Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Kaderübersicht, einzelne Spieler, KSV-Verantwortliche, ehemalige Störche
Peter Mandel
4 Bälle
Beiträge: 932
Registriert: Di 25. Mär 2014, 13:18

Re: Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Beitrag von Peter Mandel » Mo 14. Sep 2020, 18:43

Andi7098 hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 23:08
Meine (vorzeitige) Bewertung der Sommertransferperiode 20/21:

Im nachfolgenden Text will ich meine Meinung zur unseren Transferaktivitäten in diesem Sommer geben. Sinn des Ganzen ist Folgendes: Einerseits möchte ich nach der kommenden Saison gerne auf diesen Text zurückblicken und sehen, bei welchen Einschätzung ich richtig und bei welchen ich falsch lag. Andererseits möchte ich eine gemeinsame Grundlage für folgende Diskussionen über das Transferfenster zu bilden.

Ein paar Hinweise vorab:
  • Warum man Transfers auch schon vor der Saison bewerten kann und sollte: Ich sehe immer mal wieder die Meinung, dass man neuen Spielern erst eine gewisse Zeit/Anzahl von Spielen geben sollte, bevor man den Transfer bewertet. Der Grundgedanke dahinter ist richtig: Keiner kann in die Zukunft sehen und wissen, wie sich welcher Spieler schlägt. Denn jeder Spieler - egal aus welcher Liga oder von welchem Verein er kommt - hat prinzipiell die Möglichkeit, in der nächsten Saison der nächste Messi zu werden. Das gilt übrigens auch für Spieler, die bereits bei uns sind. Leistungssteigerungen sind immer und überall möglich. Aber dennoch kann man die Spieler anhand von persönlichen Beobachtungen oder allerlei Leistungsdaten und sonstigen Bewertungsmaßstäben und somit auch den ursprünglichen Transfer einschätzen. Spieler bringen nun mal eine gewisse Qualität und Eigenschaften mit, die man schon vorher kennen kann. Man sollte nach einer gewissen Zeit aber definitiv zu seinen Einschätzungen zurückkommen und diese (wenn nötig) anhand der gezeigten Leistungen korrigieren. Aber genau dafür ist dieser Text ja da.
  • Warum schon vor Ende der Transferperiode bewerten?: Ich möchte ein möglichst objektives Bild zu den Neuzugängen abgeben. Leider Sind erste Eindrücke aus der Vorbereitung nicht zu vermeiden, weswegen meine direkte Meinung des Transfers bei der Verkündung schon leicht beeinflusst ist. Wenn ich nun noch bis zur Ende des Transferfensters abwarten würde, hätten einige Neuzugänge schon ein paar Pflichtspiele absolviert und meine Meinung wäre komplett beeinflusst. Deswegen mache ich die Bewertung vor Beginn des ersten Pflichtspiels.
  • Was passiert, wenn es noch weitere Transferaktivitäten gibt?: Falls es noch weitere Transferaktivitäten gibt, werde ich ein Update in Form eines weiteren Posts machen. Zusätzlich werde ich den Post per Edit in diesen Post hier einbetten. Sollte sich die Gesamtnote der Transferperiode ändern, teile ich das logischerweise auch mit.
  • Wie bewerte ich?: Ich könnte hier jetzt ganz spezielle Bewertungsansätze raus hauen, aber der Einfachheit halber benote ich jeden Transfer einfach im typischen deutschen Notensystem. Unter Berücksichtigung der "übergeordneten Themen" kommt so die Gesamtnote für die Tranferperiode heraus.

