SC Freiburg

Alles über die BL und ihre aktuellen Vereine (außer Holstein)
Heinz Holstein
5 Bälle
Beiträge: 7324
Registriert: Do 27. Feb 2014, 23:15
Wohnort: Kiel Kroog

SC Freiburg

Beitrag von Heinz Holstein » So 11. Mai 2014, 22:42

Für mich nach wie vor der "Finke-Club" - wie schneiden die Breisgauer in der kommenden Saison ab?
"In Zeiten der universellen Täuschung wird das Aussprechen der Wahrheit zur revolutionären Tat."
George Orwell

"Sapere aude – Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!"
Immanuel Kant

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 9111
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp
Danksagungen erhalten: 178
Für Beiträge: 85

Re: SC Freiburg

Beitrag von Jupp » Di 5. Apr 2022, 09:30

Ich finde, das war echt grob unsportlich, was die Bayern da gemacht haben. Erstmal dem Stammspieler ne andere Trikotnummer zu verpassen. Als ohnehin schon kleiner Spieler mit Migrationshintergrund von 29 auf 11 herabgesetzt zu werden ist schon hart. Und dann nutzt die Betreuerin der Bayern das auch noch arglistig aus, in dem sie die nicht auf dem Platz befindliche Nummer dem vierten Offiziellem mitteilt, nur um die Führung mit zwölf Mann über die Zeit schaukeln zu können. Vom Zeitspiel bei der Einwechslung mal ganz abgesehen. Hätte der Schlotterbengel nicht nochmal durchgezählt, hätten die Bayern das bis zum Ende durchgezogen. Also, solch ein perfides, vorsätzliches Verhalten gehört bestraft. Knallhart. Aberkennung aller Punkte und Zaster an alle bis runter zu den Amateuren. Man muss hier endlich mal ein Exempel statuieren, sonst machen die immer so weiter! B-(
Dum spiro spero...

alter treuer storch
5 Bälle
Beiträge: 9928
Registriert: So 26. Apr 2015, 07:11
Wohnort: Kiel-Elmschenhagen
Danksagungen erhalten: 184
Für Beiträge: 165

Re: SC Freiburg

Beitrag von alter treuer storch » Di 5. Apr 2022, 10:16

Jupp hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 09:30
Ich finde, das war echt grob unsportlich, was die Bayern da gemacht haben. Erstmal dem Stammspieler ne andere Trikotnummer zu verpassen. Als ohnehin schon kleiner Spieler mit Migrationshintergrund von 29 auf 11 herabgesetzt zu werden ist schon hart. Und dann nutzt die Betreuerin der Bayern das auch noch arglistig aus, in dem sie die nicht auf dem Platz befindliche Nummer dem vierten Offiziellem mitteilt, nur um die Führung mit zwölf Mann über die Zeit schaukeln zu können. Vom Zeitspiel bei der Einwechslung mal ganz abgesehen. Hätte der Schlotterbengel nicht nochmal durchgezählt, hätten die Bayern das bis zum Ende durchgezogen. Also, solch ein perfides, vorsätzliches Verhalten gehört bestraft. Knallhart. Aberkennung aller Punkte und Zaster an alle bis runter zu den Amateuren. Man muss hier endlich mal ein Exempel statuieren, sonst machen die immer so weiter! B-(
Jupp, du bist immer wieder großartig sarkastisch.
Blau Weiß Rot - ein Leben lang.
Ole Werner Trainer für immer in meinem Herzen.
Fabian Reese für immer ein Fan von ihm.

Benutzeravatar
VIECH
5 Bälle
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: <°) K ( I ( E ( L ><
Danksagungen erhalten: 351
Für Beiträge: 231

Re: SC Freiburg

Beitrag von VIECH » Di 5. Apr 2022, 15:45

Diesem Kommentar von Carsten Schröter-Lorenz im Kicker kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Er erklärt sehr gut, warum der Einspruch richtig war und alles andere als lächerlich ist.
https://www.kicker.de/zwei-grosse-maeng ... 25/artikel
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen.

