verlegen z.B Berlin, Frankfurt oder jede Mannschaft hat ein Heimspiel und ein Auswärtsspiel.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 4412
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: Kiel

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#54

Beitragvon Heinz Holstein » Sa 16. Dez 2017, 18:51

matten hat geschrieben:Vier Staffeln zu wenig. Es könnte auch 5 Staffeln geben, mit 5 Auf- und Absteigern.

http://www.sportbuzzer.de/artikel/regio ... kommentar/

Interessanter Kommentar - auch der Vorstoß aus Magdeburg ist zumindest eine Auseinandersetzung wert. Die jetzige und als "Intermezzo" angekündigte Lösung halte ich für Quatsch und zeigt auf, was für Akademiker das Sagen haben.
Ich stelle mal eine 3. Liga mit 22 Teams und 5 Absteigern in den Raum mit den Meistern der derzeitigen 5 Regionalligen als Aufsteiger.
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Egon Olsen
4 Bälle
Beiträge: 1061
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#55

Beitragvon Egon Olsen » Sa 16. Dez 2017, 22:07

Gähn, Heinz...
Das schlage ich schon des Längeren vor.
Da will die 3. Liga aber nicht mitmachen, allein weil das Fernsehgeld so auf zwei Clubs mehr verteilt werden muss.
Die Profiligen in England unter der Premier League spielen sogar mit 24 Vereinen.

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 4412
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: Kiel

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#56

Beitragvon Heinz Holstein » Sa 16. Dez 2017, 22:39

Egon Olsen hat geschrieben:Gähn, Heinz...
Das schlage ich schon des Längeren vor.
Da will die 3. Liga aber nicht mitmachen, allein weil das Fernsehgeld so auf zwei Clubs mehr verteilt werden muss.
Die Profiligen in England unter der Premier League spielen sogar mit 24 Vereinen.

Ich wusste - irgendwann hatte ich das doch schon mal gelesen; nix für ungut @Egon ;)
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

zeet
5 Bälle
Beiträge: 2736
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:03

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#57

Beitragvon zeet » So 17. Dez 2017, 05:46

Ich wette mit euch, da alle so erpicht auf ihre eigene Regionale Regionalliga sind, verändern Sie wahrscheinlich nur den Aufstiegsmodus. Südwest fest , die Vier anderen Meister spielen die restlichen Drei Aufsteiger aus.
Nur Holstein Kiel

Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 4412
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: Kiel

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#58

Beitragvon Heinz Holstein » Mo 18. Dez 2017, 10:45

"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 7474
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#59

Beitragvon holzbein » Sa 28. Apr 2018, 00:48


C.M.
3 Bälle
Beiträge: 267
Registriert: Sa 15. Mär 2014, 14:41
kicktipp-Bronze: 2014/15
Wohnort: Schwerin

Re: Regionalligen: Zuschnitt und Aufstiegsmodus

#60

Beitragvon C.M. » Sa 28. Apr 2018, 15:25



daraus:
"Jeweils vier Mannschaften aus der Regionalliga sollen 2018/19 und 2019/20 in die 3. Liga aufsteigen, seit dem Freitagabend ist klar, aus welchen Staffeln der Weg direkt in die Profiliga führt. Neben dem Meister der Regionalliga Südwest und dem Erstplatzierten aus dem Nordosten wird 2019 auch der Meister aus dem Westen direkt aufsteigen. Die Meister der anderen beiden Staffeln - Nord und Bayern - werden ein Play-off-Duell in Hin- und Rückspiel um den vierten Platz für einen Aufsteiger in der 3. Liga austragen.

Zum Ausgleich erhalten diese beiden Staffeln, aus denen 2018/19 die Meister nicht direkt aufsteigen dürfen, neben der Südwest-Staffel das Aufstiegsrecht für die Folgesaison. Im Sommer 2020 werden dann die Meister aus den Regionalligen Nordost und West den vierten Aufstiegsplatz ausspielen."


Zurück zu „Regionalligen und darunter“