Verein, Mitglieder und Finanzen

Stadion, Ticketing, Öffentlichkeitsarbeit, Historisches
Benutzeravatar
KSV-Jannis
5 Bälle
Beiträge: 2050
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von KSV-Jannis » Do 25. Mär 2021, 11:42

Kein Drama und überall gleich.
Die über die letzten 11 Jahre gemachte Arbeit von den Verantwortlichen im Verein ist spitze und es gibt nicht viel zu meckern, schon gar nicht finanziell und wenn auf hohen Niveau oder es geht um persönliche unbedeutene Eitelkeiten einzelner unwichtiger Personen.
Schwenke hatte es am Anfang schwer, auch bei mir, aber Hut ab vor dem Mann. Als Quereinsteiger im Fußballgeschäft voll eingeschlagen, auch mehrmals ins Fettnäpfchen getreten, was normal ist wenn man vom Handball kommt und BWLer ist. Aber umgekehrt auch andere Reize mitreinbringt. Retrospektiv sind die Fehler auch verzeihlich/menschlich, er musste erst einmal Fußball leben und das dieser Sport so sehr von Emotionen der Fans lebt wie kein anderer Sport weltweit. Er ist auch ein großer Baustein des Erfolges und hat viele Sponsoren rangeholt und Geld in den Verein gebracht. Er ist auf jeden Fall ein Macher und somit auf meiner Wellenlänge und somit auch automatisch sympathisch. Guter Mann.

Holsteinstadion
5 Bälle
Beiträge: 3229
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 20:18

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von Holsteinstadion » Do 25. Mär 2021, 15:23

Jupp hat geschrieben:
Do 25. Mär 2021, 09:15
Hauptsache Schwenke hat seinen neuen fetten Vertrag in der Tasche... :-mampf
Das nennt man Corona Bonus, gute Leute - gutes Geld - so einfach ist das :grin)

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 6946
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von Jupp » Do 25. Mär 2021, 18:13

Naja, mehr als unsere besten Spieler und das auf lange Zeit und nicht nur "auf dem Höhepunkt der Karriere". Führungspositionen beanspruchen das eben. Ob zurecht?
Dum spiro spero...

Mad Mario
4 Bälle
Beiträge: 968
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 20:31

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von Mad Mario » Do 25. Mär 2021, 19:55

Solange niemand von Euch belegen kann, dass er deutlich mehr Gehalt als vorher verdient, würde ich euch dringend raten euch an das altbekannte Nuhr-Motto zu halten.

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...

Klingt sonst irgendwie nach einer vollkommen niveaulosen Neiddebatte.
Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.

hundemann
3 Bälle
Beiträge: 413
Registriert: Do 28. Mai 2015, 13:01

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von hundemann » Do 25. Mär 2021, 20:19

Ohne zu spekulieren, aber er wird definitiv weniger verdienen als ein gestandener Externer. Wolle ist ja quasi ein Eigengewächs und daher im Verhältnis wahrscheinlich immer noch günstig. Zumindest ist es in der freien Wirtschaft zu 99% so, dass die Eigengewächse immer weniger Gehalt bekommen.

Unabhängig der Gelddebatte, ich finde ihn auf seine Art sehr sympathisch und vermutlich ist er perfekt in seiner Rolle.
Klassischer Menschenfänger halt. Kommt vielleicht bei uns Normalos nicht immer gut an.
Aber da hat der Verein (Fanbindung) ja generell Nachholbedarf, wie auch Opa Geidel in dem Video Talk aus dem Storchennest zum Ausdruck gebracht hat.

etl97
4 Bälle
Beiträge: 629
Registriert: Fr 10. Jan 2020, 10:37
Wohnort: Kiel

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von etl97 » Fr 26. Mär 2021, 06:34

Menschenfänger trifft es ganz gut...

Die Worte Symphatie und Wolle würde Ich zwar eher selten zusammen erwähnen, aber seinen Job macht er gut.