Benutzeravatar
holzbein
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 16698
Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:08
Wohnort: BaWü
Danksagungen erhalten: 127
Für Beiträge: 77

Re: SC Freiburg

Beitrag von holzbein » Di 5. Apr 2022, 16:10

VIECH hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 15:45
Diesem Kommentar von Carsten Schröter-Lorenz im Kicker kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Er erklärt sehr gut, warum der Einspruch richtig war und alles andere als lächerlich ist.
https://www.kicker.de/zwei-grosse-maeng ... 25/artikel
Danke für den Link.
Meine erste Reaktion auf den Freiburger Einspruch war gestern tatsächlich auch Unverständnis -- aber der kicker-Artikel ist sehr gut argumentiert und überzeugt mich. Die eigentliche Zumutung ist, dass der SC hier in die Rolle des schlechten Verlierers schlüpfen muss, um eine grundsätzliche Klärung zu bekommen.

Und dass bei solchen Verfahren immer nur eine Umwertung des Spielresultats als einzige mögliche Strafmaßnahme in Frage kommt, hat mich schon länger irritiert. Alles oder nichts, dazwischen gibt es nichts. In seltenen Fällen wird vielleicht mal das Spiel wiederholt.
Ähnlich ist es ja bei Strafraumentscheidungen: Elfmeter oder kein Elfmeter, dazwischen gibt es nichts (mal abgesehen vom Freistoß, den es gibt, wenn der Torwart den Ball nach einem Rückpass aufnimmt). Warum gibt man den Schiris hier nicht auch die Möglichkeit, die vielen unscharfen Fälle im Strafraum mit einem Freistoß zu lösen? Fußball wird mir viel zu sehr von diesen Alles-oder-nichts-Entscheidungen beeinflusst.

Benutzeravatar
VIECH
5 Bälle
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: <°) K ( I ( E ( L ><
Danksagungen erhalten: 351
Für Beiträge: 231

Re: SC Freiburg

Beitrag von VIECH » Di 5. Apr 2022, 16:36

holzbein hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 16:10
VIECH hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 15:45
Diesem Kommentar von Carsten Schröter-Lorenz im Kicker kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Er erklärt sehr gut, warum der Einspruch richtig war und alles andere als lächerlich ist.
https://www.kicker.de/zwei-grosse-maeng ... 25/artikel
Die eigentliche Zumutung ist, dass der SC hier in die Rolle des schlechten Verlierers schlüpfen muss, um eine grundsätzliche Klärung zu bekommen.
Genau das ist der entscheidende Punkt, es bleibt dem SC Freiburg quasi gar keine andere Wahl.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen.

Benutzeravatar
Stolle
5 Bälle
Beiträge: 8705
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:15
Wohnort: Storchennest
Danksagungen erhalten: 88
Für Beiträge: 63

Re: SC Freiburg

Beitrag von Stolle » Di 5. Apr 2022, 17:02

Ihr könnt Euch einfallen lassen was ihr Wollt, meine Bayern werden trotzdem Meister, allein schon deshalb, weil die Dortmunder viel zu blöd sind um eine sich bietende Chance nutzen zu können!
Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher.

alter treuer storch
5 Bälle
Beiträge: 9928
Registriert: So 26. Apr 2015, 07:11
Wohnort: Kiel-Elmschenhagen
Danksagungen erhalten: 184
Für Beiträge: 165

Re: SC Freiburg

Beitrag von alter treuer storch » Di 5. Apr 2022, 18:43

VIECH hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 16:36
holzbein hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 16:10
VIECH hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 15:45
Diesem Kommentar von Carsten Schröter-Lorenz im Kicker kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Er erklärt sehr gut, warum der Einspruch richtig war und alles andere als lächerlich ist.
https://www.kicker.de/zwei-grosse-maeng ... 25/artikel
Die eigentliche Zumutung ist, dass der SC hier in die Rolle des schlechten Verlierers schlüpfen muss, um eine grundsätzliche Klärung zu bekommen.
Genau das ist der entscheidende Punkt, es bleibt dem SC Freiburg quasi gar keine andere Wahl.
Wieso keine Wahl? Hätten es doch laufen lassen können. Es glaubt doch kein Mensch, daß in den 15 Sekunden irgendwas anders gelaufen wäre. Bayern hat damals doch auch keinen Protest eingelegt bei Kahns Golfball an den Kopf. Wenn ich das jetzt so sehe hätten die Bayern das mal machen sollen, hätten die Breisgrauer zumindestens Platzsperre bekommen.