Neuzugänge:
Ahmet Arslan (26, ablösefrei von Lübeck, Vertrag bis 2024): 4+
Der erste Transfer des Sommers war Ahmet Arslan vom Erzrivalen Lübeck, der im offensiven Mittelfeld oder als Falsche 9 spielen kann. Arslan war der beste Spieler der Regionalliga Nord und konnte aufgrund seines auslaufenden Vertrags ablösefrei an die Kieler Förde wechseln. Zum Zeitpunkt des Transfers war noch nicht wirklich klar, in welche Rolle sich Arslan in Kiel wiederfinden würde, allerdings vermuteten nicht wenige, dass es sich aufgrund seiner Vertragslänge um eine nicht unwesentliche Verpflichtung handeln wird. Mittlerweile kann man den Sinn hinter der Verpflichtung schon deutlich besser einschätzen. In der letzten Saison waren Özcan und Mühling die zwei Stammspieler auf der 8/10. Lee, der dort eigentlich zuhause ist, musste immer wieder auf den Flügel und in die Spitze ausweichen. Unsere einzigen nominellen Ersatzspieler auf der Position waren Porath, der deutlich öfter auf dem Flügel gespielt hat, und Eberwein, der kaum Einsatzzeiten bekommen hat, weil ihm die Qualität für die 2. Liga fehlt. Mit Arslan haben wir nun einen deutlich besseren Ersatz, der insgesamt sehr viel mehr Einsatzzeiten als ein Eberwein generieren und auch so ein höheres Standing im Team haben sollte. Gerade mit der Leihe von Hauptmann hat man so eine sehr gute und qualitativ hochwertige Tiefe auf der Position, die man zuvor nicht ansatzwesie hatte. Nichtsdestotrotz sollte man die Verpflichtung Arslans nicht zu positiv sehen. Arslan hat bisher nicht beweisen können, dass er über der 4. Liga erfolgreich sein kann. Auch wenn er für die 4. Liga deutlich zu gut gewesen ist, ist der Sprung in die 2. Liga nicht gerade gering. Man wird sehen müssen, ob er seine definitiv vorhandenen Stärken (Ballführung, Schießen, Beweglichkeit) auch in der 2. Liga abrufen kann. Wenn man allerdings bedenkt, dass er bereits 26 ist und für gewöhnlich nicht mehr das größte Entwicklungspotential mitbringen sollte, ist eine Hoffnung auf einen großen Impact riskant. Absolut unverständlich ist folglich der Vierjahresvertrag für Arslan. Für gewöhnlich gibt man jungen Spielern mit viel Entwicklungspotential solch lange Verträge, damit ein großer Club bei Interesse viel Geld bezahlen muss. Selbst falls Arslan einschlägt, ist er bereits 26 und wird mit 27-28 vermutlich nicht das größte Interesse von großen Clubs auf sich ziehen. Und falls sich Arslan nicht wie gewünscht entwickelt und man ihn nach ein, zwei Jahren wieder abgeben möchte, darf man sich nicht beschweren, wenn er den Vertrag lieber aussitzt oder man den Vertrag teuer auflösen muss, weil zu dem Zeitpunkt kein Verein Interesse hat.

Simon Lorenz (23, ablösefrei von Bochum, Vertrag bis 2023): 3
Die grundsätzliche Marschrute für neue Transfers war eigentlich klar: Defensive verstärken. Mit Lorenz kam der erste Innenverteidiger nach Kiel, kurze Zeit später folgte der Transfer von Komenda. Lorenz war in der Hinrunde der letzten Saison noch Stammspieler in Bochum, bevor er in der Rückrunde zum Ersatzspieler degradiert wurde. Eine Saison zuvor spielte er in der 3. Liga bei 1860 und konnte überzeugen. Wenn man das Gesamtbild nun die Innenverteidiger-Position betrachtet, wird man definitiv mehr qualitative Tiefe als je zuvor auffinden. Stand jetzt ist Lorenz unser 4. Innenverteidiger, selbst Neumann könnte in der IV spielen und bringt eine ähnliche Qualität mit. Insgesamt ist der Unterschied in der Qualität zwischen sämtlichen Innenverteidgern eher gering, weswegen ein großer Konkurrenzkampf herrschen sollte. Insgesamt würde ich Lorenz in der Innenverteidigung vermutlich dennoch als schwächster der vier nominellen Innenverteidiger sehen. Zwar ist er deutlich zu gut, um bei einen Zweitligisten nur IV #4 zu sein, allerdings bringt er vermutlich nicht die Qualität mit, um direkt eine qualitative Verstärkung für uns zu sein - viel mehr ist er eine quantitative Verstärkung. Seine Stärken hat er im direkten Zweikampf, während Tempo und Spielaufbau eher zu seinen Schwächen gehören. Dennoch bringt Lorenz mit seinen 23 noch reichlich Zeit zur Entwicklung in den kommende drei Jahren mit, weswegen ich mir durchaus vorstellen kann, dass er mittelfristig eine Option für die erste Elf sein könnte. Vielleicht überrascht er ja auch und kann sich schon kurzfristig über die Rolle des Ersatzes hinaus kämpfen.