Da will Ich auch gar nicht groß meckern!

Wie viel Geld Ihm dafür zusteht und wie viel er wirklich bekommt weiß wohl keiner von uns hier genau. :whistle:

matten
5 Bälle
Beiträge: 5498
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 16:27
Wohnort: Kiel

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von matten » Fr 26. Mär 2021, 09:04

etl97 hat geschrieben:
Fr 26. Mär 2021, 06:34
Menschenfänger trifft es ganz gut...

Die Worte Symphatie und Wolle würde Ich zwar eher selten zusammen erwähnen, aber seinen Job macht er gut.

Da will Ich auch gar nicht groß meckern!

Wie viel Geld Ihm dafür zusteht und wie viel er wirklich bekommt weiß wohl keiner von uns hier genau. :whistle:
Und geht auch keinen was an :opa:

Klaus
4 Bälle
Beiträge: 694
Registriert: Do 2. Mai 2019, 13:53
Wohnort: Kiel

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von Klaus » Fr 26. Mär 2021, 09:59

Heinz Holstein hat geschrieben:
Do 25. Mär 2021, 08:08
scrambler hat geschrieben:
Mi 24. Mär 2021, 22:44
Aufstieg oder Sparkurs KSV droht Etatkürzung um eine Million
Wir werden den Etat für die erste Mannschaft zur neuen Saison um etwa eine Million Euro reduzieren, nachdem wir ihn im vergangenen Sommer bereits um ungefähr zwei Millionen Euro reduziert haben.“
Man muss die Dinge angepasst bekommen. Die geringeren Einnahmen lassen sich nicht einfach so an anderer Stelle erwirtschaften“, sagte Stöver – und spricht offen über Gehaltskürzungen. „Das geht nur über eine Anpassung von Verträgen, sowohl bei laufenden als auch bei Neuzugängen.“ Die Zahlung von Ablösesummen im Sommer stehe unter diesen Voraussetzungen ganz hinten an, so der 54-Jährige.
https://www.kn-online.de/Sport/Holstein ... llion-Euro
Ist irgendwie keine Überraschung ...
Typisch, dass reflexartig erstmal von „Bedrohung“ die Rede ist.
Ich begrüße sogar sehr, dass der Etat gekürzt wird. Das zeugt für eine solide und seriöse Finanzwirtschaft bei Holstein und dass nicht Geld ausgegeben wird, das es gar nicht!
Schließlich wollten wir ja auch alle, dass endlich diese irren Transfersummen für Spieler – inklusive unverschämter Beraterkosten – aufhören, damit der Fussball allgemein sich mal wieder dem wahren Leben annähert.

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 6946
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von Jupp » Fr 26. Mär 2021, 17:17

matten hat geschrieben:
Fr 26. Mär 2021, 09:04
etl97 hat geschrieben:
Fr 26. Mär 2021, 06:34
Menschenfänger trifft es ganz gut...

Die Worte Symphatie und Wolle würde Ich zwar eher selten zusammen erwähnen, aber seinen Job macht er gut.

Da will Ich auch gar nicht groß meckern!

Wie viel Geld Ihm dafür zusteht und wie viel er wirklich bekommt weiß wohl keiner von uns hier genau. :whistle:
Und geht auch keinen was an :opa:
Falsch. In einem eingetragenen Verein kann jedes Mitglied zur Jahresversammlung die Aufwendungen im Jahresabschluss nachlesen und ist auch berechtigt, Auskunft über gezahlte Gehälter zu bekommen.
Dum spiro spero...

Benutzeravatar
BWR
5 Bälle
Beiträge: 2972
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:29
Wohnort: Zwischen den Stühlen

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von BWR » Fr 26. Mär 2021, 19:18

Jupp hat geschrieben:
Fr 26. Mär 2021, 17:17
matten hat geschrieben:
Fr 26. Mär 2021, 09:04
etl97 hat geschrieben:
Fr 26. Mär 2021, 06:34
Menschenfänger trifft es ganz gut...

