Liebe Forumsgemeinde,

Wir haben heute (Dienstagabend) die Boardsoftware mitsamt allen Erweiterungen auf eine neue Version aktualisiert.
Für euch ändert sich dadurch nichts, nur die Optik kommt etwas aufgeräumter daher.

Falls euch Dinge auffallen, die nicht wie früher funktionieren, sagt uns bitte Bescheid (gerne per PN an holzbein).

Euer Board-Team

Holstein-Stadion: laufender Betrieb

Stadion, Ticketing, Öffentlichkeitsarbeit, Historisches
Benutzeravatar
Seeblick
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 2883
Registriert: Do 27. Feb 2014, 13:38
Wohnort: An der Ostsee

Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#1

Beitrag von Seeblick » Sa 1. Mär 2014, 11:18

In diesem Thread geht es um den fortlaufenden Stadionbetrieb (auch inkl. kleinerer baulicher Änderungen).

Beiträge zum tribünenweisen Neubau/Umbau des Stadions hingegen bitte im Diskussionsthread Holstein-Stadion: Neubau (in demselben Unterforum Infrastruktur, Verein und Nostalgisches) posten.

Benutzeravatar
Jupp
5 Bälle
Beiträge: 4074
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 17:49
kicktipp-Gold: 2014/15
Wohnort: Block Jupp

Re: Holstein-Stadion

#2056

Beitrag von Jupp » Sa 9. Mär 2019, 12:38

Gemeint war, ob der zu erwartenden Mehrkosten beim Bau der Stahlbetontribüne, ist man definitiv in keinerlei weitere Planungen eingestiegen. Ist so. Die 5 Mio sind die Höhe des Kredites.
Dum spiro spero...

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2057

Beitrag von KSV-Jannis » Mi 13. Mär 2019, 13:51

Eine Studie von Oktober 2018 zur Untersuchung zu potenziellen Standorten für den Ausbau von Tagungs- und Veranstaltungskapazitäten in Kiel. Ist eine PDF

https://ratsinfo.kiel.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=22066
(ganz runter scrollen unter den Punkt Anlagen, da ist die PDF Datei)

Das Holstein-Stadion wird dort als möglicher Tagungsort auch erwähnt (ehrlich gesagt brauchte ich eine Quelle für Wikipedia über die Entfernung vom Stadion zum Hbf die "seriöser" ist als Googlemaps und bin dort fündig geworden). Die Studie ist aus der "Tagungs Perspektive".

Dort steht Zusammengefasst, das 1400-1500 weitere Parkplätze geplant sind zu den schon vorhandenen 400. Grundsätzlich ist das Stadion nicht sooo attraktiv für Tagungen, aufgrund seiner Entfernung zum Hbf, nicht guten ÖPNV und Hotellage, aber verfügt über eine repräsentative Lage und Sichtbarkeit.
Fazit bzw. Zitat:
Für das Holsteinstadion ist eine eigenständige Kongressnutzung nicht vorgesehen. Dennoch sollte in der weiteren Planung die Nutzbarkeit als Tagungs- und Veranstaltungsfläche auch für externe Veranstaltungen weiterverfolgt werden.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2058

Beitrag von KSV-Jannis » Do 14. Mär 2019, 15:18

Bei meinen Recherchen für Wikipedia bin ich auf zwei interessante Videos gestoßen: Politische Debatten über unser Stadion mit allen Partein im Rathaus vom Sommer 2018.

Kiel TV - Politik - FördeRunde
„Das Holstein-Stadion bundesligatauglich machen und die Kommunen bei der Sanierung von Sportstätten verstärkt unterstützen“
https://www.oksh.de/sehen/mediathek/?be ... zen-top-29

Kiel TV - Politik - Kieler RathausRunde
"Holstein Stadion"
https://www.oksh.de/sehen/mediathek/?be ... 4-1-14-1-1

viel spass beim schauen, sehr interessant mal die verschiedenen Standpunkte zu hören.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

remember21.5.99
5 Bälle
Beiträge: 2000
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 23:26
Wohnort: Kiel-Wik