Marco Komenda (23, ablösefrei von Meppen, Vertrag bis 2023): 2-
Komenda gehört seit ein bis zwei Jahren zu den besten Innenverteidigern in der 3. Liga und das in jungen Jahren. Dementsprechend groß war die Liste der Interessenten (unter anderem Darmstadt) als bekannt wurde, dass er Meppen zum Ende der Saison ablösefrei verlassen wird. Komenda entschied sich für Kiel und soll hier die IV verstärken. Grundsätzlich traue ich Komenda durchaus zu, dass er sich direkt zu einer Verstärkung in der Innenverteidigung entwickel kann. Mit Thesker hat er in der linken IV allerdings einen Konkurrenten, der sich in der Rückrunde zu einem der besseren Spieler im Team entwickelt hat, weswegen ich nicht komplett überrascht wäre, wenn es vorerst nur die Bank für Komenda wird. Es bleiben also geringe Zweifel, ob er kurzfristig unsere Probleme in der IV lösen kann. Langfristig habe ich aber eher weniger Zweifel daran, dass er uns verstärken kann und gute Spielanteile bekommen wird - gerade, weil er erst 23 ist und noch ordentlich Potential nach oben mitbringt. Im Optimalfall würde ich sogar eine Entwicklung wie von Mainka in Heidenheim nicht ausschließen wollen, schließlich hat Komenda eigentlich alle Qualitäten, die ein IV braucht. Die Verpflichtung Komendas bringt noch einen zweiten positiven Nebeneffekt mit sich: Komenda ist Linksfuß und kann im Notfall auch auf links aushelfen, was uns aufgrund unser schlechten LV-Situation natürlich sehr entgegenkommt. Das sollte allerdings wirklich nur im Notfall passieren, weil er offensiv viel zu harmlos ist und nicht das Tempo mitbringt, um langfristig auf LV erfolgreich zu sein. Insgesamt ein solider Transfer, der die Qualität in der IV etwas anheben sollten und zumindest einen sehr großen Konkurrenzkampf auslösen sollte.

Thomas Dähne (26, ablösefrei von Plock, Vertrag bis 2023): 4+
Viele waren sich einig, dass wir im Tor zumindest einen größeren Konkurrenzkampf brauchen, denn obwohl Gelios immer mal wieder für einen Fehler gut ist und auch so nicht die größte Sicherheit ausgestrahlt hat, war Reimann keinerlei Konkurrenz für ihn - in den wenigen Einsätzen sah er ziemlich katastrophal aus. Dähne sollte den Konkurrenzkampf um den Stammplatz im Tor also definitiv anfeuern und wird zumindest mal ein besserer Ersatztorhüter als Reimann werden. Allerdings ist Dähne vermutlich nicht die große Verstärkung im Tor, die sich viele gewünscht haben. Qualitativ ist er auf einem ähnlichen Niveau von Gelios - wenn nicht sogar minimal schlechter. Auch Dähne ist fehleranfällig und hat ab und an Probleme bei Standards. Seine Stärken liegen auf der Linie und insbesondere im Spielaufbau, wo er definitiv top ist. In Polen konnte er kaum überzeugen und war eher für eklatante Fehler bekannt, auch wenn das sicherlich zu überzogen ist. Mir fällt es insgesamt schwer nachzuvollziehen, warum die Entscheidung unbedingt auf Dähne gefallen ist. Zu diesem Zeitpunkt waren unzählige andere ablösefreie Optionen oder mögliche Leihspieler auf dem Markt, die direkt eine deutlich bessere Qualität mitgebracht hätten und in vielen Fällen sogar noch jünger gewesen wären. Selbst jetzt ist ein Spieler wie Heinz Lindner noch ablösefrei auf dem Markt. Wir werden in Kürze erfahren, ob sich Dähne als neuer Stammtorhüter durchgesetzt hat. Falls es so sein sollte, kann ich mir durchaus vorstellen, dass ich in einem Jahr (ähnlich wie bei Gelios, dessen Transfer ich damals eine 5- gegeben hätte) positiver über den Transfer denken werde, weil er als Stammtorhüter ja durchaus die Chance hat, sich auszuzeichnen. Stand heute kann ich den Transfer aber nur bedingt nachvollziehen.