Und bevor wieder einer schreibt, ich solle doch erst den Artikel lesen, das habe ich und grundsätzlich ist das ja auch richtig, aber ich finde das grade bei Freiburg und Bayern nicht OK von Freiburg.
Blau Weiß Rot - ein Leben lang.
Ole Werner Trainer für immer in meinem Herzen.
Fabian Reese für immer ein Fan von ihm.

altsg
4 Bälle
Beiträge: 1022
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: SC Freiburg

Beitrag von altsg » Di 5. Apr 2022, 20:31

der kommentar ist meiner meinung nach eher schlecht und meint es viel zu gut mit den freiburgern. ohne einspruch von freiburg, wäre der dfb hier doch (vermutlich)trotzdem tätig geworden und hätte diesen fall zum anlass genommen, sein regelwerk anzupassen. den freiburgern gehts doch nur um die 3 punkte, um ins internationale geschäft zu kommen. das ist ihr gutes recht und das sollen sie auch so machen, aber dann sollen sie es auch so kommunizieren und sich nicht in die opferrolle begeben.

Benutzeravatar
goalhanger
4 Bälle
Beiträge: 1293
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 19:48
kicktipp-Silber: 2014/15, 2019/20
Wohnort: Block J
Danksagungen erhalten: 24
Für Beiträge: 13

Re: SC Freiburg

Beitrag von goalhanger » Di 5. Apr 2022, 20:41

Für mich ist der entscheidende Satz in dem Artikel dieser:

Schon bei einer anonymen Anzeige wegen Untreue hätte der gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch haftende Vorstand des SC Freiburg e. V. bei einem Einspruchsverzicht womöglich ein Problem bekommen, weil ein juristischer Erfolg in der Wechselfehler-Causa nicht ausgeschlossen ist.

So ein Verfahren möchte niemand am Hals haben und da tut man eben, was man tun muss, um seinen Hals zu retten. Ich denke, allen - auch Freiburg - ist klar, dass sich an der Wertung des Spiels nichts ändern wird und der Protest so gesehen sinnlos ist. Insofern muss Freiburg kein schlechtes Gewissen haben.
Um sich vorstellen zu können, was kommen wird, erinnert man sich am besten an die Vergangenheit.
George Halifax (1633 - 1693)

altsg
4 Bälle
Beiträge: 1022
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 21:35

Re: SC Freiburg

Beitrag von altsg » Di 5. Apr 2022, 22:17

ich sehe das Problem für die Haftung des Vorstandes allerdings nicht bzw. nicht so gravierend. Das würde ja nur zum tragen kommen, wenn feststeht, dass dem Verein ein Schaden dadurch entstanden ist, dass Freiburg keinen Einspruch eingelegt hätte. Dann müsste das Gericht ja inzident prüfen, ob der Einspruch von Freiburg Erfolg gehabt hätte und zu dem Ergebnis kommen, dass dem so ist. > daher steht da ja auch "womöglich".