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2059

Beitrag von remember21.5.99 » Do 14. Mär 2019, 15:33

Vielen Dank! Und was war so das Wichtigste...wenn man nicht grad die 50 min. zum Anhören hat...? ;)

Übrigens geht es doch grundsätzlich eher um den Neubau des Stadions bei der politischen Disskussion, egal wie sie es auch verpacken, oder?
Dann wär´s hier verkehrt. ;)

Benutzeravatar
scrambler
5 Bälle
Beiträge: 5526
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:34

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2060

Beitrag von scrambler » Do 14. Mär 2019, 15:35

KSV-Jannis hat geschrieben:Bei meinen Recherchen für Wikipedia bin ich auf zwei interessante Videos gestoßen: Politische Debatten über unser Stadion mit allen Partein im Rathaus vom Sommer 2018.

Kiel TV - Politik - FördeRunde
„Das Holstein-Stadion bundesligatauglich machen und die Kommunen bei der Sanierung von Sportstätten verstärkt unterstützen“
https://www.oksh.de/sehen/mediathek/?be ... zen-top-29

Kiel TV - Politik - Kieler RathausRunde
"Holstein Stadion"
https://www.oksh.de/sehen/mediathek/?be ... 4-1-14-1-1

viel spass beim schauen

Danke für die interesanten Infos!

Ich habe nicht alles so genau verfolgt.
Was passiert jetzt eigentlich mit den zugesagten 2mal 10 Millionen?
Gegen die zurück an den Landeshaushalt, werden die zurück gehalten für den nächsten Umbau oder hat sich der Zuschuß mit dem Bau der Stahlrohrtribüne erledigt?
Holstein Kiel - Tradition seit 1900 .

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2061

Beitrag von KSV-Jannis » Do 14. Mär 2019, 16:01

Ja bitte und gerne.

Ja wie soll man das am besten sagen, was mit dem Geld von Land und Stadt passiert.
Es gibt ja noch kein Stadionplan. Sie sind Bereit das Geld zu geben, es geht also bisher nur um die Bereitschaft, diese war/ist getragen von der Euphorie der letztjährigen guten Saison. Es ist quasi ein positives Signal, das sie den Verein unterstützen wollen.

Ohne konkreten Stadionplan, kann man ja nicht sagen, wie und wo das Geld einfliessen wird. Man investiert ja nicht blind in etwas ohne zu wissen was genau passieren soll.

Es wird sicherlich zurück gehalten und das Geld wird ja eh erst zu realen Geld, wenn Holstein/private Geldgeber auch 10 Millionen dazu geben.

Das das Stadion von Verein gekauft wird, ist auch nicht beabsichtigt, weil damit die Stadt Fördergelder verliert bzw zurückzahlen muss.

Schaut euch die Videos an, dort werden viele Bedenken und Szenarien besprochen. Sie sind aber auch schon 9 Monate alt und vllt auch nicht mehr bei allem ganz aktuell.

Konkret
Ohne fertigen Stadionplan, kein Geld. Ist ja auch logisch und richtig. Der Verein muss erst was vorbereiten und das kann man natürlich mit den zugesagten 20 Millionen im Rücken besser.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Benutzeravatar
scrambler
5 Bälle
Beiträge: 5526
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:34

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2062

Beitrag von scrambler » Do 14. Mär 2019, 16:47

Ich warte immer noch darauf das man den nächsten wichtigen Schritt die Gründung einer Stadiongesellschaft macht.
Das würde sicherlich dem weiterem Umbauplänen einen Schub geben so tritt man -so sind meine Eindrücke - doch auf der Stelle.
Holstein Kiel - Tradition seit 1900 .

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2063

Beitrag von KSV-Jannis » Do 14. Mär 2019, 18:02

scrambler hat geschrieben:Ich warte immer noch darauf das man den ersten Schritt die Gründung einer Stadiongesellschaft macht.
Das würde sicherlich dem weiterem Umbauplänen einen Schub geben so tritt man -so sind meine Eindrücke - doch auf der Stelle.
Einmal das und mit jedem weiteren Jahr das vergeht, verliert man durch die Inflation auch Geld. So sind übertrieben gesagt in 1 Jahr 10 Millionen nur noch gefühlt 9 Millionen, weil ja die Baupreise steigen und das Geld an Wert verliert.