Niklas Hauptmann (24, Leihe von Köln bis 2021): 2-
Hauptmann war eine Top-Option auf meinem Transferboard. Er braucht unbedingt Spielzeit, die er in Köln in den letzten Jahren aufgrund von sehr großer Konkurrenz einfach nicht bekommen hat, weswegen ein Leihwechsel in die 2. Liga zu erwarten war. Zuvor war er in Dresden in sehr jungen Jahren Leistungsträger, woraufhin der Wechsel für viel Geld nach Köln folgte. Hier in Kiel wird er vermutlich die Rolle hinter Mühling und Lee einnehmen und kann bei Bedarf ohne sonderlich großen Qualitätsabfall direkt einspringen - insbesondere falls Lee wieder auf den Flügel oder in die Spitze ausweichen muss. Zusammen mit Arslan haben wir dann vier sehr gute bis vernünftige Optionen für die zwei Positionen und sind qualitativ und quantitativ wie schon in den letzten Jahren top besetzt. Viele sehen ihn als direkten Özcan-Ersatz, allerdings ist dieser Vergleich inhaltlich äußerst wackelig. Auch wenn beide auf der selben Position spielen, ist Hauptmann ein komplett anderer Spielertyp, der viel eher über Technik, Wendigkeit und Spielwitz und weniger über den Zweikampf kommt. Zu dem Thema "Özcan-Ersatz" steht weiter unten mehr. Während ich Özcan als deutlich überdurchschnittlichen Zweitligaspieler eingeschätzt habe, ist Hauptmann vermutlich Durchschnitt oder minimal höher. Die fehlende Spielzeit die letzten Jahre macht ein wenig Sorgen, allerdings hat das einzig und allein an zu großer Konkurrenz gelegen. Wenn man als Zweitligist Spieler von Bundesligaclubs verpflichtet ist es normalerweise immer so, dass die Spieler zuvor kaum Spielpraxis hatten, weil sie einfach außen vor sind. Das mindert aber nicht die grundsätzliche Qualität des Spieler - Schindler ging es da zuletzt ganz ähnlich, weswegen er wieder zurück in die 2. Liga musste. Hauptmann hat zuvor bereits bewiesen, dass er in der 2. Liga eine gute Rolle spielen kann. Einzig die Tatsache, dass es sich um eine Leihe ohne Kaufoption handelt, mindert die Bewertung des Transfers, weil wir davon ausgehen müssen, dass er nach dieser Saison bereits wieder weg ist.

Fin Bartels (33, ablösefrei von Bremen, Vertrag bis 2022): 1-
Abgesehen von der Abwehr war unsere große Baustelle in der letzten Saison der Flügel. In den meisten Spielen mussten mit Lee und Iyoha zwei Spieler auf Außen ausweichen, die dort vielleicht spielen können, aber deren beste Position es definitiv nicht ist. Da wir mit Özcan und Mühling auf der 8/10 dennoch sehr gut besetzt waren, wurde Lee dort nicht wirklich schmerzlich vermisst. Durch die Verpflichtung von Bartels kann Lee wieder in die Mitte rücken - in gewisser Art und Weise ist Bartels also der indirekte Özcan-Ersatz. Qualitativ wird uns Bartels direkt verstärken können. Auch wenn seine besten Zeiten bereits hinter ihm sind, bringt er immer noch eine herausragende Qualität für die 2. Liga mit und wird uns genau dort verstärken, wo in der Offensive unsere Schwäche lag. Zudem bringt er eine enorme Flexibilität mit und kann wie Lee auch auf der 10 oder als Falsche 9 spielen - wir dürften also unberechenbarer für den Gegner sein. Seine Erfahrung ist genau so wie seine Bindung zum Verein sehr groß, weswegen er direkt Führungsspieler und Vorbild für unsere vermehrt jungen Spieler in der Offensive (insbesondere auf dem Flügel) werden sollte. Große Sorgen macht definitiv seine Verletzungshistorie in Verbindung mit seinen 33 Jahren. Es dürfte niemanden überraschen, wenn er sich im Laufe dieser und der nächsten Saison zumindest eine größere Verletzung zuziehen sollte. Aufgrund seiner großen Qualität würde ich im Endeffekt dennoch von einem sehr guten Transfer für Holstein sprechen wollen.