ChrisK2
5 Bälle
Beiträge: 5465
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 15:55
Danksagungen erhalten: 77
Für Beiträge: 58

Re: SC Freiburg

Beitrag von ChrisK2 » Mi 6. Apr 2022, 00:42

Wenn Schlotterbeck kein Hirn hätte und nicht zählen könnte und die Bayern 5-10 min zu 12. gespielt hätten würde auch nicht's passieren. Ist doch der grosse FC Bayern!

etl97
4 Bälle
Beiträge: 1489
Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:37
Wohnort: Kiel
Danksagungen erhalten: 36
Für Beiträge: 16

Re: SC Freiburg

Beitrag von etl97 » Mi 6. Apr 2022, 07:09

Das beste daran wäre das der SCF dann wieder punktgleich mit den Scheiß Dosen aus Leipzig wäre.
Die Bayern werden eh Meister , die Konkurrenz aus Dortmund kann man ja auch diese Saison nicht Ernst nehmen.
Von daher kann man die Punkte ruhig nach Freiburg schieben , wenngleich der Protest aus sportlicher Sicht absolut lächerlich ist .

Genau wie die Stammtisch Bildzeitungsparolen a la "sind doch eh die großen Bayern" , bla bla... :augreib:

Benutzeravatar
VIECH
5 Bälle
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: <°) K ( I ( E ( L ><
Danksagungen erhalten: 351
Für Beiträge: 231

Re: SC Freiburg

Beitrag von VIECH » Mi 6. Apr 2022, 17:09

alter treuer storch hat geschrieben:
Di 5. Apr 2022, 18:43
Wieso keine Wahl? Hätten es doch laufen lassen können. Es glaubt doch kein Mensch, daß in den 15 Sekunden irgendwas anders gelaufen wäre. Bayern hat damals doch auch keinen Protest eingelegt bei Kahns Golfball an den Kopf. Wenn ich das jetzt so sehe hätten die Bayern das mal machen sollen, hätten die Breisgrauer zumindestens Platzsperre bekommen.
Darum geht es doch aber nicht nur, dass sollte man schon zur Kenntnis nehmen. Es wurde schon alleine deshalb Einspruch eingelegt, weil man sonst potenziell haftbar dafür gemacht werden könnte, es nicht getan zu haben. Wenn auch nur sehr geringe Chancen auf Erfolg bestehen dürften, aber da es einen solchen Fall noch nicht gab, besteht ein Restrisiko. Und auch wenn dieses Restrisiko nur 1% betragen würde, wird kein Verein dieses tragen wollen, nur damit er eventuell als guter Verlierer dasteht. Ich möchte nicht wissen, was hier los wäre, wenn nicht der SC, sondern die KSV in dieser Situation kein Einspruch eingelegt hätte und es zu beschriebenem Szenario kommt. Dann wäre das Geschrei und die Vorwürfe an die Vereinsführung aber zurecht groß.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen.

alter treuer storch
5 Bälle
Beiträge: 9928
Registriert: So 26. Apr 2015, 07:11
Wohnort: Kiel-Elmschenhagen
Danksagungen erhalten: 184
Für Beiträge: 165

Re: SC Freiburg

Beitrag von alter treuer storch » Mi 6. Apr 2022, 20:09

Wenn das aber Schule macht, möchte ich nicht wissen wieviele Einsprüche es dann geben wird. Zum Beispiel wenn ein Schiri ein Spiel zu früh abpfeift, auch wenn es nur 20 Sekunden sind, wäre das dann ja auch ein Grund für einen Einspruch.
Blau Weiß Rot - ein Leben lang.
Ole Werner Trainer für immer in meinem Herzen.
Fabian Reese für immer ein Fan von ihm.

Benutzeravatar
VIECH
5 Bälle
Beiträge: 5629
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 11:06
Wohnort: <°) K ( I ( E ( L ><
Danksagungen erhalten: 351
Für Beiträge: 231

Re: SC Freiburg

Beitrag von VIECH » Mi 6. Apr 2022, 21:58

Nein, dass wäre kein Grund zum Einspruch, genau sowenig, wenn der Schiri länger spielen lässt. Im Fußball ist alles durch reguliert, aber hier liegt ein Präzedenzfall vor und daher der Einspruch, damit überhaupt erst ein Regelanpassung stattfinden kann. Denn der SC kann ja nicht davon ausgehen, dass der Verband reagiert, ohne, das der Einspruch erfolgte.
Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen.

Zurück zu „Bundesliga“