Zur Zeit leben wir ja in einer Periode wo Bauen sehr teuer ist. Die Grundstückspreise sind auch sehr hoch und steigen. Deshalb würde ein Neubau auf einem neuem Grundstück mMn auch viel Geld kosten. Zur Zeit hat man ein Areal von 2500m², ein Neubau mit Parkplätzen, Straßen, Buden usw würde um die 50.000 m² groß sein bzw. zwischen 5 und 10 Hektar . Bei einem günstigen Quadratmeterpreis wäre man somit auch bei meheren Millionen die man nur für das Grundstück bräuchte.

Der Trend geht wieder zu städtischen Stadien und weg von den "seelenlosen" Stadien auf der grünen Wiesen. Viele bereuen den Schritt z.B Mainz und andere. Man macht mehr Umsatz, wenn das Stadion in der Stadt liegt, weil dort viel mehr Dynamik/Angebot herrscht für die Besucher. Davon profitiert eine Stadt gesamtgeschäftlich mehr. Da das Stadion der Stadt gehört, denkt man dort hoffentlich auch so weitsichtig wie ich :-D (ironiisch gemeint)

Geschweige davon, das es ehrenlos ist das jetztige Grundstück zu verlassen, macht es für mich finanzielle langfristig gedacht auch weniger Sinn. Bei einem so wichtigen Bau muss man langfristig denken und mir denken die Autobahn Anhänger aus bequemlichkeitsgründen zu kurzfristig. Ein Stadion ist ja auch eine Begegnungsstätte an Nichtspieltagen und irgednwo "steril" im nirgendwo entsteht kein Wahrzeichen oder Kult.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Benutzeravatar
FriesenKieler
5 Bälle
Beiträge: 1647
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:32

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2064

Beitrag von FriesenKieler » Sa 16. Mär 2019, 11:12

KSV-Jannis hat geschrieben:
scrambler hat geschrieben:Ich warte immer noch darauf das man den ersten Schritt die Gründung einer Stadiongesellschaft macht.
Das würde sicherlich dem weiterem Umbauplänen einen Schub geben so tritt man -so sind meine Eindrücke - doch auf der Stelle.
Einmal das und mit jedem weiteren Jahr das vergeht, verliert man durch die Inflation auch Geld. So sind übertrieben gesagt in 1 Jahr 10 Millionen nur noch gefühlt 9 Millionen, weil ja die Baupreise steigen und das Geld an Wert verliert.

Zur Zeit leben wir ja in einer Periode wo Bauen sehr teuer ist. Die Grundstückspreise sind auch sehr hoch und steigen. Deshalb würde ein Neubau auf einem neuem Grundstück mMn auch viel Geld kosten. Zur Zeit hat man ein Areal von 2500m², ein Neubau mit Parkplätzen, Straßen, Buden usw würde um die 50.000 m² groß sein bzw. zwischen 5 und 10 Hektar . Bei einem günstigen Quadratmeterpreis wäre man somit auch bei meheren Millionen die man nur für das Grundstück bräuchte.

Der Trend geht wieder zu städtischen Stadien und weg von den "seelenlosen" Stadien auf der grünen Wiesen. Viele bereuen den Schritt z.B Mainz und andere. Man macht mehr Umsatz, wenn das Stadion in der Stadt liegt, weil dort viel mehr Dynamik/Angebot herrscht für die Besucher. Davon profitiert eine Stadt gesamtgeschäftlich mehr. Da das Stadion der Stadt gehört, denkt man dort hoffentlich auch so weitsichtig wie ich :-D (ironiisch gemeint)

Geschweige davon, das es ehrenlos ist das jetztige Grundstück zu verlassen, macht es für mich finanzielle langfristig gedacht auch weniger Sinn. Bei einem so wichtigen Bau muss man langfristig denken und mir denken die Autobahn Anhänger aus bequemlichkeitsgründen zu kurzfristig. Ein Stadion ist ja auch eine Begegnungsstätte an Nichtspieltagen und irgednwo "steril" im nirgendwo entsteht kein Wahrzeichen oder Kult.
Amen! Halleluja, Amen!