Übergeordnete Themen:
  • Wurde die Defensive ausreichend verstärkt?: Nicht wirklich. Zwar hat man quantitativ sicherlich alle Aufgaben erledigt, allerdings sind alle Neuzugänge keine glasklaren Verstärkungen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass sowohl Dähne als auch Lorenz und Komenda zu Beginn der Saison lediglich in der Rolle des Bankspielers starten werden und man wie bereits im letzten Jahr mit Gelios, Wahl, Thesker, van den Bergh und Dehm/Neumann spielen wird. Auch wenn ich durchaus Potential sehe, dass unsere Defensive dieses Jahr durch die Transfers etwas stärker geworden ist, kann man bisher nicht von ausreichenden Transfers reden. Gerade wenn man bedenkt, dass sich auf der LV-Position nichts getan hat.
  • Wurde die Qualität des Kaders ausreichend erhöht?: Nur bedingt. Defensiv hat es meiner Ansicht nach bisher wie oben bereits erwähnt nicht ausgereicht, um die Qualität klar zu erhöhen. Durch die Verpflichtung von Bartels sollten wir offensiv vermutlich etwas besser dastehen als letztes Jahr, da unsere große Schwachstelle auf dem Flügel sehr gut angegangen wurde. Lee kann wieder in das Zentrum, weswegen auch Özcan nicht großartig vermisst werden dürfte. Einzig die Entwicklung der anderen Flügelspieler (Reese, Baku, Atanga) und der fehlende gute Ersatz für Iyoha im Sturm lässt leichte fragen aufwerfen. Auch die Verpflichtung von Hauptmann bringt zusätzliche Qualität in den Kader. Insgesamt sollte unsere Kaderqualität ausreichen, um nächstes Jahr eine solide Rolle spielen zu können - das liegt aber eher an der sowie so schon vorhandenen Qualität und nur sehr bedingt an den Neuzugängen.
  • Wurde die Tiefe des Kader ausreichend erhöht?: Definitiv. Wir hatten letztes Jahr einen recht dünnen Kader und waren auf einigen Positionen bei Verletzungen der Stammspieler äußerst anfällig. Immer wieder musste die Startelf geändert werden. Dieses Jahr haben wir nicht nur einen sehr großen Kader, sondern haben durch unsere Transfers auf beinahe allen Positionen eine sehr gute Tiefe geschaffen. Einzig in der LV und im DM könnte wir noch einen weiteren Spieler gebrauchen.
  • Wurden Özcan und Iyoha ersetzt?: Keiner der beiden Spieler wurde direkt ersetzt. Bezüglich eines Özcan-Ersatzes kann ich die Sorgen einiger Leute nicht wirklich verstehen. Lee musste aufgrund von Problemen auf den anderen Positionen (wie auch Iyoha) in den meisten Spielen auf Außen oder in die Spitze ausweichen und hat nur in den wenigsten Spielen tatsächlich auf seiner Paradeposition im Offensiven Mittelfeld gespielt. Jetzt wo Özcan weg ist und wir mit Bartels einen sehr guten Flügelspieler haben, kann Lee wieder zurück auf die 10. Nun kann auch ein Lee Özcan nicht eins zu eins ersetzen, schließlich ist er defensiv wie auch Mühling nicht ansatzweise so stark wie Özcan, allerdings bringt er dafür offensiv noch eine größere Qualität mit. Selbst falls Lee wieder in die Spitze oder auf den Flügel muss, haben wir mit Hauptmann einen soliden Zweitligaspieler, der Özcan immerhin ansatzweise ersetzen kann. Bezüglich eines Iyoha-Ersatzes bin ich übrigens schon etwas skeptischer. Auch wenn Iyoha oft auf dem Flügel ran musste und dort recht schwach war, hat er eine sehr gute Torquote aufweisen können und hat (wenn er im Sturm gespielt hat) häufig geknipst. Wenn Serra fit bleiben sollte, werden wir Iyoha vermutlich nur wirklich vermissen. Sobald Serra allerdings erneut ausfallen sollte, wird es darauf ankommen, ob Lauberbach den nächsten Schritt machen und ihn solide ersetzen kann.