Die Worte Symphatie und Wolle würde Ich zwar eher selten zusammen erwähnen, aber seinen Job macht er gut.

Da will Ich auch gar nicht groß meckern!

Wie viel Geld Ihm dafür zusteht und wie viel er wirklich bekommt weiß wohl keiner von uns hier genau. :whistle:
Und geht auch keinen was an :opa:
Falsch. In einem eingetragenen Verein kann jedes Mitglied zur Jahresversammlung die Aufwendungen im Jahresabschluss nachlesen und ist auch berechtigt, Auskunft über gezahlte Gehälter zu bekommen.
Eher nicht. Da gibt es genug Möglichkeiten, dss zu verhindern. Sonst wären ja zB auch die Gehälter der Spieler bekannt, wenn das so einfach wäre.
Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Das Böse läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos.
Dietrich Bonhoeffer

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 6946
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von Jupp » Fr 26. Mär 2021, 20:05

Ich hab nicht gesagt, daß es diese Auskunft auch bekommt. Recht haben und Recht bekommen...das Übliche.
Dum spiro spero...

Benutzeravatar
KSV-Jannis
5 Bälle
Beiträge: 2050
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von KSV-Jannis » Sa 27. Mär 2021, 10:14

Zusammenfassend hast du ergo also "nichts" gesagt, zwischen den Zeilen aber deine Abneigung garniert. :-D

Jeder kriegt das was er verdient und er verdient, was er es sich über Jahre verdient hat. Sozialvoyarismus oder Futterneid ist im Fußball eh nicht zielführend, außer man hat Freude daran, durch einer auf Spekulation fundamentierten Hintertür nachzutreten oder ein Fass aufmachen. Nachtreten ist bekanntermaßen unsportlich. Beim Fass kommt es auf den Inhalt an und da ist Bier der beste. 8-(O) :-D

Hundemann gebe ich auch recht mit seiner Aussage, richtig sachlich nüchtern analysiert und richtige parallelen zur Wirtschaftsrealität gezogen. Sonst gebe ich auch Klaus recht, kein Drama und eher das Gegenteil, außer man ist hysterisch veranlagt und sieht vieles schwarz.

Nochmal meine bescheidene fundamentierte sachliche Meinung zum Thema Finanzen und Tacheles:
Das gleiche Gejammer gab es hier als Millionen in die Rasenflächen im Stadion und Projensdorf gesteckt wurden. Da wurde auch rumgeheult, dass das Geld dann im Kader fehlt und negativ Szenarien phantasiert. Ich als weitsichtiger, kluger Fan hab schon damals von Anfang an gesagt, beste und fundamentalwichtigste Investition seit Jahren vom Verein und keine Geldverschwendung sondern eine Geldvermehrung in jeder Hinsicht (gerade sportlich). Der Rasen im Stadion ist sowas von Top, das er diese Saison trotz kalten Winters zig englische Wochen ausgehalten hat und perfekt technisch bespielbar war. Der heimliche Sieger dieser Saison und viel zu wenig wertgeschätzt. Dies war logisch, weitsichtig von den Verantwortlichen aggiert und die Verlängerung mit Schwenke ist auf dem gleichen Level anzusetzen. Viele Fans beneiden uns wegen vielen kaufmännisch klugen Step by Step Investitionen und dieser Mentalität, garniert mit lokalkolorit Personal als Sahnekirsche. Kritik diesbezüglich ist mMn nur persönliche belanglose Eitelkeit ohne sportliche Substanz geschweige zielführend, außer man möchte wieder gegen Osterholz-Scharmbek spielen...