Egon Olsen
4 Bälle
Beiträge: 1198
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 18:41

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2065

Beitrag von Egon Olsen » Di 19. Mär 2019, 08:52

@ KSV-Jannis:

Nun ja, die ganz großen fußballaffinen Attraktionen haben wir im Bereich der Projensdorfer Straße oder des Westrings ja auch nicht. Aber unbenommen dessen würde ich einen neuen Standort auf der grünen Wiese, sei es Holtenau, sei es Meimersdorf, oder was immer da mal durch die Medien geistert, nicht haben wollen. Etwas Neues direkt, also richtig in der Stadt, wirst du heute nicht mehr realisiert bekommen. Umweltschutzrechtliche Bestimmungen, das Vorhalten von vielen Parkplätzen, Bedenken bzw. Widerstände der Anwohner, das sind alles Hürden, die heute nicht mehr zu überwinden sind. Fantechnisch ist das natürlich schade. Wer mal in London vor einem Spiel von Chelsea, Arsenal, Fulham oder früher West Ham das Treiben in den engen Straßen rings um die Stadien erlebt hat, weiß so eine Atmosphäre zu schätzen. In Deutschland hast du so etwas bei St. Pauli oder in München im Grünwalder, aber nimm mal den Volkspark, Frankfurt oder gar Augsburg oder den Allianz-Luftballon in Garching...

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2066

Beitrag von KSV-Jannis » Di 19. Mär 2019, 11:48

Ja da hast du recht. Ich hol mal ein bisschen weiter aus:

Mit fußballaffinen Attraktionen meinst du wahrscheinlich Kneipenkultur usw, die haben wir sicherlich nicht viel unmittelbar um das Stadion. Wobei die Holtenauer Straße ganz nett ist, aber auch sehr lang. Der Westring ist natürlich nicht attraktive und grau.

Immer wenn ich Besuch hatte von Freunden die Fans von anderen Vereinen sind, bin ich zu Fuß zum Stadion und das vom Hbf über die Kiellinie. Gäste wollen das Wasser sehen, das kann man perfekt zu Fuß an der Kiellinie und dann über die Forstbaumschule hoch zum Stadion. Dann gibt es noch den Kanal, den will auch jeder sehen bzw wenn man einmal auf der Holtenauer Hochbrücke stand.
Mehr hat Kiel ja auch ehrlich gesagt nicht zu bieten, da wir außer den Rathausturm nichts architektonisch wichtiges in Kiel für einen Tagesbesuch haben. Die Lage und Natur macht Kiel zu was besonderes und einzigartig in Deutschland.

Für uns Kieler ist das nichts besonders, weil wir daran gewöhnt sind, aber für Fußballfans aus der Republik schon. Beides, also Wasser und Kanal kann man schön mit dem Stadionbesuch kombinieren.
Die Lage ist dehalb sehr schön, man muss nur was daraus machen. Hier ein Foto um meine Argumentation zu untermauern.
https://www.luftbildsuche.de/info/luftb ... 00075.html

Das Stadion liegt ja außerdem bereits schon sehr verkehrsgünstig mit der A215, B76 und B503. Meimersdorf wäre die reine Katastrophe, weil damit das ganze maritime Flair weggeht, absolutes Nogo und 08/15.

MFG5 Gelände könnte ich mir vorstellen, aber würde erst darüber ein Gedanken verschwenden, wenn wir unsere erste Championsleague Saison spielen und das Gelände noch nicht bebaut ist. Da dies nicht passsieren wird, sind das auch alles nur Luftschlößer.

Schlussendlich nörgelt ja auch nur die Autofraktion, diejenigen die kein Problem haben mit dem Zug, Bus oder Rad zukommen, haben kein Problem mit dem Standort. Wenn dann irgendwann ein Parkhaus kommt, wo auch immer das hin sollte, gibt es wieder ein Grund weniger zu meckern.