  • Gibt es noch ungelöste Problemstellen?: Ja. Wir brauchen unbedingt einen LV, der van den Bergh zumindest mittelfristig ersetzen kann. Die Verantwortlichen haben ja bereits mehrfach bekräftigt, dass man auch noch einen holen möchte. Es gab einige gute Optionen auf dem Markt, allerdings war der Markt von Anfang an recht klein, weswegen man nun nur noch "Reste picken" oder auf eine neue Entwicklung des Markts hoffen kann. Aufgrund der sehr spezifischen Anforderungen (möglichst ablösefrei oder Leihe) zu einem so späten Zeitpunkt im Transferfenster gestaltet sich die Suche offensichtlich schwierig - früher im Transferfenster hätte man da noch einige gute Optionen gehabt. Ich gehe mittlerweile nicht mehr davon aus, dass in dieser Transferperiode noch ein LV kommen wird und falls noch einer kommt, wird es vermutlich kein Kracher werden. Nicht unwahrscheinlich ist es, dass es eine eher schlechte Option werden würde. So oder so kann ich bisher nur den fehlenden LV bewerten. Wir hätten zusätzlich noch einen guten Ersatz für Meffert im DM gebrauchen können. Ignjovski konnte als Ersatz nicht überzeugen und passt nicht wirklich in unser Spiel. Ich gehe auch nicht davon aus, dass noch ein DM kommen wird, was aber weniger dramatisch ist als der fehlende LV.
  • Wie schaut es auf der Abgangsseite aus?: Zwar haben uns mit den Leihenden von Özcan und Iyoha nur zwei Stammspieler verlassen, allerdings haben wir diese Saison (auch durch Corona) enorme Probleme, Abgangskandidaten loszuwerden. Zwischenzeitlich schien dies zu einem Stau auf der Zugangsseite geführt zu haben, schließlich gaben die Verantwortlichen per Interview zu verstehen, dass erst Spieler gehen müssen, bevor neue kommen könnten. Mittlerweile hat sich die Lage deutlich entspannt, allerdings ist mit Girth immer noch ein Spieler im Kader, der vermutlich gehen soll.
Fazit: Mit den Transfers von Lorenz, Komenda, Hauptmann und insbesondere Bartels haben wir Spieler geholt, die gut in unser Profil passen und eine vernünftige bis sehr gute Qualität mitbringen. Und auch wenn die Transfers von Dähne und Arslan definitiv keine Kracher sind, kann man sie in der Bewertung definitiv immer noch als in Ordnung ansehen. Alle Neuzugänge bringen aktuell oder perspektivisch Zweitligaqualität mit und wären vermutlich so oder so in der Liga (oder in einer qualitativ vergleichbaren) gelandet. Mein Problem sehe ich daher nicht in der generellen Qualität der Spieler, sondern eher an den Lösungen, die sie vermeintlich sein sollen. Ich sehe uns durch die Transfers weder deutlich stärker in der Abwehr noch allgemein deutlich stärker als letztes Jahr. Bartels ist in gewisser Art und Weise der qualitativ hochwertige Ersatz für Özcan in der Startelf, aber ansonsten werden die restlichen Spieler (selbst wenn sie direkt von Beginn an spielen) vermutlich keine klare Verstärkung sein. Und so sind die zwei wichtigsten Ziele der Transferperiode (Abwehr verstärken und Qualität erhöhen) nicht oder nur allerhöchstens minimal erfüllt worden und das obwohl man sie mit den guten Optionen auf dem Transfermarkt hätte erfüllen können. Ein Linksverteidiger wird Stand jetzt immer noch vermisst. Und so reichen die positive Entwicklung bezüglich der Tiefe des Kaders und die grundsätzlich soliden Transfers nicht aus, um von einer klar befriedigenden oder gar guten Transferperiode sprechen zu können. Insgesamt wanke ich immer noch zwischen einer 4+ und einer 3-, neige aufgrund der Tatsache, dass unsere Grundqualität dennoch gut genug sein sollte, um uns von den Abstiegsplätzen fernzuhalten und wir wahrscheinlich irgendwo im Mittelfeld landen werden, zu der 3-.