Wir sind finanziell sowas vom im Schlaraffenland wie noch nie und haben noch zusätzlich kaufmännische bescheidenheit ohne kurzfristigen Größenwahn früherer Zeiten. Was will man mehr, perfekte Cinderella Story würde man im US Sport sagen. Wobei man eher aus viel, viel gemacht hat, da das Potenzial da war, nur das Personal fehlte. Nun hat man das seit Jahren und es wäre dumm aus falschen Geiz, das nicht weiter fortzuführen. Irgendwann kommen wieder schlechte Zeiten, aber wir leben zur Zeit ist der finanziellen Höchstphase des Vereins und gemessen mit alten sportlichen Weggefährten sowieso. Man muss auch mal über den Tellerrand schauen und da geht es uns prächtiger als prächtig, keine Diskussion. Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen. Selbst Corona spielt uns in die Karten, wenn man es sachlich universal betrachtet. Wir sind da klar Profiteur, im gegensatz zu anderen Vereinen, die jährlich mit zig Millionen Zuschauereinnahmen kalkuliert haben und denen diese "Peanuts" im Vergleich zum TV-Geld, nun fehlen. Da das TV Geld gesunken ist, schmerzen die Geisterspiele Vereinen mit großen Stadien und VIP enorm. Da haben wir mit unserem provisorischem mindest Stelzenstadion finanzielle bessere Karten. Die Gerüst-Ost wird zwar vllt später abbezahlt durch fehlende Zuschauer-Einnahmen, aber rechnet man die unkalkulierten Pokaleinnahmen dazu, ist man am Ende sogar bei Plus Minus Null und man muss keine unnötigen Kredite aufnehmen um widerrum Kredite zu bezahlen. Von den Vereinen in Liga 3 und darunter mal ganz ab, die sind noch mehr auf Zuschauereinnahmen angewiesen und wir haben den finanziellen Abstand zu diesen Spielklassen enorm ausbauen können. Insgesamt alles rosig auch ohne rosarote Brille, im Vergleich zu anderen Vereinen.

Andere große Vereine haben ja vor Jahren teilweise aus Mangel an Investistiongssummen ihre zukünftigen einkalkulierten Zuschauereinnahmen als Bonität genommen um Kredite zu bekommen. Die sind nun richtig am Ar... und die Banken wollen ihr Geld zurück. Das sind Spiralen da ist Holstein meilenweit von entfernt, zusätzlich haben wir noch Großsponsoren die im Supermarkt Business sind und somit vom Lockdown eher profitiert haben. Zwar mussten wahrscheinlich Nieschen wie Chef Culinaria und Co. verluste machen, da die Gastro oder das Kreuzfahrergeschäft eingebrochen ist, dennoch haben sie durch ihre ständige Öffnung enorm profitert und cash gemacht. Insgesamt Win Win, jedes Jammern ist in diesem Zusammenhang auf hohen Niveau und schon analytisch frech. Unsere Lage erzeugt kein Mitleid bei der Konkurrenz sondern eher Neid oder Mißgunst. Deshalb empfinde ich jammer unter den genannten Umständen schon sehr als Hohn und unreflektiert.

elber5
5 Bälle
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:03
Wohnort: Störchezentrale Mittelholstein

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von elber5 » Sa 27. Mär 2021, 14:10

Toller Beitrag, da wird einem ja schon beim „Überfliegen“ schwindelig.....“Nischen“ wird nicht mit „ie“ geschrieben;)

Benutzeravatar
KSV-Jannis
5 Bälle
Beiträge: 2050
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von KSV-Jannis » Sa 27. Mär 2021, 16:30