Meiner Meinung nach ist der Standort perfekt, als hätte man 1911 schon gewusst, das Olympia (Straßenbau) und die Uni dahin kommt. Von der Uni hab ich noch gar nicht gesprochen, auch viele potenzielle Stadionbesucher aus der ganzen Welt und nur ein Katzensprung vom Stadion.

Du hast natürlich recht und Neubauten in Städten sind heute nicht mehr so leicht realisierbar, wobei in den USA auch sowas passiert, z.B neues Basketballstadion von Milwaukee oder Atlanta Football. Die Ostseehalle ist ja z.B auch Kult und die Lage sehr schön und repräsentative. Sowas ist Gold wert, so wie das Holstein-Stadion mit seinem Standort. Das die Autofahrer auch über die Ostseehale meckern, ist mir auch bewusst und ähnlich wie bei Holstein. Auch hier wäre das Problem kleiner, wenn mehr mit ÖPNV fahren würden.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Miles
3 Bälle
Beiträge: 298
Registriert: Di 22. Mai 2018, 18:36

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2067

Beitrag von Miles » Di 19. Mär 2019, 12:53

Sehr guter Beitrag, KSV-Jannis!

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2068

Beitrag von KSV-Jannis » Do 28. Mär 2019, 19:20

Ich hab mal alle Ausgaben seit 2006 zusammengerechnet, die in die Stadionumbauten geflossen sind, welche ich auf Wikipedia aufgezählt habe im Stadion Artikel

2006: 1,8 Millionen Umbau West und Gegengerade, neue Wellenbrecher+Zaun Ostkurve, Wege, Kioske, Polizeicontainer
2009: 4,2 Millionen Flutlicht, Projensdorf NLZ, Wege, Videoanlage, Pufferzonen
2011: 0,2 Millionen Anzeigetafel
2013: 0,75 Millionen Rasenheizung
2015: 0,9 Millionen Block G, Wände, Kioske, Wege, Verbreiterung Gegengerade
2017: 2,4 Millionen Aufstockung Haupt, West, Nord, Presse, MixZone, Umkleiden, Flutlicht, Grundstück Chinese
2018: 0,8 Millionen Rasen, Container, Zusatztribüne Haupt
2019: 4,0 Millionen Ostribüne, Buden, Wege usw.

macht Insgesamt 15,07 Millionen €
Davon hat der Steuerzahler (Land und Stadt) 3,3 Millionen und der Verein 11,77 Millionen gezahlt. Dafür das Holstein Mieter ist und einige Parteien rumweinen das Holstein keine Miete zahlt, steht ja eindeutig dagegen, das Holstein die Immobilie durch Investitionen aufgewertet hat.

Die versprochenen 10 Millionen von Land und 10 Millionen von der Stadt sind nur an die EU weite-Ausschreibung gekoppelt. Wenn das nicht passiert, dann ist auch dieses Geld futsch.
Zuletzt geändert von KSV-Jannis am Do 28. Mär 2019, 19:27, insgesamt 2-mal geändert.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Benutzeravatar
DontPanic
Moderator
5 Bälle
Beiträge: 2394
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 13:39
kicktipp-Gold: 2017/18

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2069

Beitrag von DontPanic » Do 28. Mär 2019, 19:23

... und 2019 noch mal neuer Rasen.

Benutzeravatar
KSV-Jannis
4 Bälle
Beiträge: 757
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:43
Wohnort: Milchstraße
Kontaktdaten:

Re: Holstein-Stadion: laufender Betrieb

#2070

Beitrag von KSV-Jannis » Do 28. Mär 2019, 19:24

ja nochmal 100.000, wollte die Peanuts nicht dazu zählen ;). Da kommen sicherlich noch einige andere kleinere Schönheitsarbeiten dazu, die vom Verein bezahlt wurden.

wollte nur verdeutlichen, was bisher schon reingeflossen ist und wer was bezahlt hat. Da ist es ein Witz, das wir schon ein paar mal im Schwarzbuch der Steuerzahler standen, im gegensatz zu anderen Stadien.
Lang lebe Holstein Kiel! SUPPORT YOUR LOCAL TEAM!
https://de.wikipedia.org/wiki/Holstein_Kiel

Antworten

Zurück zu „Infrastruktur, Verein und Nostalgisches“