(Vorzeitige) Bewertung: 3-
Riesenkompliment! Diese Analyse besitzt journalistische Spitzenqualität! Ich ging bisher davon aus, dass dies nur die Fachzeitschrift Kicker mit ihren kompetenten Sportjournalisten konnten. "Andi7098", mit Dir haben wir spätestens nach dieser wirklich tollen Arbeit einen "eigenen" Mann in unseren Reihen. Mit meinen wenigen Sätzen eigentlich viel zu dürftig und spät gewürdigt, aber um die komplette Arbeit deinstalliert durchzugehen, bedurfte es ein wenig Zeit.Ebenfalls höchst interessant die daraus resultierenden Schlussfolgerungen. Bitte weiter so.

vorstopper57
5 Bälle
Beiträge: 2015
Registriert: Di 13. Mai 2014, 08:39

Re: Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Beitrag von vorstopper57 » Mo 14. Sep 2020, 20:35

@Andi7098...auch von mir ein herzliches lachsmil schön... für deine tollen, mühevollen Analysen... bitte weiter so! :grin)

remember21.5.99
5 Bälle
Beiträge: 2557
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 23:26
Wohnort: Kiel-Wik

Re: Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Beitrag von remember21.5.99 » Mo 14. Sep 2020, 23:26

@Andi7098: Auch von mir einmal wieder ein dickes Dankeschön für die Analyse!
Andi7098 hat geschrieben:
Do 10. Sep 2020, 23:08
....
  • Was passiert, wenn es noch weitere Transferaktivitäten gibt?: Falls es noch weitere Transferaktivitäten gibt, werde ich ein Update in Form eines weiteren Posts machen. Zusätzlich werde ich den Post per Edit in diesen Post hier einbetten. ...
Finde ich sehr gut, so bleibt alles gut nachvollziehbar. :grin)

Etwas wundere ich mich, dass Du im Schnitt ja doch ordentliche Noten vergeben hast, obwohl Du unterm Strich
dann die Transferbilanz als "nicht ausreichend" einordnest. Wie geht das zusammen?

Und so unproblematisch ich Lee im zentralen OM als Besetzung sehe, teile ich deine Einschätzung dennoch hier nicht.

War er doch so wichtig als Option auch für Außen sowie 9er bzw. hängende Spitze. Da sehe ich die "Versetzung"
als vollwertigen Özcan-Ersatz nicht (und du sprichst diese Rolle bzw. fehlende Alternativen ja auch an), zumal
du auch Hauptmann als "solides Zweitliganiveau" ansprichst - und wir doch mit unserer Offensive nach aktuellem
Stand wie letzte Saison unsere Defensivschwächen eben mit klar überdurchschnittlichem Zweitliganiveau ausgleichen
müssen - was uns selbst mit Özcan im letzten Saisondrittel unterm Strich nicht mehr wirklich gelungen ist. MMn.

Natürlich hoffe ich auch, dass Lauberbach oder einer unserer Flügelspieler ihr zweifellos vorhandenes Potential
in dieser Saison abrufen. Es ist eben nur nicht sicher. Genauso wie bei einigen Spielern, dass sie verletzungsfrei bleiben.

Warum meinst du eigentlich, dass Kirkeskov nicht mehr kommt? Sollte sich ein anderer Verein stillschweigend "dazwischengeschlichen" haben?

Andi7098
3 Bälle
Beiträge: 233
Registriert: So 8. Jul 2018, 20:57

Re: Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Beitrag von Andi7098 » Di 15. Sep 2020, 00:55

remember21.5.99 hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 23:26
Etwas wundere ich mich, dass Du im Schnitt ja doch ordentliche Noten vergeben hast, obwohl Du unterm Strich
dann die Transferbilanz als "nicht ausreichend" einordnest. Wie geht das zusammen?
"Nicht ausreichend" wäre ja 5 oder schlechter - das würde ich definitiv nicht sagen. 3- ist "gerade so befriedigend" und das passt meiner Ansicht nach sehr. Und im Fazit beschreibe ich eigentlich auch, warum meine Gesamtbewertung schlechter ist als der Durchschnitt der Noten für die Transfers: Ich finde die neuen Spieler an sich in Großem und Ganzen vollkommen in Ordnung, nur lösen sie die meisten Probleme nicht. Die großen zwei Punkte waren Defensive verstärken und Qualität erhöhen. Die Defensive ist mit Dähne, Komenda und Lorenz vermutlich höchstens minimal verstärkt worden - zumal der LV noch fehlt. Der Abgang von Özcan wurde durch Bartels zwar gut ersetzt, aber auch in der Offensive sehe ich kein erwähnenswerten Qualitätsunterschied. Das einzige, was wirklich deutlich erhöht wurde, ist die Tiefe im Kader, die jetzt verdammt gut ist. Und so ist das für mich im Gesamtbild ein gerade so befriedigend. Man hat es zwar versäumt, sich klar zu verstärken, allerdings ist unser Kader immer noch recht gut.
remember21.5.99 hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 23:26
Und so unproblematisch ich Lee im zentralen OM als Besetzung sehe, teile ich deine Einschätzung dennoch hier nicht.