Ja ein bisschen wirr geschrieben, das geb ich zu :-D, weniger ist mehr. Sonst kann musst man noch sagen, das wir für die gleiche Zeit, also vier Jahre 2. Liga, so viel TV Gelder eingenommen haben, wie in Liga 3 man in so 40-50 Jahren insgesamt verdient. Sicher sind auch die Kosten gestiegen, aber in Relation zu den Vereinen in Liga 3 und 4, wo wir ja über 30 Jahre gespielt haben, sind wir auf jeden Fall nicht arm dran sondern haben eher Wohlstandsringe. Vllt Ingolstadt mal ausgenommen, die profitieren aber auch davon, das Audi weiterhin sponsert. Der Rest kalkuliert so knapp oder macht wissentlich Schulden, um da raus zu kommen. Teilweise auch politisch abgewunken, da haben wir nicht so eine Lobby bzw. die ist gerade wenn überhaupt erst am entstehen, nach 30 Jahren stiefmütterlicher Behandlung, was man ja bei Thema Stadionbau am deutlichsten sieht. Woanders sprießen Stadien schon in Liga 4 steuersubventioniert in den Himmel. Da hat Fußball ein ganz anderes politisches Standing als hier.

Die RL Reform vor ein paar Jahren mit der neuen RL Nord hat Holstein auch im nachhinein geholfen als geschadet, obwohl man das damals noch ganz anders gesehen hat. Falls wir mal wieder in Liga 4 spielen, was ja immer passieren kann, ist der Weg nach oben um einiges viel einfacher als in der RL Ost, West, oder Südwest, wo sich ja zig hochkaräter Vereine befinden. Dort ist wahrer Überlebungskampf und der Flaschenhals Auftstieg enorm eng, trotz größerer Fanbasen als bei uns und teilweise direkten Aufstiegsplatz. Dort gibt es pro Jahr ja mindestens 5 Vereine die aufsteigen wollen, im Norden muss man die Vereine ja fast zwingen oder die Zweiten steigen auf. Insgesamt geofussballpolitisch rosige Zeiten, unsere Lage spielt einen heute in die Karten, was früher eher ein Nachteil war.

Das der HSV auch abgestiegen ist, spielt einen auch in die Karten und hat SH HSV "reiner" gemacht und viele SHler sind Holstein Fans geworden. Insgesamt gibt es nicht viel zu meckern und man muss sich noch kneifen, was man alles erreicht hat. Von den Ablöseeinahmen mal ganz ab und dem gestiegenem Merchendising. Wir sind wahrlich gut gebettet und dafür kriegt jeder Verantwortliche vollen Respekt. Gerade Schwenke der über 10 Jahre dabei ist, sportliche Kritik gegen ihn ist blasphemie. Er ist quasi ein kleiner Uli Hoeneß, gemessen daran was er seit Liga 4 gemeinsam mit anderen mitbewegt hat. Schöne Zeiten und Schlaraffenland, wir sind in den fettesten Jahren des Vereins, dank vieler guter Arbeit und natürlich auch wegen meiner Wikipediaartikel, die beste Werbung machen und jegliche ahnungslose fanbasierte oder journalistische Plastikverein/Retortenvergleiche sofort historisch, sachlich im Keime erstickt, durch ein bisschen googeln und lesen... - alles taktisch marketingmässig einkalkuliert von mir :-D ;), Wissen ist Macht und Wikipedia der Meinungsmacher schlechthin, da ist der Verein schonmal sehr gut aufgestellt und profitiert von meiner medialen Weitsichtigkeit, auf eigenene Schulter klopf... :-D

SchiriO
3 Bälle
Beiträge: 463
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 10:25

Re: Verein, Mitglieder und Finanzen

Beitrag von SchiriO » Di 6. Apr 2021, 08:58

Interessant fand ich die Aussage von Schwenke im Sportclub auf N3 , dass die Mannschaft bis Ende der Saison keine Einschnitte beim Gehalt hat .
Anscheinend geht dem Verein das nicht ganz so schlecht , was sicher auch mit den Einnahmen im Pokal zutun hat.
Ich denke , dass dann die DK Inhaber ( zumindest die ne DK 2021 haben ) ihre Kosten erstattet bekommen bzw. verrechnet .
Es gibt Leute, die denken Fußball ist eine Frage von Leben und Tod. Ich mag diese Einstellung nicht. Ich kann ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist
(Bill Shankly)

Zurück zu „Infrastruktur, Verein und Nostalgisches“