War er doch so wichtig als Option auch für Außen sowie 9er bzw. hängende Spitze. Da sehe ich die "Versetzung"
als vollwertigen Özcan-Ersatz nicht (und du sprichst diese Rolle bzw. fehlende Alternativen ja auch an), zumal
du auch Hauptmann als "solides Zweitliganiveau" ansprichst - und wir doch mit unserer Offensive nach aktuellem
Stand wie letzte Saison unsere Defensivschwächen eben mit klar überdurchschnittlichem Zweitliganiveau ausgleichen
müssen - was uns selbst mit Özcan im letzten Saisondrittel unterm Strich nicht mehr wirklich gelungen ist. MMn.

Natürlich hoffe ich auch, dass Lauberbach oder einer unserer Flügelspieler ihr zweifellos vorhandenes Potential
in dieser Saison abrufen. Es ist eben nur nicht sicher. Genauso wie bei einigen Spielern, dass sie verletzungsfrei bleiben.
Ich fand Lee auf den Außen schon sehr out-of-position. Er war aufgrund seiner individuellen Qualität zwar immer noch besser als all unsere nominellen Flügelspieler, aber seine Stärken liegen definitiv auf den zentralen Positionen. Auf den Flügel sind wir mit Bartels top besetzt. Reese scheint der erwähnte Flügelspieler zu sein, der den nächsten Schritt gehen muss. Und falls Lee mal auf eine anderen Position ausweichen muss, reicht die Qualität Hauptmanns meiner Ansicht nach aus, um weiterhin von einer für Zweitligaverhältnisse guten bis sehr guten Offensive reden zu können. Wir werden sehen, wie das in der Realität aussehen wird, aber es würde mich schon sehr wundern, wenn der Özcan-Abgang offensiv für uns ein großes Thema werden wird. Wenn überhaupt könnte die neuerdings fehlende Defensivstärke auf der Acht/Zehn Probleme bereiten. Oder eben der Iyoha-Abgang und die fehlende Entwicklung Lauberbachs als Ersatz - aber dann könnte ja Lee wieder in die Spitze und Hauptmann als Ersatz auf die 8/10. So oder so sollte unsere Offensive weiterhin gut sein - aufgrund der größeren Qualität auf dem Flügel vermutlich sogar noch ein wenig gefährlicher und weniger statisch mit Gefahr fast nur durchs Zentrum.
remember21.5.99 hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 23:26
Warum meinst du eigentlich, dass Kirkeskov nicht mehr kommt? Sollte sich ein anderer Verein stillschweigend "dazwischengeschlichen" haben?
Für gewöhnlich sind solche Verhandlungen, wenn man wochenlang nichts Neues mehr hört, im Sande verlaufen, weil keine Partei bereit ist, auf die andere zu zukommen. Eventuell sind sie auch einfach nur sehr zäh und langwierig, aber das kommt doch eher selten vor - wir reden hier schließlich von einer großen Schwachstelle von uns und wenn man den Spieler unbedingt wollen würde, gäbe es sicherlich einen Weg zum Transfer. Kirkeskov ist insofern eine besondere Situation, weil er ja auch im Winter ablösefrei kommen könnte, wenn man sich mit ihm einigen kann und kein anderer Verein dazwischengrätscht. Weiterhin meine Meinung bleibt aber: Falls man die Lücke unbedingt im Sommer füllen wollte, hätte man sich nicht so viel Zeit gelassen und den neuen Spieler zumindest kurz vor Beginn des ersten Pflichtspiels geholt. Da das nicht geschehen ist, gehe ich nicht mehr wirklich von einem Transfer aus.

Benutzeravatar
Martin-Kiel
4 Bälle
Beiträge: 796
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 16:00
Wohnort: Kiel

Re: Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Beitrag von Martin-Kiel » Di 15. Sep 2020, 12:28

Ich vermute auch das man Komenda als LV einsetzen wird, wenn v.d.B. verlezt ist. Ansonsten wird er IV spielen.

remember21.5.99
5 Bälle
Beiträge: 2557
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 23:26
Wohnort: Kiel-Wik

Re: Diskussion zur Kaderzusammenstellung im Sommer 2020

Beitrag von remember21.5.99 » Di 15. Sep 2020, 22:45

@Andi7098: Danke für dein Statement. So weit liegen wir auch nicht auseinander...

Özcan war allerdings weniger verletzungsanfällig als Bartels bisher - auch darauf bezog ich mich.

Und ich wundere mich, dass Kirkeskov nicht mehr spielt aktuell...aber vllt geht er wirklich woanders hin?
Ich hoffe noch...!

Zurück zu „Spieler und Verantwortliche“